Amazon-Logistikzentrum eingestürzt - zwei Tote durch Sturmschaden

Der Einsturz eines Logistikzentrums des Online-Händlers Amazon hat am Wochenende zwei Menschen das Leben gekostet. In der Nacht vom Freitag auf Samstag (Ortszeit) ließ ein Sturm eine 15 Meter hohe Wand der Lagerhalle in Baltimore in sich ... mehr... Amazon, Pakete, Halle, Paketzentrum, Lieferzentrum Bildquelle: Amazon Amazon, Pakete, Halle, Paketzentrum, Lieferzentrum Amazon, Pakete, Halle, Paketzentrum, Lieferzentrum Amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nach dem Foto zu Urteilen ist die Wadn ganz schön dünn. Ist glaube ich in den USA auch üblich, Gebäude aus Sperrholz zu bauen. In diesem Fall mit einer minimalen tragenden Stahlkonstruktion.

Wenn da mal ein richtiger Sturm kommt, fliegt das halt weg. Vor allem, wenn sich da vielleicht schon Teile gelöst hatten, oder ein Tier nen Loch reingeknabbert hat und da dann Wasser reinläuft und alles aufweicht.

Mir tut es Leid um die Leute, die das nun abbekommen haben, aber überrascht bin ich nicht wirklich...
 
@pcfan: Es muss halt auch alles billig sein.
 
@linux-rt: ...und gut aussehen.
 
@pcfan: öhm, die sehen bei uns nicht viel anders aus...
 
die bauen das doch im amiland extra so...damit ein tornado die gebäude immer schon plattmacht, statt stehen zu lassen. vernünftige stein-/stahlbetonhäuser kennen die dort nicht, wenn es sich nicht um wolkenkratzer handelt...
 
@Warhead: Gegen einen Tornado helfen auch Steinhäuser nicht, da braucht man einen Betonbunker.

Aber gegen einen normalen Sturm kann man sich rüsten.
 
@pcfan: Man sollte nicht vergessen, dass solidere Gebäude auch eine bremsende Wirkung haben. Weil für das zerstören eines massiveren Hauses mehr Energie benötigt wird, wird diese dem Sturm entzogen und er somit schwächer.
 
@Warhead: Zu mir hat ein Ami mal gesagt er versteht nicht warum hier jeder Steinhäuser baut.
Sie können ihre Häuser einfach abbauen wenn sie ihnen nicht mehr gefallen und neu bauen.
 
@Paradise: Hab jetzt nicht unbedingt den Drang, mir meine Hütte alle acht, neun Jahre abzureissen und neu hinzustellen :D
 
@Screenzocker13: bei den meisten Frauen hat man das Gefühl aber durchaus... zumindest räumen die meisten die ich kenne fast monatliche die ganze Bude komplett um :D
 
@Screenzocker13: Liegt vielleicht auch daran, dass man in Dt. 1-2 Jahre für ein normales Haus braucht, in den USA reichen womöglich 2 Monate. ^^
 
@larsh: Die Amish machen es in 3 Tagen^^
 
@Paradise: Der soll mal mit seiner Hütte zu uns kommen und es mit einem Energiepass aufnehmen.
Heizen im Winter wie doof und im Sommer brechen die Stromleitungen unter Last, wegen den Klimaanlagen.
Die Amis denekn von der Haustüre bis zur Bordsteinkante.
 
@bebe1231: Holzhäuser lassen sich inzwischen auch sehr gut isolieren. Und die Vorteile sind deutlich geringere Kosten, deutlich mehr Flexibilität und deutlich geringerer ökologischer Fußabdruck.
In Deutschland kann man sich inzwischen als Normalverdiener doch gar kein Eigenheim mehr leisten. Die eigenen Eltern, gerade über 50 Jahre alt, konnten von einem einzigen Handwerker-Einkommen ein Eigenheim mit über 300 Quadratmetern plus Garten, Geräteschuppen und zwei Garagen finanzieren, trotz vier Kindern. Da kämen mir moderne Holzhäuser für unter 100.000€ ganz recht.
Abgesehen davon brauchen auch deutsche Steinhäuser inzwischen oft Klimaanlagen. Bei monatelangen 30°C heizt sich auch das auf bis ins unerträgliche. Da wäre es viel wichtiger, Heizen und Kühlen umweltverträglicher zu gestalten und bestenfalls durch 100% erneuerbare Energien zu verwirklichen.
 
@bebe1231: Das das nicht stimmt siehst du wenn du in die nordischen Länder schaust.
 
@Paradise: In Deutschland werden auch viele Häuser mit Holz Konstruktion gebaut aka Fertighäuser. In unserem Neubaugebiet stehen ständig Kräne, die die Elemente von den Tiefladern weg hieven. In den letzten 10 Jahren wurden da 100 Einfamilienhäuser gebaut. Lass davon 10 mit Backstein gebaut sein. Der Rest alles nur Fertighäuser. Ist halt schön günstig. Theater hat man erst dann, wenn man umbauen will. Oder ein kleines Feuer plus Löschwasser reicht da auch schon für einen Totalschaden aus.
 
@Akkon31/41: Hja ist meistens so dass etwas Günstigeres irgendwelche Nachteile hat. Wenn man ein paar hundert tausend spart, die man gar nicht hätte oder anderweitig auch gut verwenden kann, kann man schon abwägen. Klar wäre es immer Sinnvoll das Beste und teuerste von allem zu kaufen, kann aber nicht mal jeder 10te.
 
@Warhead: ist auch ganz einfach, fegt der Tornado dein Haus weg kriegst du wenn du den ordentlich versichert bist genug Kohle, baust du stabil und es wird nur beschädigt reicht die Summe kaum aus um die Schäden zu decken.

Ganz zu schweigen das du dir solche Häuser auch mit Hartz4 leisten könntest.
Hat eben alles Vor und Nachteile!
 
@serra.avatar: warum sollte man, wenn man ordentlich versichert ist, bei einem billigeren Haus besser gestellt sein als bei einem teureren Haus? Das ist Käse. Das teurere Haus kostet halt nur auch mehr Versicherung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazon Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr