Cambridge Analytica: Facebook schließt den US-Wahlkampfhelfer aus

Die britische Datenanalyse-Firma Cambridge Analytica konnte mit nur wenigen Informationen eines Facebook-Profils vergleichsweise zuverlässige Auskünfte zu beispielsweise der politischen Einstellung des Nutzers geben. Viele persönliche Daten wurden jedoch ... mehr... Internet, Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Bildquelle: Jay Cameron / Flickr Internet, Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Internet, Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Jay Cameron / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ahh, wenn Daten ohne Zustimmung von fratzenbuch erhoben werden, ist das böse. Dumm wenn ein Schwein merkt, das noch andere Schweine im Stall sind.
 
Schon seltsam, dass sich alle derartige Maßnahmen von Facebook/Twitter/Google immer stets gegen Republikaner/Konservative/Rechte richten.

Ist sicher bloß Zufall. ;-)
 
@rw4125: Ich halte es für naiv zu glauben, dass dieses Unternehmen und ähnliche solchen Aufwand betreiben, um ausschließlich den US Republikanern zu helfen. Sie verkaufen ihre Daten an den Meistbietenden. Die politische Gesinnung ist denen nach Überweisung des Geldbetrages relativ egal.
 
@rw4125: Nein, das ist selektive Wahrnehmung.
 
@crmsnrzl: Dann zähl doch mal schnell die letzten 3 Maßnahmen von Facebook auf, die sich gegen Demokraten bzw linke Gruppierungen richteten.

Wenn es bloß meine selektive Wahrnehmung ist, dann sollte dir das ja nicht sonderlich schwer fallen. :)
 
@rw4125: Schwarz-Weiß ist die Welt, ich verstehe.
Damit sich etwas nicht gegen Republikaner/Konservative/Rechte richtet, muss es sich gegen Demokraten/Linke richten. Alles klar.

Nein, da hast du absolut recht. Mein Fehler.
 
@crmsnrzl: Nein.
Aber Facebook (und auch Google und Twitter) haben ganz eindeutig zahlreiche Maßnahmen gesetzt, die sich eindeutig gegen rechtsstehende Personen bzw Gruppierungen gerichtet haben. Da gibt's überhaupt nichts daran zu diskutieren.
Auf dem linken Auge dagegen sind sie scheinbar blind.

Dass du nicht ein einziges Gegenbeispiel nennen kannst, sagt mehr als genug.
 
@rw4125: Vielleicht liegts ja daran, dass es die Rechten sind, die massiv Lügen und Hetze verbreiten?
 
@TiKu: Ganz sicher!
Deswegen muss man sie ja gleich zensieren, sperren oder am besten komplett verbieten.

George R.R. Martin hat das sehr treffend formuliert:

"If you tear out a man's tongue, you are not proving him a liar, you're only telling the world that you fear what he might say."
 
@rw4125: Dass du aus dieser Schwarz-Weiß-Denke nicht raus kommst, sagt noch mehr. Das ist immer das Gleiche, egal welchem politischen Lager ihr (die träger dieser monochromen Weltbilder) euch zugehörig fühlt.

Die angekündigten Maßnahmen von Youtube gegen Verschwörungstheoretiker, richten sich ja auch eindeutig wieder nicht gegen linke Vertreter.

Auch die Änderungen von Google an ihrem Algorithmus richteten sich selbstverständlich gegen Rechte, nicht aber gegen Linke.
https://www.wsws.org/en/articles/2017/07/27/goog-j27.html
Dafür, dass sich Rechte von Google diskriminiert, brauchst du sicher keinen Beleg. Für die Linke siehe oben.
Damit fühlen sich alle diskriminiert, womit es eigentlich wieder fair ist.

Aber, du hast ja sowieso nach Facebook gefragt und nicht nach Google, von daher ist das alles ungültig. Damit ist eindeutig bewiesen, "dass sich alle derartige Maßnahmen von Facebook/Twitter/Google immer stets gegen Republikaner/Konservative/Rechte richten."
 
@rw4125: Lustig dass du GRRM zitierst wo der doch so ein "böser linker Gutmensch" ist. ^^
 
@moribund: Nur weil die meisten großen Socialmedia ihr Hausrecht missbrauchen, heißt das nicht automatisch, dass es keine 'guten' Linken gibt.

Es gibt sehr vernünftige Linke, die das Recht auf freie Meinungsäußerung höher ansetzen als den Vorteil, den man durch einseitige Zensur erzielt.
Diese beklagen dann aber in der Regel auch schon selbst, dass die "Political Correctness" immer mehr ausartet, und dass man da endlich gegensteuern muss.

Sam Harris, Tim Pool, WeAreChange sind hierfür einige prominente Beispiele.
 
@rw4125: Informier dich erst mal was dieses Unternehmen so abgezogen hat, bevor du die auf Basis von Meinungsfreiheit verteidigst:

https://derstandard.at/2000076460054/Massiver-Datenmissbrauch-Weltweite-Ermittlungen-gegen-Facebook
https://www.huffingtonpost.com/entry/cambridge-analytica-under-cover-interviews_us_5aafebc3e4b0697dfe19352b

Wenn das bei dir noch immer unter ausgeartete "Political Correctness" fällt, dann solltest du dich fragen ob die Empfinden für Recht & Unrecht vielleicht gestört sein könnte.

BTW:
du jammerst oben, dass "Facebook (und auch Google und Twitter) ganz eindeutig zahlreiche Maßnahmen gesetzt haben, die sich eindeutig gegen rechtsstehende Personen bzw Gruppierungen gerichtet haben." Und dass keiner Gegenbeispiele dafür nennen kann.

Nenn doch du erst mal Gegenbeispiele wo nicht-Rechte Gruppierungen solche miesen, verlogenen Aktionen abgezogen haben, die Facebook & Co zu solchen Massnahmen zwingen.
 
@moribund: Du willst ein Beispiel?
Gut, ich gebe dir eins: Dein eigenes Posting.

Hättest du geschrieben, dass Linke oder Asylanten "mies und verlogen" sind, dann wäre dein Posting als "Hassrede" gelöscht worden.
Da du es aber über Rechte gesagt hast, wurde es freigeschaltet.

--> Das ist genau die einseitige Zensur, die ich meine.
 
@rw4125: Kannst du nicht sinnerfassend lesen?
Ich erklärs dir nochmal:
Du verlangst ein Beispiel, wo gegen nicht-rechte Gruppierungen so vorgegangen wird wie gegen Rechte.
Ich verlange im Gegenzug ein Beipiel wo nicht-rechte Gruppierungen sich derart verhalten dass so ein vorgehen überhaupt notwendig ist.
Also weich hier nicht billig aus!

Im übrigen hab ich hier nur gesagt was den Fakten entspricht:
die Aktionen die ich hier von Cambridge Analytica genannt habe SIND "miesen, verlogenen Aktionen".
Wenn du das nicht glaubst dann sollest du dir vielleicht doch mal die zwei Artikel durchlesen die ich dir verlinkt habe.
Oder kannst du etwa nicht zwischen Fakten, Lügen und Beleidigungen unterscheiden?
 
@moribund: Kannst du dir nicht eingestehen, dass du einen dummen Fehler gemacht hast?

Gleichzeitig im selben Posting nach einem Beispiel linken Fehlverhaltens zu fragen und es dann gleich im nächsten Absatz selbst zu liefern ist ganz einfach dumm.

"Mies und verlogen" ist kein Fakt. Es ist eine Lüge, weil es sicher nicht auf alle Aktionen zutrifft, die zu Zensur- oder Sperrmaßnahmen geführt haben, und krass beleidigend ist es obendrein.
Aber solange es ja nur den (rechten) politischen Gegner betrifft, kann man's ja machen. Dem kann man alles mögliche unterstellen und nach Strich und Faden beleidigen.

Warum?
Weil es zur Zeit anscheinend politisch korrekter Konsens ist, dass konservative, weiße Männern für all das Übel in unserer Welt verantwortlich sind, und es daher keinen Schutz und keine Rechte für die zu geben braucht.
 
@rw4125: Langsam werd ich sauer!
Sag mal kapierst du es nicht oder stellst du dich absichtlich blöd!?

1. Du beschwerst dich dass nur gegen rechte Gruppen vorgegangen wird, und ich frag dich nach einem Beispiel von einer linken Gruppierung die sich ähnlich schändlich wie besagte rechte Gruppen verhalten. Keine Antwort.

2. Cambridge Analytica HAT "miesen, verlogenen Aktionen" begangen.
Erpressung, Nötigung, Verbreitung von Unwahrheiten, etc, etc... die liste ist lang.
Das sind FAKTEN.
Lern erstmal den Unterschied zwischen Fakten und Meinungen, dann komm wieder.
Ich hab dir sogar die Links die das beweisen serviert.
Wenn du es nicht mal schaffst die anzuklicken und zu lesen, dann gehe ich davon aus dass du hier nur blöd herumtrollst oder einfach beschränkt bist!
GRMMMPF!
 
@rw4125: Ne, liegt daran dass stets Republikaner/Konservative/Rechte sowas gerne missbrauchen.
Und du als Republikaner/Konservativer/Rechter, der hier gerne über sowas rumjammert bist wohl ein Opfer davon:
https://en.wikipedia.org/wiki/Hostile_media_effect
 
Wenn es 3 Jahre dauert, bis denen das auffällt, lässt sich das Geschäftsmodel Daten legal von Facebook zu erheben und dann zu verkaufen doch locker weiterführen. Nach 3 Jahren sind die Daten doch eh nichtmehr aktuell und können bedenkenlos gelöscht werden.
 
Etwa 270.000 Kunden ?
Die USA hat 325.000.000 Einwohner.

Wurde uns von den ÖR nicht immer suggeriert, die Russen hätten die Wahlen beeinflusst.

Ja. was (wer) denn nun ???
 
@Al Bundy: Die Antwort steckt bereits im Artikel:
"Dass die Werbung für das Wahlergebnis verantwortlich ist, gilt jedoch als unwahrscheinlich."

Edit: Es sind damit weiterhin die Russen. Nur falls das jetzt zu kryptisch war.
 
@Al Bundy: War auch mein erster Gedanke.
Pikant an der Sache: Trumps Team hat ja wohl diese Dienste genutzt.
 
"Viele persönliche Daten wurden jedoch ohne die Zustimmung des sozialen Netzwerks gesammelt."

Zu deutsch, die haben zu wenig oder nichts dafür bezahlt. Dann würde kein Hahn danach krähen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebook Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr