Tesla entwickelt eigene Chips, über die Leistung wird aber gerätselt

In den Fahrzeugen des Elektroautobauers Tesla steckt viel Elektronik, schließlich bringen diese alle nur denkbaren digitalen Funktionalitäten mit sich, allen voran das Assistenz-Feature Autopilot. Die benötigten Chips liefert bisher zum Teil Nvidia, ... mehr... Logo, tesla, Tesla Motors, Brand, Tesla Model S, Lenkrad, Model S Bildquelle: Tesla Logo, tesla, Tesla Motors, Brand, Tesla Model S, Lenkrad, Model S Logo, tesla, Tesla Motors, Brand, Tesla Model S, Lenkrad, Model S Tesla

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So ungern ich das von mir gebe, aber zuerst einmal müsste er den Chip wirklich präsentieren, fertigen können und die Kette einhalten - ebenfalls die Abwärtskompatibilität beweisen und unabhängig von der Geschwindigkeit einen entsprechenden Einsatz vorweisen können.
Denn so sehr ich die ambitionierten Pläne von Tesla und die Richtung mag, ist es eben auch keine Lösung alles aus dem Nichts selbst herstellen zu wollen, dafür ist doch einiges an Knowhow von Nöten.
 
@Tical2k:
Er muss ihn weder präsentieren noch selbst fertigen, auch abwärtskompatibel muss er nicht sein.
Das bei Tesla einiges an Knowhow arbeitet dürfte bekannt sein...
 
@GRADY: Wenn er so etwas von sich gibt, muss es das schon, weil sonst seine Glaubwürdigkeit sinkt.
Wenn er es als Eigenentwicklung laufen lässt, muss er durchaus was vorzeigen/präsentieren als Verantwortlicher der Geschichte.

Ich halte viel vom Tesla Konzept und Musk hat auch einiges in Bewegung gesetzt, nur sollte er nicht versuchen sich selbst zu schnell zu überholen, sonst stolpert er über seine eigenen Beine.
Gerade durch Vorfälle, in denen er jetzt schon entsprechende Sabotage sieht und dann noch weiter auf Eigenverantwortung setzen, in Bereichen, wo es einfach schon sehr starke Partner am Markt gibt.
Aber wie so häufig, muss man wohl schauen wie sich das Ganze entwickelt.
 
Zitat : ...den fortschrittlichsten Computer der Welt speziell für autonome Operationen" entwickelt habe...

Für was ? U-Boote in thailändischen Höhlen ?
Der Typ sollte langsam mal aus dem Verkehr gezogen werden. Er macht einfach mal so nebenbei Firmen wie Intel, AMD & Co. platt, kann alles besser und fühlt sich 'gottgleich'.

Klarer Fall von Pillen nicht genommen und Arbeit für den Psychiater! Klarer Fall von 'bipolar'.
 
@Aldabaran: Ein stark spezialisiertes System ist deutlich einfacher zu realisieren, als eine allgemein gültige Lösung.
 
@floerido: Er quatscht nur rum, hat aber diesen Chip (noch) gar nicht.
Sonst würde er ihn bei seinem leicht 'aufgequollenen' Ego überall vorzeigen - und er hätte ihn in sein Sensations-U-Boot für Thailand eingebaut... :)

Wie viele werden diesen Schwätzer eigentlich noch auf den Leim gehen bis die Blase platzt?
 
@Aldabaran: Dann macht es Tesla halt wie z.B. Apple mit den Eogenentwicklung. Man kauft einen Zulieferer auf.
 
Er hat auf jeden Fall verstanden das Autonomes fahren Rechenpower benötigt und bei einem Elektroauto eben kein Strom als Nebenprodukt entsteht.

So lange es negative Schlagzeilen über Tesla gibt, mache ich mir keine Gedanken denn das bedeutet das sich einige bedroht fühlen.
 
@MOSkorpion: Achso also die negativen Schlagzeilen stimmen nicht und sind natürlich von den anderen Konzernen nur erfunden? ;-) Alles klar.
 
@andi1983: Nartürlich, Tesla hat Jahre Vorsprung, da fühlen sich andere Autohersteller auf den Schlips getreten, die Deutschen Autobauer hecheln nur hinterher, und durch deren Lobby wird vieles blockiert was denen nicht in den Kram passt. Hauptsache es werden weiter fleißig Verbrenner gebaut. Hauptsache kein Fortschritt. Bald holt uns China auch noch ein, und dann war es für unsere ach so tolle Autoindustrie.
 
@tigerchen09: Auf welchem Gebiet hat Tesla um Jahre Vorsprung? Glaubst Du ernsthaft, Mercedes, BMW und Co wären nicht in der Lage, ein Auto mit Elektroantrieb zu bauen, 700 Kilo Akku dazuzupacken und das Ganze dann für 80k Euro und mehr zu verkaufen? Sie könnten es technisch sehr wohl, es gibt halt nur keinen nennenswerten Markt dafür. Und wie man an den Verkaufszahlen von Renault Zoe und Nissan Leaf sieht, besteht seitens des Autofahrers in D auch kein Interesse daran, ein eingeschränkt nutzbares Fahrzeug zu kaufen. Zwischjen nicht können und nicht wollen sind meines Erachtens durchaus große Unterschiede.
 
@topsi.kret: Wobei der Tesla es leichter als der Zoe und Leaf hat. In der Oberklasse stören meistens ein paar tausend Euro Aufpreis nicht. Hingehen kostet der Zoe im preissensiblen Kleinwagen-Segment um die 30.000€.
 
@tigerchen09: Tesla war im letzten Monat einer der drei Verlierer in der deutschen Zulassungsstatistik. Was also kann Tesla? Die Dinger sind Schrott.
Und wenn der Bedarf/Markt ist werden alle großen Autobauer Tesla gleichzeitig rechts & links überholen.
Alleine schon weil Musk nicht in der Lage sein wird seine Belegschaft pfleglich zu behandeln. Sie sabotieren in jetzt bereits. Das wird zunehmen.
Bin oft in den USA, dort ist (fast) keiner stolz auf ihn. Man nimmt halt seine Arbeitsplätze solange nichts besseres da ist.
Er hat nur eines nicht kapiert: Er will den Laden komplett automatisieren. Damit vernichtet er Arbeitsplätze. Ohne Einkommen wird dann auch keiner seinen 'hot shit' kaufen (können).
Er ist ja soooo intelligent - oder doch ne arme Psycho-Wurst ?
 
@andi1983: Nein aber wenn du über jeden Unfall in der Zeitung lesen würdest der mit einem Fahrzeug gemacht wird, dann würde die Tageszeitung schon Katalogstärke haben.

Der Unterschied ist das man JEDEN Unfall der mit einem Tesla gemacht wird, in der Presse ließt.
 
@MOSkorpion: Und das hat natürlich den Hintergrund, das die Auto Lobby jeden negativen Beitrag über Tesla mit 500 Euro belohnt.

Schon mal auf die Idee gekommen, das jeder Furz den Elon Musk oder Tesla los lässt, deshalb in der Presse landet, weil es einfach ein aktuelles Thema ist? Die Leute klicken die Artikel halt häufig und kommentieren dann wie wild.

Deshalb wird über jeden Umfall/Zwischenfall berichtet und nicht weil sich jemand bedroht fühlt.
 
@Sterneneisen: Du stellst dir den Machtkampf unter den "großen" zu harmlos vor, die machen genau alles was sie können um mehr zu verdienen siehe Schummelsoftware.

Du meinst also der Leser beeinflusst die Zeitungen und nicht anders herum? Na da solltest du nochmal drüber nachdenken. Das Spiel mit den informationen wird schon seit Urzeiten gespielt und das aus dem einfachen Grund: es ist unfassbar wirksam. Lasse irgendeinen misst in drei Zeitungen drucken und keiner behauptet mehr das gegenteil(außer vielleicht um durch umgekehrte Psychologie den misst noch zu bestärken).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:35 Uhr Versteckte Kamera - Spy Camera Long Time Videoaufnahme Überwachungskamera Nanny CamVersteckte Kamera - Spy Camera Long Time Videoaufnahme Überwachungskamera Nanny Cam
Original Amazon-Preis
46,89
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
33,99
Ersparnis zu Amazon 28% oder 12,90
Im WinFuture Preisvergleich
Derzeit keine Angebote im Preisvergleich