Samsung Galaxy Fold: Faltbares Display fällt bei Testern reihenweise aus

Samsung war tatsächlich der erste Hersteller, der ein kommerziell vertriebenes Smartphone mit faltbarem OLED-Display vorgestellt hat. Eigentlich soll der Vertrieb in weniger als zwei Wochen anlaufen, doch jetzt fallen die ersten an die US-Presse und ... mehr... Smartphone, Samsung, Display, faltbar, Faltbares Display, Faltbares Smartphone, Samsung Galaxy Fold Bildquelle: Steve Kovach / Twitter Smartphone, Samsung, Display, faltbar, Faltbares Display, Faltbares Smartphone, Samsung Galaxy Fold Smartphone, Samsung, Display, faltbar, Faltbares Display, Faltbares Smartphone, Samsung Galaxy Fold Steve Kovach / Twitter

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
nun, dass es bei so einer Technologie zu ausfällen kommt ist klar...
> und irgendwie sind auch bedienfehler (ein Steinchen oder Folie) jetzt nicht wirklich schuld des Herstellers...

Was mir aber durchweg auffällt, dass das Display an der stelle wo es gefaltet wird, offensichtlich einen "knick" hat, offensichtlich mit der Zeit so eine kleine nach innen geneigte Wölbung...
> das finde ich hässlich...
bei meinen Notebook, mit welchen ich telefonieren kann, welches ich aus der Hosentasche ziehe und dann 12 mal auffalte zu einer Workstation, will ich das nicht haben! (ja, könnte sein, dass ich leicht übertrieben hab :P)
 
@bear7: natürlich ist es schuld des Herstellers. Einfach weil die Geräte nicht im Alltag getestet wurden.
Das man eine Folie entfernen kann, wodurch dann das Gerät unbrauchbar wird, ist doch wohl ein Witz.
Und dass ein User die automatisch abzieht dürfte auch klar sein. Meine Smartphones hatten jedenfalls im Auslieferungszustand alle eine Folie drauf. Transportschutz.
Und das ein Steinchen oder sonst was in die Falz kommt ist schlichtweg ein Konstruktionsfehler. Diese Falz aber mit irgend etwas zu überdecken hätte wohl das Design gestört.

Blöde ist dann, wenn man solche unausgereiften Geräte dann auch noch an Medienmultiplikatoren wie Nachrichtensender oder Fachpresse verteilt. Die berichten natürlich ausführlich darüber, mit der Folg, dass zumondest diese Gerätegeneration wie Blei in den Regalen liegen bleibt.
 
@PiaggioX8: "Meine Smartphones hatten jedenfalls im Auslieferungszustand alle eine Folie drauf."
Das hat auch dieses, mit einer großen Lasche zum amziehen. Die Folie über die wir reden ersetzt das Glas bei diesem Display und hat keine Lasche.
 
@Alexmitter: Das Menschen von Natur aus neugierig sind und an allem rumfummeln was nicht niet- und nagelfest ist, ist dir aber schon klar, oder?
Dass diese Folie abgezogen wird, ist ein ganz normales und typisch menschliches Verhalten.
 
@PiaggioX8: Das mag bei dir so sein, ich hingegen denke vorher nach, bevor ich etwas entferne.
 
@xenon-light: Das mag bei dir so sein. Ich lese mir die Sachen zumindest bei Geräten in dieser Preisklasse sehr genau durch.

Verstärker, Smartphones, Radios und eigentlich sämtliche Elektronikgeräte mit Display oder etwas haben seit Jahren Schutzfolien die angezogen werden.
Das ist normaler Misuse-Fall den ein Unternehmen gerade in diesem falle berücksichtigen muss.
Irgendjemand hat sich gedacht ein kleiner Hinweis reicht hier an dieser Stelle. Aber keine Folie mit einer sichtbaren und ungeschützten Kante klebt dauerhaft.
 
@gonzohuerth: Das mag für Vorschulkinder so sein.
 
https://twitter.com/MKBHD/status/1118580971618623498
 
Wer macht ne abziehbar Folie auf ein Gerät, welche man nicht abziehen soll - Vorallem wenn auf jedem Display heut zu tage eine abziehbar Folie drauf ist ?!
 
@slashi: Das ist halt eine tragende Mauer... äh Folie. Wenn Du die einreißt, stürzt alles zusammen ;-)
 
@slashi: Die Folie ist fest verklebt und hat keine Lasche zum anziehen. Ohne Gewalt ist sie gar nicht abmachbar.
 
@Alexmitter: ich hatte noch kein faltding in der Hand, aber seit 2007 hatte ich noch kein Smartphone, bei dem ich iwas mit leichter Gewalt oder auch keiner Gewalt entfernen konnte, was für den Betrieb unabdingbar ist..... Ich würde das rein aus dem Text daher definitiv nicht als enduserfehler sondern als design Fehler abstufen. Gerade die oben genannten tester haben sicher nicht das erste Mal ein Testgerät in der hand gehabt und sind da mit nem Spachtel rangegangen - für mich hat Samsung da einfach zu früh ihre entwicklergeräte als Prototypen rausgegeben und das rächt sich jetzt nun mal.... Wenn man der erste sein will, sollte man Kritik einstecken können und nicht auf die Unfähigkeit der User schieben... Just my 2 cent ?
 
Ein paar Jahre noch, dann sind Falt-Smartphones mit Glas-Display Standard. 5-10 Jahre vielleicht.
 
@Jengo: Ein paar Jahre noch und die Dinger werden holographisch gesteuert.
Also 50-60 Jahre......
 
@Jengo: ich war vor kurzem in korea da gibs handy als armband was zum handy umfunktioniert wird da ist faltbares schon laaaaaaaange out.
 
@BonnerTeddy: Wow, also eine Smartwatch... cool. Gibt's natürlich nur in Korea *zwinker**zwinker*
 
@SouThPaRk1991: sozusagen eher eine uhr die zum handy umfunktioniert wird. Was du dann als handy nutzen kannst mit touch wie n handy
 
@BonnerTeddy: Und genau das kann praktisch jede Smartwatch. Gibt's auch hier seit langem; siehe Apple Watch.
 
@BonnerTeddy: Rate doch mal woher Samsung kommt. ;)
 
mit transparentem aluminium wäre das nicht passiert
 
@Kurtzi: Die arbeiten wahrscheinlich noch mit Polymeren!
 
@Kurtzi: Was wohl George und Gracie dazu sagen würden?
 
@Kurtzi: Ich bevorzuge transparentes Blei, oder besser noch Plutonium. Das fühlt sich dann wenigstens nicht so "unwertig" an, weil wenn man nicht wenigstens ein bisschen Gewicht in der Hand hat, mach das irgendwie einen billigen Eindruck.
 
Das kannste knicken!
 
Wenn ein Stein hinter das Display kommen kann und es zerstört, ist das aus meiner Sicht ein Designfehler.
Wenn auf dem Display eine Folie aufgeklebt ist, die man offenbar leicht abziehen kann, dann ist das ein Designfehler.
Trotz aller neuer Technik ist das Teil ein Gebrauchsgegenstand. Und wenn man es nur unter Laborbedingungen benutzen sollte, weil es sonst kaputt gehen kann, dann ist es einfach schlecht.
Ich hoffe für die Vorbesteller, dass sich hier bis zur Auslieferung der Serienprodukte noch etwas tut (außer ein roter Beipackzettel mit Hinweisen, was man mit dem Handy alles nicht machen darf).
 
Knicklicht V2.0 :)
 
Davon abgesehen, dass ein Hersteller natürlich dafür zu sorgen hat, dass vor der Auslieferung eine Qualitätssicherung zu erfolgen hat... Was soll dieser Bericht? Erst einmal kann von "reihenweisen" Ausfällen wie in der Überschrift nicht die Rede sein. Und dann im Schlusssatz gesteht man sich noch selber ein, dass man im Grunde gar nichts weiß. Vielleicht wäre ein Beitrag "Liebe Käufer, zieht die Folie, die keine ist, nicht ab" journalistisch bodenständiger? Aber nein, dann würden ja nur halb so viele Klicks generiert.
 
Im Bericht von Sammobile gibt es ein Screenshot vom Handy zu sehen, in dem der Benutzer darauf hingewiesen wird, die Folie nicht abzuziehen und des Weiteren keine eigene Schutzfolie aufzulegen, um etwaige Schäden zu vermeiden.
 
Mir erschließt sich der Nutzen des Formfaktors sowieso überhaupt nicht. das Gerät lässt sich aufklappen, um ein größeres Display zu erhalten? Ja, das ist ne interessante Sache. Nur kann ich es dann nicht mehr einhändig bedienen. Wozu brauche ich solch ein Gerät bitte? Der neue große Wurf wird das Ding mit nichten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr Lightning USB 3.0 Speicherstick,Speicher-Stick,USB-Stick,Speichererweiterung für iPhoneLightning USB 3.0 Speicherstick,Speicher-Stick,USB-Stick,Speichererweiterung für iPhone
Original Amazon-Preis
28,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
24,64
Ersparnis zu Amazon 15% oder 4,35