Porno-Verbot hat Folgen: Tumblr verliert ein Drittel seiner Nutzer

Ende letzten Jahres begann der Blogging-Dienst Tumblr damit, por­no­gra­fische Inhalte von seiner Plattform zu entfernen. Drei Monate später zieht man nun die erste Bilanz und erkennt einen starken Abwärts­trend. Fast ein Drittel der Nutzer musste ... mehr... Porno, Pornographie, Blogging, Tumblr Bildquelle: Kristen Lucius Porno, Pornographie, Blogging, Tumblr Porno, Pornographie, Blogging, Tumblr Kristen Lucius

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das kann doch wohl niemanden überraschen?
 
@KimB: Doch, mich. Mich überrascht, dass es nur ein Drittel ist.
 
@BloodEX: Ja, ich hätte auch mit der H älfte gerechnet. Hälfte Katzenbilder, Hälfte Pornos.
 
Für was anderes hat Tumblr doch eigentlich auch nie gestanden? Mich wundert es eher, das es doch noch so viele Nutzer sind.
 
Wenn man am Kunden vorbei entscheidet...
 
Und im Februar warens nur noch 369
 
Auf tumblr gab es eigentlich nur zwei Fraktionen, die radikaleren schichten des Feminismus und Porn.
Es ist eher überraschend das noch so viele es nutzen.
 
@Alexmitter: und emos.
 
@Ludacris: Da gibt es noch so viele weitere Micro Gruppen, von other kin zu Feminismus zu fat acceptance usw.
 
Ich bin überrascht, dass es NUR 1/3 ist.
 
33/33/33 Katzen/Füchse/Latex ^^
 
Haben sie verdient. Anstatt ein "default on" filter einzubauen den man bei bedarf abstellen kann, haben die so eine grütze gemacht.
 
@Finsternis:
Hätte nicht für den Apple Appstore gereicht.
Kein Filter ist perfekt. Ein paar falsche Bilder reichen wahrscheinlich aus um wieder rausgeworfen zu werden.
 
@Mixermachine: Die Frage ist eher warum Apple so Konsumenten feindlich ist. Mit dieser Regel scheinen sie zu denken das ihre Kunden gar keine Menschen sind.
 
@Alexmitter:
Mh konsumentenfeindlich würde ich es nicht nennen.
Mittlerweile sind ja auch viele Minderjährigen Konsumenten (und die sollen die Inhalte ja nicht sehen).

Denke da geht es eher um das amerikanische Modell: Waffen ok, Brüste nicht ok.
 
@Mixermachine: "Mittlerweile sind ja auch viele Minderjährigen Konsumenten (und die sollen die Inhalte ja nicht sehen). "
Andere Plattformen schaffen das auch, und wenn ich mich an den 14 Jährigen Alex zurück-erinnere, dann war es mir sehr egal welche Inhalte ich in den Augen anderer sehen sollte und welche nicht. Freiheit fängt nicht mit 18 an, und manchmal muss man sie durchsetzen.
 
@Alexmitter:
So wie Youtube mit der Kids App?
https://www.buzzfeednews.com/article/tanyachen/trolls-youtube-kids-shows-self-harm-clip

Ich persönlich mag den Content von FilthyFrank, für Kinder ists aber eher nichts.
Man kann einfach benutzergenerierte Inhalte nicht richtig filtern.
Da kommt immer was durch.

Klar als ich 14 war wollte ich auch alles sehen. Habe damals auch immer 911 vom Radiosender Energy gehört, der nachher vom Jugendschutz abgeschossen wurden.
Apple sagt eben ganz klar was ihre Regeln sind und wenn man sich, warum auch immer, nicht daran hält fliegt man.
 
@Mixermachine: "So wie Youtube mit der Kids App?"
Gleich ein schlechtes Beispiel.

"Ich persönlich mag den Content von FilthyFrank, für Kinder ists aber eher nichts."
Reden wir von Kindern(0-12) oder Jugendliche(12-18)?

"Man kann einfach benutzergenerierte Inhalte nicht richtig filtern."
Ja, das kann schon sein, aber was genau bringt es.

"Apple sagt eben ganz klar was ihre Regeln sind und wenn man sich, warum auch immer"
Doch hindert das niemanden daran ihre Konsumentenfeindlichkeit anzusprechen.
 
@Mixermachine: Seit 10/2018 hat Apple doch die Altersgrenze für die Apple ID hochgesetzt. Das Mindestalter liegt jetzt nicht mehr bei 13, sondern Kinder unter 16 Jahren müssen die Einwilligung ihrer Eltern einholen, um Apple-Dienste zu nutzen. Kinder ohne Zustimmung der Eltern sind also raus - oder selbst (sicher meist mit Duldung der Eltern) illegal unterwegs.
 
@Mixermachine:

Dann ist der Appstore von Apple hat der falsche ort für die Plattform.
Oder sie hätten für die App ne sonder schiene fahren könn anstatt für die gesamte plattform.
Ne art "apple tag", ist zwar immer noch scheiße aber es hätte nicht so ein rundumschlag gegeben.
 
Hä hä, und wenn es in Deutschland eine Sperrung aller nicht Jugendschutz gemäßen Inhalte (auch aus dem Ausland) gäbe, wieviel Traffic würde dann wohl wegfallen? 50% oder noch mehr?
 
An diesem Beispiel sehen wir wie sinnvoll Uploadfilter sind! Was da als Pornographie erkannt wurde lässt einen nur mit dem Kopf schütteln...
 
@Sprachtot47: ja dann schüttel mal aber nicht zu dolle pls.
 
1. Verdient.
2. Ihr autofilter ist so schlecht ich musste meinen gesammten Blog, jeden Post, manuel prüfen lassen. Alles wieder freigeschaltet weil keine Porn.
3. Mein Dashboard ist so voller Porn wie nie zuvor.
 
es ist wahrscheinlich noch viel schlimmer. Man muss auch die Accounts rausrechnen die nur gegründet wurden um zu sagen: gebt uns die Pornos wieder :-D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoo Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Videos von und über Yahoo

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:15 Uhr Herren Smartwatch Gokoo S10 Smart Uhr Stylische Sport Smartwatch Herren Männer Jungen Digital Outdoor Sport mit Schrittzähler Kalorienzähler und Informationserinnerung für Android und IOS SmartphoneHerren Smartwatch Gokoo S10 Smart Uhr Stylische Sport Smartwatch Herren Männer Jungen Digital Outdoor Sport mit Schrittzähler Kalorienzähler und Informationserinnerung für Android und IOS Smartphone
Original Amazon-Preis
49,99
Im Preisvergleich ab
49,99
Blitzangebot-Preis
37,79
Ersparnis zu Amazon 24% oder 12,20