Civilization 6: Tippfehler im Code ist für strunzdoofe KI verantwortlich

Das Rundenstrategiespiel Civilization 6 hat vor kurzem seine erste große Erweiterung bekommen und diese bringt das Spiel wie üblich entscheidend voran. Eine bzw. die größte Schwachstelle ist aber nach wie vor die überaus schwache KI des Spiels. ... mehr... Civilization, Sid Meier, Firaxis Games, Civilization VI, Civilization V Bildquelle: Firaxis Games Civilization, Sid Meier, Firaxis Games, Civilization VI, Civilization V Civilization, Sid Meier, Firaxis Games, Civilization VI, Civilization V Firaxis Games

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wenn man die Einträge manuell ändert, verbessert sich die KI messbar? Die Frage ob die Überschrift gerechtfertigt ist oder nicht, wird, soweit ich das sehe nicht geklärt.
 
@dpazra: Zuminest die Priorisierung wird beeinflusst. Vermutlich ist das definitiv als besser zu bewerten aber im Großen und Ganzen sicher nicht in der Hinsicht, in der es viele bemangeln ;)
 
@dpazra: Da fehlt leider noch deutlich mehr. Es werden 5 falsche Einträge erwähnt, nirgends wird aber gesagt welche Einträge es sind und wo sie geändert werden müssen. Da kann man sich schon ruhig noch die paar Minuten Zeit nehmen und die Informationen liefern, ansonsten kann man sich den Text auch komplett sparen und nur die Überschrift mit einem Link zum Original posten.
 
@dpazra: Im Verlinkten Beitrag gibt es auch mal ein Vorher & Nachhertest*. Hab aber leider keine Ahnung von den Grafiken. Aber scheint ja zu helfen.

*https://forums.somethingawful.com/showthread.php?threadid=3775912&userid=0&perpage=40&pagenumber=456#post482139381
 
@Blubbsert: Die Grafiken zeigen die generierten Forschungspunkte pro Runde im Verlauf über die Jahre. Wenn man mal davon ausgeht, dass der Patch die Civ's nicht einfach zu reinen Forschungs-Civ's gemacht hat, müsste deren Wirtschaft wesentlich stärker sein als vorher, um die Steigerung zu erreichen. Andererseits, da das erste ungepatchte Spiel bereits >100 Forschung hervor gebracht hat, was mehr ist als 2 von 3 gepatchten Partien, könnte das also auch ein statistischer Zufall sein. Bin gespannt. Habe mir aus dem KI-Grund bisher die Erweiterung nicht gekauft - warum Geld ausgeben, wenn der Spiel-Kern nicht besser wird und den Rest die Mods auch tun.
 
Der Klassiker Buchstabendreher na das sollte sich doch mit einem kleinst Update/Patch beheben lassen.
 
@Freddy2712:
Steamüblich 3 bis 10 GB.
 
@Lord Laiken: Also ich bekomme da auch oft genug Updates im unter 10 MB bereich.
Es kommt halt auch drauf an meist werden dann direkt größere dinge mit eingebaut wie überarbeitete Sound und Grafik Dateien.
Aber hast recht Updates sind in den letzten Jahren oft schon Übertrieben groß aber da braucht man auch nicht zur Konsole wechseln da sieht es nicht besser aus.
Die Zeiten von bis 100 MB Patch sind halt weitgehend vorbei.
 
@Lord Laiken: Selten so einen Schwachsinn gehört. Zumal Steam für die Updates von Nicht-Valve-Spielen schlicht nicht verantwortlich ist, sondern nur "Hoster" oder "Router" spielt.
 
Ach ne? Die hochgelobte KI.

Am Ende ist die KI auch nur so intelligent, wie sie von einem Menschen programmiert wird.

Aber sie wird von Unternehmen als Allerheilsmittel verkauft und das jeder Einzelne zu dumm ist selbst zu handeln und zu denken.
Am Ende knallen Fahrzeuge wegen einem "Tippfehler" gegen den Baum.
 
@andi1983: Am Ende ist die KI auch nur so intelligent, wie sie von einem Menschen programmiert wird. - Ja und nein. Wenn irgendwann der Punkt erreicht ist, an dem die KI so weit ist selbstständig neues zu erlernen und auf sich selbst anzuwenden, kann Sie auch mögliche Fehler korrigieren und sich verbessern.
Man muss dann auch noch mal viele Ebenen unterscheiden. Die "KI" bei z. B. Civ ist halt ein ganz anderes Konzept als was z. B. AlphaGo Zero macht.
Und ein Allerheilsmittel muss eine KI beim Fahrzeug gar nicht werden. Es reicht, wenn die KI - trotz Tippfehler - weniger Unfälle macht als der Mensch, weil dieser meint im Auto WhatsApp Nachrichten zu verschicken, damit wäre die dann schon besser für die Aufgabe geeignet.
 
@andi1983: Mit Verlaub, du demonstrierst mit deinem Kommentar, dass du keine Ahnung hast. KI ist ein weiter Begriff. Die Heuristiken mit denen in Strategiespielen irgendwelche Build Orders und Base Patterns runtergespielt werden sind nicht unbedingt das, was du heute an jeder technischen Universität in einem Mathematik oder Informatik Seminar über Machine Learning oder Deep Learning lernen darfst. Diese Technologien haben das Potential ihre Schöpfer zu übertreffen und sich womöglich zukünftig selbst zu verbessern. Nur weil sie von Menschen kommen, müssen sie in ihrer Leistungsfähigkeit nicht von Menschen begrenzt sein, deine eventuellen Kinder können dich ja auch übertreffen, obwohl du sie gemacht hast.
Für kritische Software gibt es noch ganz andere Tests als für irgendwelche Spiele, die mit Deadline gestern und Support endet, wenn wir davon keine gesteigerten Verkaufszahlen mehr erwarten, entwickelt und unfertig auf den Markt geschmissen werden. Die Natürliche Intelligenz ist auch ganz gut darin Menschen gegen Bäume, Autos, Brückenpfeiler, andere Menschen, Menschenmengen, etc. knallen zu lassen und sobald die gelobte KI statistisch sicherer wird, als der Mensch, wird das manuelle Fahren ganz natürlich in Frage gestellt werden.
 
Ich verstehe da den Zusammenhang der Funktion der KI und YIELD nicht so ganz. YIELD ist eigentlich eine Art Warten-Befehl. Damit kann man unter anderem Threads in Spielen Synchronisieren. Aber auch wenn der KI-Thread asynchron läuft müsste er doch eigentlich dieselben Ergebnisse liefern.

Mal abgesehen davon verstehe ich nicht ganz warum nicht spätestens der Compiler Beschwerde eingelegt hat.
 
@Tomarr: Wer sagt, dass hier das Schlüsselwort "yield" gemeint ist? Wer sagt, dass es um eine Variable namens "yield" geht? Wenn du dir die Quelle anschaust, geht es offenbar um einen falsch benannten Parameter in einer Konfigurationstabelle. Da ist kein Compiler beteiligt.
 
@TiKu: Aber dann der Tippfehler fünf mal?

Na ja, soll mir recht sein. Zudem finde ich den Namen, wenn es sich nicht um das Schlüsselwort handelt, auch etwas doof gewählt.

Aber OK, jedem sein Programmierstile.
 
@Tomarr: Yield ist nunmal ein normales englisches Wort. Als Schlüsselwort gibt es das auch nur in wenigen Programmiersprachen. Bei Civ6 würde ich mal auf C++ tippen, da gibts yield nicht als Schlüsselwort. Nach deiner Argumentation müsste man z.B. auch das Wort "fun" vermeiden, weil es in einigen (gar nicht mal so exotischen) Sprachen ein Schlüsselwort darstellt.
Dass der Tippfehler 5x aufgetreten ist, kann man mit Copy&Paste erklären oder mit Autovervollständigung.
 
@TiKu: Kann man C++ denn inzwischen soweit decompilieren um wieder auf C++-Code zu kommen? Ansonsten hätte ich da auf eine .NET-Sprache getippt wo das ja bekanntlich kein Problem ist.
 
@Tomarr: Nein, kann man nicht. Mir fehlt grad der Zusammenhang. Warum sollte eine Dekompilierung notwendig sein?
/EDIT: https://steamcommunity.com/app/289070/discussions/3/154643317927936088/
-> Klingt ziemlich nach C++
 
@TiKu: Na ja, damit ein relativ normaler User den Fehler halt finden konnte.

Ich weiß ja nicht wie er das mit dem Schreibfehler herausbekommen hat. Meine Kenntnisse über C++ sind da ein ganzes Stück veraltet. Mal abgesehen von so einer detaillierten Fehleranalyse eines fremden Programms. Programme analysieren habe ich zuletzt mal beim C64 gemacht. Aber auch da nur mit speziellen Programmen und rein aus Interesse wie es funktioniert. Fehler zu finden habe ich mir da nie wirklich zugetraut. OK, brauchte man eigentlich auch nicht. C64 Programme liefen relativ bugfrei. :D
 
@Tomarr: Schau doch mal in die im Artikel verlinkte Quelle. Da sieht man einen Screenshot von den Schreibfehlern. Das sieht ziemlich stark nach einer Datenbanktabelle aus. Meine Vermutung: Civ6 speichert die Konfiguration in einer SQLite-Datenbank. Deren Inhalt kann man sich mit einem entsprechenden Viewer anschauen. Mit dem Quellcode des Spiels hätte das dann herzlich wenig zu tun, weshalb da auch kein Compiler oder Decompiler eine Rolle spielen würde.
 
@TiKu: Ah OK. Nun habe ich es verstanden. Gott sei Dank, bin ja schon was älter.

Nein, alles klar. So macht es durchaus Sinn.
 
@Tomarr: 5 mal ist noch wenig. In meiner Ausbildung habe ich unter anderem auch in COBOL programmiert, dort gibt es einen Befehl "DISPLAY". Was meinst wie oft wir da immer wieder "DISPALY" getippt haben, obwohl wir um das Problem wußten? Ärgerlich wird's halt, wenn man das nicht bemerkt und korrigiert.
 
@starship: Ja, hatte auch mal vor gefühlten 100 Jahren in Cobol programmiert. Echt anstrengend. Kann durchaus verstehen, dass ihr euch da ab und an vertippt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen