Knall im Abgas-Skandal: VW-Mitarbeiter belasten Winterkorn & Diess

Eigentlich sollte der heutige VW-Konzernchef Herbert Diess für die Zeit nach dem Abgas-Skandal stehen. Laut Medienbericht erheben jetzt aber vier VW-Mitarbeiter in einer Aussage schwere Vorwürfe. Demnach waren Diess und sein Vorgänger Martin ... mehr... Vw, volkswagen, Bully Bildquelle: Philip Halling (CC-SA 2.0) Vw, volkswagen, Bully Vw, volkswagen, Bully Philip Halling (CC-SA 2.0)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wer hat denn ernsthaft geglaubt, das die Führungsriege nichts von den Manipulationen wusste?
 
@skyjagger: Die Führungsriege!
 
@skyjagger: Ich nehme an der Staatsanwalt.
 
@skyjagger: in einem Land wie Deutschland, wo die Automobilindustrie einer der wichtigsten Wirtschaftszweige ist und Millionen Menschen direkt und indirekt Arbeit gibt, glauben Politiker, Juristen und Richter auch den Weihnachtsmann und Osterhasen, wenn VW, bMW und Co. es so wollen.
 
@LoD14: Das sicher nicht aber sie nehmen es hin, was auch zum Teil gut ist (ich denke niemand will ernsthaft das VW, BMW und CO in Pleite gehen). Wieso hätte sonst VW in D eine Strafe bekommen wenn man an die Unschuld glauben würde?! Das die Strafe er schein als sein ist (Stichwort Stuer) ist ne andere Sache. I
 
@skyjagger: Ich! Denn ich glaube ernsthaft, dass die Führungsriege es bei Bedarf mit den drei Affen hält: Nichts sehen, nichts hören, nichts sagen :->
 
@skyjagger: es waren ein paar VW-Ingenieure, welche über Jahre hin Mio. von Autos manipulierten, ohne im Wissen des oberen Managements. Alles zum Wohle des Autokonzerns, in guter Absicht.

Wer den Logikfehler findet, kann Ihn behalten.
 
100000€ und 2 jahre bewährung. mehr wird für die nicht kommen.
 
@xerex.exe: 100000? Kaffeekasse
 
@MarcelP: richtig. Deswegen ist es doch so lächerlich.
 
Korrekt. Und bei der guten Führung laufen die einmal durch den Eingang und gleich wieder raus. Danach geht die Karriere so richtig ab. Bei der Gelegenheit...grüß dich Ulli.
 
@UJRL: Was forderst DU?? Todesstrafe?? 20 Mio. ?? wo sollen die die herbekommen?
 
@Bart_UHD: ein Beschäftigungsverbot in bestimmten Positionen. Eine Deckelung des monatlichen Einkommens. Man muss den Leuten nicht den Kopf abhacken oder Geldstrafen aufbrumen die am Ende eh keiner bezahlen kann. Man muss denen da weh tun wo das Geld herkommt. Noch ein Favorit ist das frühzeitig in Rente gehen. Können sie machen aber nicht für monatlich 70000 euro sondern höchstens 1000 euro ohne anspruch auf zuverdienste. Geldgierige Menschen sollen da landen wo tausende ältere Leute mit klar kommen müssen und die haben ihr leben lang geackert.
 
@MarcelP: Dankeschön, genau das wären meine Worte gewesen. Ich habe sowieso noch nie begriffen, was sich einige der "Oberen" an Boni einstecken.
 
@Gevatter: Machen die nicht , die machen einen Individualvertrag der regelt was sie im Vertrag, wenn sie beginnen zu arbeiten, zu bekommen haben.
Je nachdem sind da Leistungsanteile drin oder auch nicht, kommt daruf an wie dringend das Unternehmen den und nur den Vorstand haben will.
Deshalb laufen ja die vielen Verzichtsforderungen auf Boni ins Leere weil es zumeist keine sind.
Ich würde eine Klausel machen wenn auch nur ein Mitverschulden, dann eine lebenslange Anstellung zu einem deutschen Arbeiterdurchschnittsgehalt und die Differenz begleicht einen Teil des Schadens ... solange es eben dauert.

Wer da was dagegen hat bezeichnet indirekt ein deutsches Arbeiterdurchschnittsgehalt als Strafe. Nicht wie Herr Kleinfeld. bekommt Geld von Siemens geht zu Alcoa dort 1,2 Mio Willkommensgeld und jetzt berät der die Prinzensöhnchen in Saudi Arabien... während Siemens an den Folgen knabbert... ich meine Von der Leyen haben sie auch lieber den Doktor entzogen als nach den Prüfern und dem generellen Prüfanspruch zu langen... die möglichen Folgen wären eben zu teuer also 'Bauernopfer'.

Ich hätte da jede Menge schicke Ideen... für Strafen die sher sicher wirken, nicht nur dumb hinstellen und Boni begackern die es juristisch garnicht gibt.
 
@Bart_UHD: na das gleiche wie jeder Arbeiter der Mist baut oder klaut etc. Kündigung Ohne Ansprüche auf Abfindung und Co. inkl. Vermerk in der Personalakte so das es danach auch schwer wird wieder so einen Job zu bekommen! Vorbestraft wegen Betrug! ... Gefängnis wie jeder kleiner Bürger auch keine "Luxusbehandlung" ...

@MarcelP +1
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen