Apple droht Vertragsstrafe: Pläne für iPad mit OLED-Display vorgezogen

Seit einigen Wochen hält sich bereits das Gerücht, dass Apple demnächst nach der Apple Watch und dem iPhone auch iPads und MacBooks mit OLED-Panels ausstatten will. Nun gibt es neue Details dazu - angeblich hängt alles mit einer Vertragsstrafe ... mehr... Apple, Iphone, Ipad, Macbook, Apple Tv, Familie Bildquelle: Apple Apple, Iphone, Ipad, Macbook, Apple Tv, Familie Apple, Iphone, Ipad, Macbook, Apple Tv, Familie Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Macht OLED z. B. bei der Watch oder aber dem großen iPad Display überhaupt Sinn? Ich meine nicht optisch, sondern eher die Tatsache, dass OLED doch mehr Strom verbraucht. Der Akku der Watch z. B. ist ja ohnehin nicht gerade stark, wie auch bei der Größe...
 
@RollinCHK: Die Watch hat schon immer OLED gehabt. Geht nur um die größeren Geräte.
 
@RollinCHK: Wieso sollte OLED mehr Strom verbrauchen? Gerade im Dark-Mode ist bei OLED ein Großteil des Displays "aus".
 
@floerido: Weil richtig schwarze Bereiche nicht so häufig auftreten (auch im Dark-Modus von iOS 13 wird es kein richtiges schwarz geben, eher Grautöne) und OLED bei Mischfarben (v. a. Gelb, Violett und Türkis) zu einem Stromfresser wird. Hierzu ein Video:

https://www.youtube.com/watch?v=YUKs1XjEgZk

Beim extremsten Beispiel bei 3:14 verbraucht der LCD 105 Watt, der OLED 320 (!) Watt bei gleicher Größe. Im Durchschnitt verbraucht OLED in diesem Fall 50-100 Watt mehr. OLED zeigt hier nur bei dunklen Bildern Vorteile, bei hellen Bildern und Mischfarben steigt der Verbrauch deutlich an.

Man muss aber auch erwähnen, dass LG (= alle OLED-TV-Panels derzeit) auf weiße OLEDs setzt und die einzelnen Farben über Farbfilter erzeugt. Samsung wiederum stellt OLEDs her, bei denen alle drei Grundfarben als Pixel vorhanden sind (meist als PenTile-Matrix organisiert), allerdings können sie noch immer nur kleine Displays wirtschaftlich herstellen.
 
@Goodplayer: Wow ein YouTube-Video.

Hier ist eine wissenschaftliche Arbeit aus 2018: https://www.nature.com/articles/lsa2017168

"Each technology has its own pros and cons. For example, LCDs are leading in lifetime, cost, resolution density and peak brightness; are comparable to OLEDs in ACR, viewing angle, power consumption and color gamut (with QD-based backlights); and are inferior to OLED in black state, panel flexibility and response time."
 
@floerido: Ja, ein Video des besten deutschsprachigen Kanals in diesem Bereich, das durch einen simplen Gegenbeweis zeigt, dass das Argument "comparable power consumption" in der Realität nicht wirklich haltbar ist bei einem durchschnittlichen Mehrverbrauch des OLED-TV in Höhe von 50-100 Watt.

Kommen außer deinem Autoritätsargument eigentlich noch weitere Argumente?
 
@RollinCHK: Also eigentlich ist es genau umgekehrt. Rein optisch sind OLEDs bei gleicher Pixalanzahl sogar weniger scharf und die Farben weniger genau. Allerdings haben OLEDs bessere Schwarzwerte, da hier schwarz einfach ein ausgeschalteter Pixel ist. Das macht auch den Vorteil beim Energieverbrauch. Je mehr schwarze Bereiche du z.B. als Hintergrund bei der Watch hast, umso größer die Energieersparnis.
 
@Sterneneisen: Das mit weniger Scharf betrifft allerdings die Pentile Matrix und hat auch mit eben jener zu tun.
Um "weniger genaue" Farben ... OLED ist was Farben angeht ganz vorne im High End bereich dabei. Zwischen meinem iPhone X, meinem LG OLED Fernseher und meinem kalibrierten IPS Monitor kann ich in Sachen Farben keinen nennenswerten Unterschied erkennen. OLED sind halt schwieriger zu kalibrieren als LCDs. Jedes Display muss derzeit noch individuell kalibriert werden und es kann schnell zu Fehlern kommen.
Ansonsten gibt es auch OLED mit RGB Matrix. Z.B. in der PSVR und in Fernsehern. Ist allerdings recht wenig verbreitet.
 
@RollinCHK: OLED verbraucht mehr Strom als LCD bei hellen Bildschirmen, aber deutlich weniger bei dunklen Bildschirmen, weil bei OLED der Stromverbrauch von den einzelnen Pixeln stammt, während es bei LCD die gesamte Hintergrundbeleuchtung ausmacht, die notwendig ist weil die Pixeln selbst ja nicht strahlen.
BTW:
die schönsten Tablet-Displays überhaupt haben die Galaxy Tab S-Geräte von Samsung, weil die (bisher als einzige soweit ich weiß) auf OLED setzen.
 
Weswegen hat Apple denn bisher "zu wenige" abgenommen, wie konnte die Situation entstehen?
 
@DerTigga: Na ganz einfach indem man die Nachfrage vorher überschätzt hat.
 
@spitfire2k: Damit dürftest du in weiten Teilen richtig liegen. Mir gingen dabei allerdings auch einige bei Amazon gelesene Nutzerkommentare zu Tablets mit jenem Displaytyp durch den Kopf. Ich will nun nicht deren Daseinsberechtigung diskutieren oder inwieweit da evt Übertreibung des jeweiligen Autors gegeben ist, um das klar zu sagen. Mir gehts nur darum, das ich dort, ich meine es war beim Samsung S4 Tablet, doch so einige gelesen habe, die von einer merklich ungleichmäßigen Ausleuchtung des Oled Displys schrieben, teils auch mit angehängten Fotos. Quasi eine mittige Trennung, rechte Seite etwas heller, die andere etwas dunkler oder so ähnlich. Ich besitze allerdings weder solch ein S4, (hatte aber dieses Jahr mal für 1Woche eins zum testen da, das war in dem Punkt in Ordnung, ging aus anderen Gründen zurück) noch hab ich nen anderes Gerät mit diesem Displaytyp in Besitz.
Von Apple besitze ich auch nichts.
Aber es wäre immerhin denkbar, das es diese Oledproblematik (immer)noch gibt, es evt schwierig ist, das auszumerzen bzw. dieses Problem habende Oleds rechtzeitig auszusieben.
Und falls das so ist, es evt. sogar so ist, das Apple deswegen und somit absichtlich etwas "zurückhaltend" ist, das in großem Umfang zu verbauen.
Da das aber ziemlich spekulativ ist, hab ich eben einfach mal gefragt, ob evt. jemand genaueres weiß bzw. fundiertes Wissen dazu hat.. ;-)
 
@DerTigga: Die beschriebenen Probleme würde ich eher als Einzelfälle sehen, kann das weder bei meinem Tab S3, noch bei meinem Galaxy S7 bestätigen. Außerdem hat Apple ja auch keine große Wahl, das Iphone XS ist mit einem OLED vermarktet worden und muss also auch ein OLED besitzen. Ich sehe aktuell auch keine Lieferschwierigkeiten bei den XS Modellen so das man sagen könnte, Apple baut einfach weniger XS Geräte als der Markt benötigt. Schlussendlich sieht also alles nach überschätzter Nachfrage aus. Das dürfte zum einen eben am chinesischen Markt liegen, als auch daran das die Leute ihre Geräte eben länger nutzen bzw. nicht bereit sind über 1000€ für ein Smartphone auszugeben.
 
oled is schon geil. aber der burn-in-effekt durch statische elemente ist schrecklich. ich hoffe das fixens noch irgendwann mal.
 
@freakedenough: Ich habe jetzt mehrere Samsung OLED-Displays über Jahre in Gebrauch und sehe dort keine Geister-Schatten. Vielleicht ist dort die "Auffrisch"-Logik schon relativ weit. Ich habe aber auch selten die Displays auf maximale Helligkeit im roten Bereich.
 
@floerido: ich hab ein galaxy s7 edge und bei weiß eine deutlich sichtbar eingebrannte statusleiste.
 
@freakedenough: Das Tab S2 und S8 mit aktiven Always-On-Display, beides ohne Effekte. Das S8 wurde mit dem "Pixel-Shift" beworben, damit die ungleichmäßige Abnutzung der Pixel reduziert wird.
 
@floerido: mein tab s8.4 hat auch kein burn-in, aber da ist der bildschirm auch deutlich weniger lang an und eher dunkel (in-house gebrauch). oled kann nicht ohne burn, das ist so.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:10 Uhr Winnes GPS Tracker tk905b GPS Tracker Auto 150 Tage Standby Lokalisierer GPS Erinnerungsfunktion für Fahrzeug LKW MotorradWinnes GPS Tracker tk905b GPS Tracker Auto 150 Tage Standby Lokalisierer GPS Erinnerungsfunktion für Fahrzeug LKW Motorrad
Original Amazon-Preis
76,68
Im Preisvergleich ab
54,99
Blitzangebot-Preis
65,00
Ersparnis zu Amazon 15% oder 11,68