iOS 12: So schnell verbreitete sich noch kein anderes Mobile-System

Apple hat es einmal mehr geschafft, die Adaption der neuesten Version seines Mobile-Betriebssystems noch schneller voranzubringen als beim Vorgänger. Deutlich schneller sogar. Das neue iOS 12 benötigte nur 23 Tage seit dem Release, um beim Anteil ... mehr... Apple, Update, iOS, Wwdc, iOS 12 Bildquelle: Apple Apple, Update, iOS, Wwdc, iOS 12 Apple, Update, iOS, Wwdc, iOS 12 Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Das Ergebnis dessen ist, dass man in der Regel die Mehrheit der Nutzer auf einem ziemlich aktuellen Stand des Betriebssystems hat - was insbesondere auch aus Erwägungen der IT-Sicherheit sehr Vorteilhaft ist. In der zerklüfteten Konkurrenz-Landschaft Android sieht die Sache ganz anders aus."

Was dabei übersehen wird: Bei Android ist die Major-Version für die Sicherheit eher unwichtig. Sicherheitsupdates gibt es auch für ältere Major-Versionen. Die Schlussfolgerung, dass nur Systeme mit Android 9 sicher seien, ist also falsch.
 
@TiKu: "Was dabei übersehen wird: Bei Android ist die Major-Version für die Sicherheit eher unwichtig. "
Aber auch die besagten Sicherheitsupdates bekommen die meisten Geräte nie, oder nur kurzzeitig zu Gesicht. Da ist die Update-Politik einfach kaputt.
 
@L_M_A_O: Ich kann mich nicht beklagen. Ich bekomme auch nach 2,5 Jahren noch monatlich Updates.
 
@TiKu: Dann hast du wohl voraussichtlich noch fünf Monate Updates und dann ist Schluss? ;)
 
@L_M_A_O: Läuft dann das Phone/Pad nicht mehr?
 
@mulatte: Es ist halt unsicher und muss nicht sein. Es geht anders, aber Google und die Hersteller wollten es nicht anders. Android ist leider historisch ziemlich schlecht gewachsen.
 
@L_M_A_O: Nicht zu vergessen, dass viele Hersteller einfach quasi "leere" Updates rausbringen, damit es so aussieht, als habe das Handy die neuesten Sicherheitsupdates, obwohl da eigentlich gar nichts geändert wurde außer der Versionsnummer. Dazu gab es hier mal eine News...
 
@eN-t: Das mit den leeren Updates kann man als Hoax ansehen. HMD Nokia hat z.B. sich erkundigt, welche Updates sie vergessen haben sollen. Da gab es von den veröffentlichen keine Antwort.
Hier kann man also sagen, die Sicherheitsfirma wollte nur aufsehen erregen und denunzieren.
 
@TiKu: es gibt Sicherheitsupdates für die älteren Versionen, richtig. Aber es gibt in fasst jedem neuen Release auch neue Sicherheitsfeatures z.B. https://winfuture.de/news,105480.html.
Klar kannst Du nun darauf hoffen dass die Community dir ein Image zusammen baut, was das Feature mit implementiert, aber dann fehlen dir u.U. die richtigen Treiber für deine anderen Komponenten.
 
@Rumpelzahn: "aber dann fehlen dir u.U. die richtigen Treiber für deine anderen Komponenten."
Und selbst wenn die richtigen Treiber dann da sind, gibt es dann unter Umständen durch DRM bei der Kamera oder co. Qualitätseinbußen...
 
@Rumpelzahn: Und es gibt auch Sicherheitsfeatures in den Hersteller-Oberflächen, die noch nicht im Hauptandroid drin sind.
HTC und Samsung hatten lange vor Google z.B. SELinux integriert.
 
@TiKu: Letztlich ist aber entscheidend , ob der Hersteller sich erbarmt, das Update von Google auch auf die eigener Produktpslette auszurollen. Und genau hier offenbart sich leider immer wieder der Konstruktionsfehler des BS.
 
"So schnell verbreitete sich noch kein anderes Mobile-System"
- beschränkt sich aber auch überschaubar viele Apple Geräte,

"muss man immer wieder Meldungen wegklicken, mit denen iOS nachfragt, wann es denn nun endlich den Aktualisierungs-Prozess starten darf."
- da beschwert sich zu Apples Glück niemand.
 
@PakebuschR: Das stimmt. Es sind nur rund eine Milliarde Geräte iOS Geräte in Benutzung.
Die sind mehr oder weniger zu vernachlässigen
 
@PeterZwei: Wer behauptet denn so etwas? Aber ist schon was anderes als wenn man eine Vielzahl dessen sowie unterschiedlicher Hersteller/Modelle versorgen muss.
 
@PakebuschR: Nein ist es nicht, Microsoft bekommt es ja auch auf die Kette.
 
@Cheeses: Und ob es das ist, MS macht da trotz Panne/n recht gute Arbeit und Apple hat das eben aus genanntem Grund auch gut im Griff.
 
@PakebuschR: Bei den x86 Geräten ja, aber die ARM Geräte waren vom Support leider nicht sehr gut.
 
@L_M_A_O: RT/Mobile wurde halt eingestellt aber Mobile erhält heute noch Support, Win10 ARM muss man abwarten ob/wie es sich entwickelt.
 
@PakebuschR: Google muss keine verschiedenen Hersteller und Modelle berücksichtigen, denn für die Anpassung der ROMs sind wiederum die Hersteller der Geräte verantwortlich. Genau da liegt doch der Hase im Pfeffer und ist der Grund, warum mein ZTE Blade 7 lite bisher genau 1 (in Worten : ein) Update erhalten hat. Hersteller, die wöchentlich ein neues altes Gerät auf den Markt werfen, haben natürlich eine Vielzahl an Geräten. Supporten werden aber meist nur die Topmodelle, also auch überschaubar . Somit relativiert sich die Ausrede wieder.
 
@New_world_disorder: Wenn man die Verantwortung auf andere abwälzt fällt das auch auf einen zurück und wenn es eben so nicht läuft muss Google eben was dagegen tun sofern das eigene OS ihnen nicht egal ist.
 
@PakebuschR: "[...] wenn man eine Vielzahl dessen sowie unterschiedlicher Hersteller/Modelle versorgen muss."

...möchte, nicht muss! Schließlich war es Googles eigene Entscheidung, diese Verbreitungsform bzw. Vertriebspolitik - ganz entgegen Apples Strategie - über etliche Fremdhersteller zu forcieren. :)
 
"....an einem 17. Oktober veröffentlicht" muss es hier nicht September heißen ?
 
so penetrant wie man mit laufenden Popups auf dem handy drauf aufmerksam gemacht wird....
 
@Stefan_der_held: Manche leute muss man eben zu ihrem Glück zwingen.
 
Nette apple propaganda!
 
Und wenn man mittlerweile auf Nein drückt kommt gleich das nächste Popup - Oder möchtest du das Update heute Nacht einspielen...
NEIN! :D
 
Naja , nachdem ich ständig lese wie schlecht iOS11 war hatte sich wohl jeder auf ein Update gefreut.
 
@mulatte: so, wo liest du das denn?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen