Abzocke: Verbraucherzentrale warnt vor angeblichem Microsoft-Support

Die Verbraucherzentrale warnt vor einer alten Betrugs-Masche, die in der letzten Zeit wieder vermehrt in Deutschland "grassiert". Es geht um angebliche Support-Mitarbeiter, die ihre Opfer anrufen und sich ihnen als offizielle Mitarbeiter von ... mehr... Betrug, Internetkriminalität, österreich, Innenministerium, Betrugsfälle, Online-Kriminalität, Telefonbetrug Bildquelle: Bundesministerium für Inneres Betrug, Internetkriminalität, österreich, Innenministerium, Betrugsfälle, Online-Kriminalität, Telefonbetrug Betrug, Internetkriminalität, österreich, Innenministerium, Betrugsfälle, Online-Kriminalität, Telefonbetrug Bundesministerium für Inneres

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gähn so langsam sollte es auch der letzte begriffen haben wie deratige Abzocke funzt.
 
@timeghost2012: Nein! Es gibt auch sehr viele Ältere Menschen die das Internet Zeitalter nutzen und nutzen wollen. Leider aber sind diese Menschen sehr einfach zu Manipulieren, weil Sie einfach an das gute in anderen Menschen glauben.
Ich erlebe das fast Täglich, denn wir haben sehr viele Ältere Kunden der Klasse Ü70, Ü80 und sogar darüber hinaus.
Die sind schnell leichtgläubig und sehr Ängstlich wenn es um ihr gespartes geht.
Da machen Die sich große Sorgen wenn der "MS Mitarbeiter" anruft und ihnen sagt, das deren PC Infiziert etc. Ihnen dann anbietet zu helfen, für einen "kleinen Betrag", dann nehmen Sie diese Hilfe auch gerne an. Sogar Tan nummern werden raus gegeben. Wir hatten schon Kunden, denen wurde nicht wenig Geld vom Konto gestohlen, ja, weil eben die tan Nummer raus geben wurde, war das überweisen eine Leichtigkeit. Das Traurige ist, das die meisten Älteren Kunden einfach nicht viel Ahnung haben, die wurden vom Enkel auf Facebook gezogen, teilen dort viel zu viel Privates, schnell ist auch deren Fest oder Handy Nummer fuer alle Sichtbar, weil eben die Privatsphäre --einstellungen nicht stimmen. Erst wenn es zu spät ist, kommen Sie dann zu solchen Werkstätten wie unsere. Da ist es aber schon meistens zu spät, der schaden ist bereits angerichtet und diesen beheben zu lassen kostet nochmal Geld. Wir helfen unseren Kunden aber auch bei der Aufklärung und bitten diese im Bekanntenkreis weiter zu reichen. Man kann hier nur aufklären und das nicht genug! Daher finde ich es nicht gähnend langweilig, denken Sie bitte auch an andere Menschen die nicht so viel wissen haben, wie zB. Sie.
 
@timeghost2012:
Nein.
Das Problem ist das immer mehr Menschen Technik verwenden die sie nicht mal im Ansatz, klicki-bunt und wischiwischi sei dank, nicht verstehen. Und so wird es immer leichter genau diese immer größer werdende Masse übers Ohr zu hauen. Ein Geschäft mit blühender Zukunft. :)
 
"Haben Sie bereits mit einem falschen Microsoft-Mitarbeiter gesprochen, trennen Sie Ihren PC vom Netz und ändern Sie Ihre Passwörter."
Was ist das denn für ein unsinniger Rat?! Ein Gespräch allein schadet dem PC noch nicht - erst wenn man jemanden von der angeblichen Hotline auf den PC drauf gelassen hat oder - noch unklüger - am Telefon Passwörter verraten hat, ist obiger Rat gut und sinnvoll, aber noch nicht nach einem Gespräch.
 
Alle Jahre (Tage) wieder..
 
Jaja, die Microsoft scammer. Wer Englisch versteht kann ich "Kitboga" auf Youtube empfehlen.
 
@Nils16: Danke - der Typ ist echt lustig... Habe schon ein paar Stunden durch - und der Live-Stream ist auch cool... Läuft gut im Hintergrund - besser als irgendein doofes Fernsehprogramm...
 
Na ich glaube hier haben das inzwischen alle mitgekriegt - und ganz doof sind die meisten hier ja auch nicht....

Für eine richtige Warnung sollte man besser einen Werbeblock bei RTL (bei Frauentausch und Sommerhaus der Stars), ARD (Lindenstrasse) und QVC buchen...

Und evtl. noch bei Astro TV und Bibel TV.

Damit sollte dann die Zielgrupper besser getroffen werden.

Und bei Astro TV wäre es wohl die erste richtige Vorhersage - aber mit "bei Anruf Abzocke" kennen sich die ja aus... Genau wie QVC...

Scheisse hoch 9 gibts ja leider nicht mehr - aber da wäre auch die richtige Zielgruppe unterwegs...
 
Ist mir auch schon 2 mal untergekommen die letzte Zeit. Das schlimme ist nach wie vor, dass zumindest Firefox keine Möglichkeit bietet Fenster / Tabs mit einem solchen Popup zu killen. Also so, dass es auch ein einfacher Anwender kann. Da bleibt nur der Weg über den Task Manager. Weiß nicht ob das bei Chrome anders ist.
 
Was besonders gut gegen solche existenzen hilft ist sich völlig blöd zu stellen und die 30 min in der leitung zu halten. Das versaut denen die quote.
 
Sind das diese englischsprachigen "MS-Mitarbeiter"?
 
@Tomelino: Ehemals-kolonial-englische MS-Mitarbeiter.
 
Hab mal so einen Scammer in die Warteschleife gelegt, der Depp hat 20 Minuten gewartet bis er selber auflegte. :)
 
Da bestimmt über 95% aller Winfuture-Leser entweder schlicht Popups browserseitig blockieren, fit im Thema Microsoft-Support-Anrufe sind oder nicht mehr nigerianischen Prinzen helfen, denke ich, dass diese News wohl ein Aufruf sein soll im Bekanntenkreis aufzuklären.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen