Kernel panic: Apple muss Sicherheits-Update für den Mac zurückziehen

Apple-Nutzer haben ein Problem in einer Sicherheits-Aktualisierung für ältere macOS-Versionen bemerkt. In Einzelfällen kann es demnach nach dem Sicherheitsupdate 2019-004 zur Kernel panic kommen, zudem gibt es Problem mit dem Ruhezustand beim ... mehr... Apple, Beta, iOS 13, Public Beta, iPadOS, macOS Catalina, tvOS 13 Bildquelle: Apple Apple, Beta, iOS 13, Public Beta, iPadOS, macOS Catalina, tvOS 13 Apple, Beta, iOS 13, Public Beta, iPadOS, macOS Catalina, tvOS 13 Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Testet Apple ihre Schrottmöhren etwa nicht mit dem Update?
Bei Windows kann ich das ja nachvollziehen, da man nicht alle Konfigurationen testen kann, aber bei Apple?
 
@MatzeB: :) :) :) der Witz war gut :)
 
Ich hasse Apple seit der letzten großen Version. Imac mit einer GTX 675mx und seit dem Update keine Grafiktreiber mehr verfügbar. Weder OpenGL noch Vulkan gehen noch.. Ich meine das kanns doch nicht sein. Beim alten Macmini wurde gesagt Update geht nicht weil wlan dann nicht mehr gehen würde.. Sorry fürs teilweise offtopic :(
 
Na ja, Apple will ja unbedingt ihre eigene Grafikschnittstelle Metal pushen und hat OpenGL-Support in dieser Version als veraltet deklariert und mit der nächsten Version schmeißen sie ihn dann gänzlich raus. Ich verstehe auch überhaupt nicht, wie manche solch ein Vorgehen immer noch teils rigoros verteitigen können. Durch solchen Mist ist man immer auf die Gunst anderer Entwickler angewiesen, die die Apple-Eskapaden bereit sind mitzugehen. Wenn sie es nicht sind.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen