Retro-Games: Warez-Seite fordert Nintendo und seine Anwälte heraus

Der japanische Videospiele-Hersteller Nintendo hat zuletzt eine Aktion scharf gegen Betreiber von Retro-Games durchgeführt und das harte Vorgehen hat seine Wirkung auch nicht verfehlt. Denn Nintendo konnte nicht nur die direkt anvisierten Seiten zur ... mehr... Spiele, Piraterie, Games, Retro-Spiele, Warez Spiele, Piraterie, Games, Retro-Spiele, Warez Spiele, Piraterie, Games, Retro-Spiele, Warez

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist eventuell etwas übertrieben, aber ansonsten finde ich das gut. Wieso müssen alle Seiten alles rausnehmen? Gibt genug Roms wo es niemanden mehr kümmert oder stört ob die jemand lädt oder sonst was mit macht. Einzig für die Verbrecher die für die Sammlungen per Hyperspin HDDs mit 10TB bei Ebay verticken... da könnte ich es verstehen. Bin gespannt..
 
@Farbrausch2003: es kümmert niemanden.. Na ausser eben die Rechteinhaber offensichtlich.
 
Gott sei Dank liegt mein Interesse mehr bei Commodore. Und da habe ich bereits alle Rom´s.

Auf der einen Seite kann ich Nintendo sogar verstehen. Aber man kann bei Retro-Games ruhig mal neune Grade lassen.
 
@mcbloch: "Aber man kann bei Retro-Games ruhig mal neune Grade lassen."

Solche Sprüche kommen immer nur von Menschen die nie wirklich etwas geleistet haben oder? Arbeitest du gerne umsonst?
 
@BartHD: Du denkst also wirklich, dass die Leute, die damals an den Spielen gearbeitet haben, noch irgendeinen Cent davon sehen was die Rechteinhaber damit noch gedenken zu verdienen?
 
@Motverge: Ehrlich gesagt denke ich ja.
 
@BartHD: Wirklich? Ich vermute ja das manch ein Programierer durch seine Arbeit einige Türen geöffnet worden sind, aber ob ein Programmierer von z. B. PP Hammer (Amiga und glaube 2/386er) noch irgendwo einen Cent sehen für ihr Spiel, daran zweifle ich. Wie gesagt, ich rede von den Leuten die die Arbeit auch wirklich gemacht haben. Nicht diejenigen, die nur paar Dollar für die Rechte investiert haben. Gut, jetzt müsste man Retrogames genau definieren bei Games um wirklich zu entscheiden zu können ob damit noch jemand, der echte arbeit investiert hat auch noch daran verdient
 
@BartHD: WoW, naiv bist du schon, oder?
Du weißt schon, dass ein Spieleentwickler von dem geld der Verkäufe keinen Cent sieht?!
Der Entwickler wurde fürs Programmieren bezahlt. Und solange man kein eigenständiger Indie Entwickler ist, bekommen die vom Verkauf 0,0%.
Die werden höchstens für den nächsten Job bezahlt, vom Unternehmen.

Einzig und allein Nintendo möchte mit den Retro Roms noch Geld machen.
Aber da sie das mit der Mini-SNES nicht geschissen bekommen haben, versuchen die nun allen anderen den Hals umzudrehen.
Ich bin zumindest sehr froh, dass ich mir rechtzeitig einen Retro-Pie mit sehr vielen Roms geholt habe. So kann ich die Spiele, die mich wirklich interessieren immer noch spielen.
 
@Motverge: Das sind Tatsachen, es gibt noch genug Programmierer von DOS Games die noch Leben ;-)

Aber wenn du gerne umsonst Arbeitest bitte, meine Garage müsste aufgeräumt werden ?!
 
@M_Rhein: Programmierer ist nicht gleich er Rechteinhaber ;D. Wenn die damals Verträge ala "pro verkaufter Einheit auf Lebenszeit", dann alles richtig gemacht. Aber damals hat man halt höchstens 2-3 Leute beauftragt ein Produkt abzuliefern und danach tschüss
 
@M_Rhein: Ich habe für die Firma, wo ich arbeite eine Software gebaut, wodurch mein Chef sehr viel Gewinn gemacht hat.
Von dem Geld habe ich keinen Cent gesehen. Als Entwickler ist die Software, die man programmiert nicht DEINS, sondern ist Eigentum der Firma. D.h. die Programmierer bekommen ihr Gehalt, nicht mehr.
Sofern man kein Eigenständiger Indie Entwickler ist, sieht man von den Verkäufen keinen Cent.
 
@Motverge: Je nach dem vielleicht ja. Hängt halt von den Bedingungen von damals ab. Aber ich finde auch, dass bei Retro Games übertrieben wird. Kaum einer würde dafür heute noch groß Geld auf den Tisch legen.

Ich hatte Ende der 80er, Anfang 90er auch einen C64 mit unglaublich vielen Spielen. Damals haben sie auch Spass gemacht ohne Ende. Hatte mir vor Jahren auch mal Emus und Roms gezogen, aber wirklich Spass hatte ich mit den Spielen nicht mehr.
 
@BartHD: dann bist du ja total für eine Art Maut.
Denn wenn vor 30 Jahren eine Kommune den Bau einer Straße in Auftrag gegeben hat, müsste das Bauunternehmen von damals ja auch heute noch bezahlt werden, und zwar für jedes Auto, das darüber fährt. Wo hast du dich denn dafür eingesetzt, dass das geschieht?
 
@Skidrow: Der Vergleich ist selten dämlich, sorry.
 
@Akkon31/41:Vergleichen kann man immer. Man darf nur nicht gleichsetzen.
 
@BartHD: Nintendo kann ja kein adäquates Angebot auf den Tisch legen. Die könnten mit dem alten Zeugs noch Geld verdienen.
Es gibt halt ein paar Nostalgiker die die Retrogames -auc welchen Gründen auch immer-zocken möchten. Und die allerwenigsten haben da wohl ein komerzielles Interesse daran.
Ich finde es einfach nur lächerlich wie Nintendo da reagiert.
Die Erfinder der Diesel und Ottomotoren haben auch keine Rechte mehr an ihren Erfindungen. Auch nicht der Erfinder des Rades, des Autos oder sonst was.
Nach spätestens 10 jahren muss mit so etwas Schluss sein und als Allgemeingut betrachtet werden.
Aber irgendso Drecksanwälte werdenn immer einen Grund zum Streiten und Abzocken finden.
 
@BartHD: Stell Dir vor, neulich kommt mein Bäcker an meine Tür uns sagt: "Ich habe vor 10 Jahren Brötchen gebacken. Dafür möchte ich noch heute Geld bekommen..."
Ja, dieser Mann hat großes geleistet! Das muss bis zum nächsten Urknall vergütet werden!!!
 
dann soll nintendo doch für die retro games es so handhaben wie microsoft es gerade probiert via gamepass nur halt mit lebenslanger dauer des vorhaltens aller alten spiele für betrag x schon passt es.
 
Was immer viele vergessen ist, dass Nintendo mit Roms noch aktiv Geld verdient. Entweder als Virtual Console Spiele, als Retro-Konsole oder bald im Online-Abbo. Seltener auch als Remake oder Port. Ich kann das handeln von Nintendo schon verstehen. Fände es aber auch toll am PC, Smartphone oder Raspberry die Spiele spielen zu können.
 
Nintendo geht seit Jahren hart gegen Warezseiten vor. Die LoveRoms betreiber waren halt so schlau und haben ihre echte Anschrift auf ihrer illegalen Seite veröffentlicht... Aber gut es sei dieser Seite die Promo gegönnt.
 
Ich finde die Retro Warez Seiten wichtig weil die bei der Archivierung von alten Spielen helfen die nicht mehr produziert oder vertrieben werden. Bei so alten Spielen ist auch meistens die Rechtslage nicht mehr klar oder der Lizenzgeber existiert überhaupt nicht mehr.

Keiner wird sich noch die originale Kaufen die sehr oft für hohe Preise über die Ladentheke gehen.
Deswegen finde ich GOG so toll weil sie dabei helfen alte Spiele zu restaurieren und wieder fit für neue Betriebssysteme machen. Lustigerweise bedienen sich die Leute von GOG auch bei Emulatoren oder ROMS weil teilweise die Spiele nicht mehr vorliegen oder die Originaldaten verloren gegangen sind.

Und ich frage mich ehrlich was für ein wirklicher finanzieller Schaden bei Nintendo ensteht. Solange diese keine umfassende Virtual Console anbieten werden sie sowieso keine Gewinne machen. Ist natürlich Ihr Recht Ihre Spiele zu schützen aber man muss nicht immer das Recht auch in Anspruch nehmen ;)
 
@dark0ni: Bei alten Spielen ist die Rechtslage fast immer klar. Urheberrecht/Copyright hat ein Ablaufdatum. Ist es abgelaufen oder nicht? Wenn es abgelaufen ist, dann ist es Allgemeingut.
Wenn nicht, stellt sich die Frage, gibt es den Rechteinhaber noch. Wenn ja, dann ist es nicht frei.
Wenn nicht, muss man schauen, ob es einen Rechtsnachfolger gibt. Wenn ja, ist es nicht frei. Wenn nicht, dann ist es Allgemeingut.
Das mit den Rechtsnachfolger muss man ggf. mehrfach prüfen, da Rechte ja fast unbegrenzt verkauft, vererbt und sonst wie weiter gegeben werden können.

GOG ist eine gute Erwähnung, denn GOG geht hier einen 100% legalen Weg. Daher ist das absolut zu unterstützen! Entweder sie bekommen die Rechte oder die Werke sind bereits frei.
Was Warez/ROM Seiten machen, ist in den meisten Fällen aber klar illegal. Im Falle von Nintendo eindeutig und unbestreitbar zu 100% illegal, da Nintendo auch mit den alten Spielen noch Geld verdient über diverse Wege.
 
Dann wird es also langsam Zeit sich ein paar Gb freizuschaufeln und die Komplette Nintento Spielebibliothek für NES/SNES/GB/GBA (Deutsche und US releases) auf der eigenen Festplatte zu archivieren. Irgendwo wird man diese als Gesamtpaket sicherlich finden. So kann man wenigstens auf Nummer Sicher gehen.
 
@Speggn: Wollte ich eben auch schreiben. Mittlerweile sollte jeder Interessierte komplette Rom Pakete diverser Konsolen auf dem Pc haben. Zur Not gibt es auch fertige und mehr als gut gefüllte Images für Retropie/Raspberry Pi, aus denen man sich die Roms dann zieht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.