WWDC 2019: So will Apple Entwickler und Nutzer aus den Socken hauen

Anfang Juni findet die traditionelle Worldwide Developers Conference (WWDC) von Apple statt. Der Konzern lädt alljährlich Entwickler und sonstige Interessierte nach Kalifornien, genauer gesagt nach San Jose, und stellt dort zahlreiche Neuigkeiten - vor ... mehr... Apple, Wwdc, WWDC 2019 Bildquelle: Apple Apple, Wwdc, WWDC 2019 Apple, Wwdc, WWDC 2019 Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also wenn man irgendwann mal eine Hardware dazu bringt kann man iOS und MacOS gerne verschmelzen. Aber solange ich kein Touch Display am Mac habe bringt das doch nichts oder habe ich da einen Denkfehler drin? Ich habe unter iOS ja nicht mal einen Cursor. Das kann man schon hinfummeln, fühlt sich aber immer an wie Kuh mit Sattel.
 
@Matico: unter iOS hast du einen Finger - was dein Cursor ist. Es geht auch nur um die Portierung von iOS Apps auf macOS. Also musst Du den Finger per Cursor übernehmen.
Apple hat dazu bereits einige System-Apps von iOS auf macOS mit dem letzten Release 10.14 übernommen. Mit dem nächsten Release geht es um das Framework für Entwickler ihre Apps auch für macOS zu überarbeiten.
Eine Verschmelzung ist das nicht - eher eine Erweiterung um tausende von Apps für macOS. Es geht nämlich nur in diese eine Richtung.
 
@Matico: früher oder später wird das passieren, aber im Moment dürften nach wie vor viele die üblichen Eingabemethoden vorziehen. Ich habe ein Yoga mit Touchscreen und benutze den so gut wie gar nicht. Und das obwohl man eher näher an einem Laptop sitzt als an einem Rechner. Ganz besonders wenn dieser Rechner ein recht großes Display hat. Die Eingabe per Tastatur und Maus/Trackpad ist nach wie vor komfortabler
 
@P-A-O: Ich denke das ist wie überall: persönliche Präferenz. Bin kürzlich von einem Surface Pro auf einen normalen Laptop umgestiegen und vermisse den Touchscreen beim casual-surfen schon ab und an. Gerade was scrollen und Seiten Zoom angeht, habe ich mich wohl ganz schön an die komplett andere User-experience mit Touchscreen gewöhnt. Generell gebe ich dir aber recht, viel Vorteil bringt ein Touchscreen nicht, es sei denn man hat auch noch einen Digitizer und Stifteingabe.
 
@P-A-O: Mir geht es nicht darum welche Eingabemethode die bessere ist. Mein Statement sollte unterstreichen, dass die für die eine Eingabemethode gemachten Apps mit der anderen nie wirklich rund sein werden. Das Benutzererlebnis wird nicht gut sein. So meine Erfahrung bisher, ich lasse mich gerne von Apple überraschen.
 
"Bei iOS 13 werden Features wie Dark Mode, Multitasking und vieles mehr auf dem Programm stehen [...]"
Die nennenswerten Features von iOS13 sind Dark Mode und Multitasking? Meine Güte, wie stark hinkt iOS denn aktuellen Distributionen hinterher? Ich hoffe, dass ist nur ein Recherchefehler ... .
 
@erso: es gibt Multitasking in Form von 2 Apps die nebeneinander auf dem Bildschirm aktiv sind und man z.B. Daten austauschen kann - Beispiel: aus Photoshop per Drag & Drop in eine Präsentation oder Email rüber ziehen. Das ganze funktioniert aktuell nur auf dem iPad. Ich vermute was Winfuture hier sagen will ist, dass das Feature auch für das iPhone kommen soll.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:00 Uhr Maxcio Smart Steckdose W-DE004Maxcio Smart Steckdose W-DE004
Original Amazon-Preis
13,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
10,19
Ersparnis zu Amazon 27% oder 3,80