Nach 14 Jahren vor dem Aus: Rover Opportunity kämpft ums Überleben

Nach 14 Jahren auf der Marsoberfläche könnte die Mission des US-amerikanischen Marsrovers Opportunity jetzt wegen extremer äußerer Einflüsse zu Ende gehen. Der Forschungsroboter sieht sich aktuell dem mit Abstand größten Sandsturm ausgesetzt, der ... mehr... Mars, rover, Opportunity, Sandsturm Bildquelle: Nasa Mars, rover, Opportunity, Sandsturm Mars, rover, Opportunity, Sandsturm Nasa

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Immer wieder beeindruckend zu lesen, dass ein kleiner Roboter, Mio. KM weit weg, auf einem fremden Planeten ohne menschliche, physische Hilfe überleben kann aber die Waschmaschine im Keller geht nach paar Jahren kaputt.
 
@Crowler007: Da gibt es eben keine geplante Obsoleszenz.
 
@Crowler007: es wird gewollt und geplant dass produkte kaputt gehen, um maximalen profit zu schlagen. sonst könnte man ja diese ganzen gefängnisse, ähm ich meinte arbeitsstätten, nicht aufrecht erhalten...
 
@Crowler007:
Naja. Mal mystisch gesehen:
Die Waschmaschine weiß das sie tausende Geschwister hat, die sie ersetzen können.
Der kleine Roboter weiß das er allein ist und versucht zu überleben.
OK, er hat schon gelitten. An den Rädern fehlen ein paar Segmente.
Trotzdem hatten die Ingenieure bei ihm ein gutes Händchen was die Langlebigkeit betrifft.
 
@Crowler007: wenn man eine Maschine baut an der du ne null am Preis dran hängst dann hält sie wohl auch so lange. Die Frage ist ob du das willst.
 
@Stylos: Das hat mit dem Preis nichts zu tun. Les dich mal zum Phoebuskartell schlau. Darauf basiert auch heute noch alles - natürlich nicht offiziell.
 
@Memfis: Man muss nicht gleich mit Verschwörungstherien anfangen. Das Ganze lässt sich auch mit normalen Marketing-Grundwissen erklären. Dabei hat es natürlich mit dem Preis zu tun. Aber auch mit der durchschnittlichen Nutzungsdauer, bis der Endverbraucher einen Nachfolger kaufen möchte. Die Alterung der Geräte und neue Innovationen z.B. weniger Stromverbrauch/bessere Effizienz führt über die Jahre dazu, dass der Endverbraucher das Altgerät austauschen will. Hier können verschiedenste Faktoren einfließen. Dadurch lassen sich durchschnittliche Nutzungsdauer errechnen. Dementsprechend müssen die Geräte auch nur so lange halten, wodurch durch billgere Materialien bessere Preise erreicht werden können, wodurch sich widerum mehr Menschen diese Produkte leisten können. Klar, wenn du hochwertigere Materialien verbaust, dann steigt der Preis. Das können und wollen aber die Verbraucher nicht. Das ist eine einfach Kausalkette.
 
@Stylos: Ach und wann der Verbraucher ein neues Gerät kaufen möchte entscheidet der Hersteller mit einem geplanten Defekt? Das Phoebuskartell ist im übrigen keine Verschwörung, sondern eine bewiesene Tatsache und das Hersteller Sollbruchstellen implementieren kommt ja auch regelmäßig raus. Leider scheint diese Umweltverschmutzung / Ressourcenverbrauch niemanden zu interessieren. Stattdessen heulen alle nur wegen der bösen Autos, die die Innenstädte verschmutzen und die Ökofraktion glaubt sie rettet die Welt mit Drahteseln und Körnerfressen.
 
@Stylos: "Klar, wenn du hochwertigere Materialien verbaust, dann steigt der Preis."
I.d.R. um wenige Cent pro Gerät oder im Extremfall um vielleicht paar €, nicht um Huderte oder gar Tausende €.
 
@Memfis: ließ vielleicht nochmal was ich geschrieben habe, dann wirst du es vielleicht verstehen.
 
@Crowler007: Wenn du eine Waschmaschine zum Preis des rovers kaufst sind auch deine Probleme gelöst
 
@Crowler007: Also die Waschmaschine von meinen Eltern ist ähnlich alt wie "Opportunity" und bis auf nicht mehr ganz geräuschlos funktionierende Lager funktioniert sie einwandfrei. Allerdings haben meine Eltern damals auch nicht die billigste Maschine gekauft, die sie auf dem Planeten irgendwo auftreiben konnten, wie das gerne viele tun. Wer billig kauft, kauft halt zwei Mal.
 
@Crowler007: Kommt eben darauf an was man sich holt. Der Deutsche Geiz ist geil Kunde der das neueste Schnäppchen für 299€ holt, muss sich halt auch nicht wundern wenn die nach drei bis vier Jahren das zeitliche segnet. Wer ne Waschmaschine in Rover Qualität kauft, hat wohl ein Gerät bis zum Lebensende, so was wird aber erst gar nicht gebaut, da es König Kunde nicht kaufen würde, der meckert dann eben lieber wenn das billig Teil nach wenigen Jahren verschlissen ist. Man muss ja nicht immer das teuerste holen aber Qualität hat eben Ansprüche und folgedessen ihren Preis.
 
@Crowler007: Meine Waschmaschine läuft seit 9 Jahren und wird pro Woche 2 bis 3 mal gebraucht.

Aber liegt wohl daran das es keine 200€ Maschine ist sondern eine für 1000 € ;)

Und das ersetzen eines Mars Roboters sowie dessen Enwicklung kostet einiges mehr als 200€

Äpfel und Birnen und so oder?
 
@Edelasos: da ist die Frage ob das sinnvoll ist. 1000€ und seit 10 Jahren gleichbleibende und heute wahrscheinlich zu hohe Verbrauchskosten ( im vergleich zu den Modellen die man für 300€ alle 3 Jahre kauft aber dann immer die aktuelle Energieklasse hat). Zudem haben meine 350€ Modelle im Schnitt länger als 5 Jahre gehalten. Man sieht der Preis allein sagt nicht viel
 
@chris1284: 1000€ ist bei einer Waschmaschine schon etwas über dem Optimum, welsches ich im Bereich von 600-700€ sehe, aber alle 3-4 Jahre hätte ich auch keine Lust mich damit rumzuschlagen. 10 Jahre soll das Teil schon mindestens laufen. Und die aktuelle Energieklasse wird eh nur in dem extra für den Prüfstand entwickelten 20-Minuten-Waschgang eingehalten, mit dem man nicht wirklich etwas ernsthaft Waschen kann. Oder meinst du mein Waschmittel wird plötzlich umgeahnte Reinigungskräfte entfalten nur weil er in eine andere Waschmaschine kommt, die auch noch versucht die Wäsche fast ohne Wasser zu waschen?
 
@Link: Zumal eine 300€ Waschmaschiene garantiert nicht A+++ ist sondern bestenfalls A+ und auch garantiert keinen Direktantrieb, somit ist der häufigste Ausfall bei so einer Maschine, nämlich ein gerissener Riemen, schonmal vorprogramiert. Die halten nunmal nicht ewig.

Was zwar kein wirklicher Unterschied ist aber immerhin :p

Meine 600€ Panasonic rennt auch nun schon über 5 Jahre und wird es sicher noch ein paar Jahre tun.
 
@Crowler007: Naja aber die schalten einfasch fehlerhafte Teile ab. Haben sie auch bei diesen Rover gemacht.
 
@Crowler007: Zum Planeten Mars gesehen ist der Rover klein .. da Stimme ich dir zu. Findest du das etwa klein ;) https://www.technobuffalo.com/wp-content/uploads/2014/07/mars-rover-3-470x310@2x.jpg
 
@coi: WTF....

ich dachte tatsächlich, dass das Dingens deutlich kleiner wäre :-D

Mein Vergleich mit der Waschmaschine sollte eigentlich auch nur aufzeigen, dass es doch technisch möglich sein sollte, Geräte mit einer längeren Lebensdauer zu bauen, welche eben auch keine Reparatur bedarf.
Wirtschaftlich gesehen (gerade im Bezug auf die geplante Obsoleszenz) ist natürlich klar, warum eine Waschmaschine oder auch andere technische Geräte nicht so lange halten (sollen)
 
@coi: Wow, dass das so ein Brecher ist, hätte ich auch nicht ansatzweise geahnt. Der erreicht ja locker die Größe eines Dune Buggy (und ich dachte immer, das Gerät wäre in etwa so lang wie - oder etwas länger als - ein Fahrrad).
 
@Crowler007: Du musst halt keine Privileg kaufen, sondern eine Miele!
 
Möge die Batteriemacht mit ihm sein.
 
jetzt haben wir den Klimawandel also auch schon auf dem Mars

=> oh... bitte keine Grundsatzdiskussion... das ist nur etwas "Humor" <- kann man auf Wikipedia oder sonst wo nachschlagen was das ist!
 
@bear7: Nein, den Klimawandel gibts nur auf der Erde seit die Menschen mit Autos durch die Gegend fahren. Die ganzen 4,5 Milliarden Jahre davor war das Wetter immer gleich und die Größe der Polkappen und Gletscher hat sich auch nie verändert.
 
Das Gutes immer Teuer sein muss, gilt heutzutage nicht mehr, auch in hochpreisigen Geräten steckt oft der China-billig-Müll, das wegen des Preises heute noch etwas wesentlich länger hält als billige Sachen halte ich für einen Mytos, der auch gerne von der Wirtschaft gebraucht wird, um den Kunden zum Kauf derselben anzuregen. Damit lässt sich nämlich sehr viel mehr Gewinn erwirtschaften, und das ist es, was die Unternehmen machen wollen.
 
@Norbertwilde: Bei einer Mars-Mission, die mal eben mehrere Milliarden Dollar verschlingt, werden die ganz sicher nicht ihre Hardware im Mediamarkt gekauft haben.
 
@Dr. Alcome: Ne, aber bei Bestbuy.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:30 Uhr 2018Mini Beamer2018Mini Beamer
Original Amazon-Preis
227,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
176,99
Ersparnis zu Amazon 22% oder 51