Neue Vorwürfe: Huawei-Leute spionieren auch für andere Regierungen

Der zentrale Vorwurf gegen den Telekommunikations-Ausrüster Huawei besteht darin, dass dieser der Spionage durch den chinesischen Staat Vorschub leisten würde. Nun deutet ein neuer Bericht aber darauf hin, dass das Unternehmen auch beliebige andere ... mehr... Mobilfunk, Huawei, 5G, Infrastruktur Bildquelle: Huawei Mobilfunk, Huawei, 5G, Infrastruktur Mobilfunk, Huawei, 5G, Infrastruktur Huawei

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn dies gesetzlich in dem jeweiligen Land so vorgesehen ist...
Auch in Deutschland können mit richterlichem Beschluss Daten und Telefonate abgehört werden.
 
@NixWieWeg: Der Gedanke kam mir auch.
Aber spionieren ist nur OK, wenn der Auftraggeber mindestens ein Verbündeter der USA oder Nato Mitglied ist. Weil nur dann werden beim Spionieren auch auf die Menschenrechte und Privatsphäre geachtet.
 
@bAssI: AAAAHAHA - Made my day ;-)))
 
Die USA hören auch überall Gespräche ab und greifen auf Daten zu. Legal oder illegal ist denen grundsätzlich egal. Und was NSA und CIA sonst noch so treiben, z.B. in der Ukraine, wollen wir mal außen vor lassen. Wer im Glashaus sitzt, sollte lieber im Keller vögeln....oder so ähnlich. Aber wenn zwei das Gleiche tun, ist das ja noch lange nicht Dasselbe. Die USA haben die Doppelmoral geradezu erfunden.
 
Das ist dann der nächste Schritt der Überwachung Made in USA!

https://netzpolitik.org/2019/denunzianten-app-ring-amazon-schult-polizei-um-mehr-ueberwachungsvideos-zu-erhalten/
 
mir tut huawei leid, ständig bekommen sie immer die schiuld für irgendwas. aber sobald es um eine us firna geht sollten wir ja freundlich bleiben
 
Allen voran vielleicht für die USA - und jetzt wollten sie nicht mehr so, wie die USA wollte und dann hat Trump reagiert. Wäre doch mal was neues :)
 
Wieder ein knallhart recherchierter Artikel gegen Huawei aus Rupert Murdoch's Medienlandschaft. Man bekommt ja fast den Eindruck als ob seine Angestellten alles unternehmen um ihn zufrieden zu stellten und als ob Herr Murdoch ein Trump Supporter ist (ist er natürlich nicht - die sind eher sowas wie Best Buddies).
Ich bin gespannt, wieviel Zeit man sich diesmal lässt um die Anschuldigungen auch zu beweisen. Die Zeitspanne "unendlich" empfinde ich als unbefriedigend.
 
Aber dieses sagt ja nicht über die Sicherheit der Netzwerktechnik aus.
Den wenn man direkt auf die Hardware zugriff hat, ist keine Technik sicher.
 
Dieses Thema wird langsam langweilig :/
 
Ich verstehe die Aufregung nicht. Huawai macht doch nur das was unser Innenminister gern tun würde, wenn man ihn nicht einbremsen würde. Wobei ich mir da auch nicht sicher bin, was da schon alles läuft in Sachen Privatsphärenspionage durch unseren Staat. Unsere Staatslenker wollen doch auch Zugriff auf Messenger usw. haben, und setzen die Unternehmen und Provider unter Druck.
Und das der dicke Aufreger auch noch aus den USA kommt, ist ein Treppenwitz schlecht hin.
 
Wall Street Journal, ist das die amerikanische Bild oder eine Zeitschrift der Astrologen?
 
Weil ein afrikanischer Staat arm umnd wohl deshalb korupt ist und ein Bürger dieses Staates seine Position in einer Firma ausnutzt steht die Firma in der Kritik? Das wäre bei westlichen Firmen wohl nicht passiert - da wäre es der "böse korupte Ableger des Traditionsunternehmens xy"
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen