Keine Karten & Software-Updates mehr: TomTom schickt Navis in Rente

TomTom hat bekannt gegeben, dass man den Support von einigen älteren Modellen einstellen wird - davon sind auch Kunden in Deutschland betroffen. Die Navigationsgeräte werden keine neuen Updates für Software und Karten mehr erhalten, außerdem können ... mehr... Navigationssystem, Navi, Tomtom, Navigationsgerät Bildquelle: TomTom Navigationssystem, Navi, Tomtom, Navigationsgerät Navigationssystem, Navi, Tomtom, Navigationsgerät TomTom

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
unlauterer Wettbewerb. Gehört eigentlich in Grund und Boden geklagt.
 
@freakedenough: Ich verstehe durchaus, dass Du und viele andere das so sehen. Rein als Verbraucher würde ich das auch so sehen. Als Kaufmann kann ich aber sagen, dass eben "lebenslang" eben die Lebensspanne des Geräts meint. Und damit wiederum wird nicht das rein physische Leben des Geräts gemeint.
Und das ist, zu Lasten des Verbrauchers, völlig legal! Eine Beschwerde oder Klage würde da keinen Erfolg haben, denn hier wurde schon höchstrichterlich entschieden, dass dies so in Ordnung ist.
Man muss die Kunden nur darüber informieren und das reicht in den Nutzungsbedingungen, AGBs, FAQ etc.
 
@Scaver: auch ich als kaufmann spreche hier eindeutig von kundenbetrug, oder neudeutsch: marketing
 
@Scaver: richtig...aber die geräte leben ja noch...egal was der hersteller behauptet...
er hat mit lebenslangen updates geworben, sich also quasi selber in die pflicht genommen...
leider muß in so einem falle in de jeder verbraucher selber klagen, was sich bei dem geringen gerätepreis nicht jeder leisten können wird...
der hersteller hätte einfach keinen schwammigen begriff wie lebenslänglich verwenden dürfen bzw diesen zeitpunkt fest definieren müssen...

da diese geräte im prinzip das gleiche bs wie die neuen modelle verwenden sehen ich auch keinen grund die updates nun zu verweigern außer eben reiner profitgier...
 
@Rulf: Auf jeder Packung steht und stand, dass "lebenslang" den (wirtschaftlich definierten) Lebenszyklus des Geräts bedeutet... im Umkehrschluss also eben nicht das Leben des Käufers ;-)

Mit anderen Worten heißt das nicht mehr und nicht weniger als dass du genau so lange Updates bekommst, wie du Updates bekommst.

Willkommen in der freien Welt des Kapitalismus.
 
@freakedenough: Richtig, der Begriff "lebenslang" ist irreführend. Hoffe die Verbraucherzentrale schaltet sich da ein.
 
@Memfis: Die Formulierung lebenslang hat auf jedenfall potential missverstanden zu werden, soweit gebe ich dir recht. Ob es die Grenze zu irreführend im rechtlichen Sinne überschreitet ist aber zweifelhaft. TomTom hat immer von Gerätelebenszeit geredet und das immer im Kleingedrucken (bzw. in der Produktbeschreibung) genau erklärt. Das Ende des Supports basiert auf vielen vielen einzelnen Aspekten. z.B. habt der Großteil der abgekündigten Geräte (2006 bis 2013) kaum SD Slots, wenig Speicher und die Live Services kostet monatlich/jährlich Geld. Das ist in den neuen Modell alles inklusive. Es macht wenig Sinn das Verkehrs und Kartenabo für ca. 100€/Jahr abzuschliessen wenn ein neues 250€ Navi das Alles "lebenslang" inklusive hat und noch viel mehr kann. Es wird auch kaum jemand neue Karten oder Live Services gebucht haben bei diesen Geräten sonst hätte TomTom nicht so entschieden. Dazu hatten diese Modelle alle eigene Kartenformate die es zu pflegen gilt irgendwann müssen die Altlasten weg. Was bringt es 1000 Kunden einen Support zu bringen und dann pleite zu sein so das Millionen Kunden für die neueren Geräte auch keine Updates mehr bekommen.
 
Ob sie es jetzt einstellen oder nicht, mein Vater hat die Updates wegen der Größe eh schon lange nicht mehr drauf bekommen. SD Slot wärs
 
@wertzuiop123: Mein Go 510 hat noch einen SD Schacht. Hab mir trotzdem ein Go 6200 zugelegt. Zwischen den beiden liegen Welten.
 
Dieses Unternehmen abstrafen. 1000% des Bruttogewins zahlen lassen.
 
@Menschenhasser: Ein Unternehmen in Die Insolvenz führen weil es eine wirtschaftliche Entscheidung getroffen hat? Die Navis funktionieren doch weiter (mit den Karten von Januar 2018). Es gibt nur eben keine neuen Karten mehr. Würden die Besitzer die Funktionen "Kartenupdate" und "Live Services" in der Serie nutzen (gegen jährliche Gebühr von ca. 100€/Jahr) hätte TomTom hier nicht so reagieren müssen. Sie haben es aber immer vorbehalten und habe echt lange Support geleistet. Wir reden hier von Geräten aus den Jahren 2006 bsi 2013. Die Karten wurden immer Größer TomTom hat immer wieder Alternativen gesucht und gefunden (es wurden z.B. andere Kartenaufteilungen erstellt). Es beschwert sich doch auch Niemand wenn AVM bei einer Fritz!Box wegen Speichermangel keine Updates mehr anbietet.
 
Also bei den Amis gäbs da einen Massensammelklage. Inklusive Sicherheitsverwahrung in Guantanamo.
Mit lebenslanger Garantie bezieht sich also auf die Gerätelebensdauer. Hört. Hört.

Ich kenne bis jetzt nur ein Produkt das echte Lifetime-Warranty hat. Und das ist Zippo.
 
@LastFrontier: "Mit lebenslanger Garantie bezieht sich also auf die Gerätelebensdauer. Hört. Hört."
Ist so und ist auch eigentlich nicht neues in Deutschland. Und so auch rechtlich zulässig!
Für den Kunden ggf. nicht schön, ist aber leider so.
 
@Scaver: ja klar aber das jeweilige gerät lebt ja noch. man kann gerne sagen "bis zur abkündigung des modells" oder whatever aber die lebensdauer eines gerätes ist doch eigentlich logischerweise immer noch da wenn das gerät funktioniert, und erst zuende wenn dies nicht mehr der fall ist, aka das gerät stirbt.
 
@Scaver: Nein das stimmt micht. Wer eine lebenslange Garantie abgibt, muss diesen Anspruch in D 30 Jahre lang aufrecht erhalten.
Tut er das nicht, kann er wegen Wettbewerbsverzerrung und Irreführung belangt werden.

http://www.it-rechtsinfo.de/lebenslange-garantie-bei-it-produkten/
 
@LastFrontier: da würde der hersteller wieder einwenden, daß kartenupdates keine gewährleitung/garantie im sinne eines hw-defektes waren...
bin gespannt wann eine verbraucher-org klagen wird und ob so eine klage überhaupt angenommen wird...
 
die Erklärung was bei TomTom "lebenslang" bedeutet war seit Anfang an klar! (*Lebenslang bezieht sich auf die Nutzungsdauer des Geräts, z. B. der Zeitraum, in dem Sie von TomTom Updates, Dienste, Inhalte und Zubehör erhalten.) Wer lesen kann, ist klar im Vorteil !
Das die Updates und Karten für diese alten Geräte eingestellt werden begrüße ich zu 100%!
 
@Tiranon: Quelle dazu?
 
@LastFrontier: schau dir einfach mal die Produkt-Seite von TT an und achte auf das *!
 
@Tiranon: Ja diese Sternchen-Politik. DEsewegen ist es ja auch Irreführung und Wettbewerbsverzerrung.
 
@Tiranon:
"Das die Updates und Karten für diese alten Geräte eingestellt werden begrüße ich zu 100%!"
Welchen Nutzen hast du davon? Oder feust du dich nur, weil die Leute keine Kartenupdates für ihre Geräte bekommen können?
 
@Tiranon: nutzungsdauer des geräts? also wenn das gerät noch funktioniert und genutzt wird gibts immer updates? wäre nice.
 
los gehts, alle mal ordentlich Wut und Entrüstung ablassen! wegen Schummelei mit angeblich "lebenslangen Updates" ... vielleicht gibt's dann bald auch für uralte Navis 'ne Abwrackprämie ;-)
 
was is mit denen die ein SD-Slot haben ?

was ist mit dem Navi im Mazda 3/6/CX3/CX5 ? (SD-Card)
ich mein ich hab mir eine 8gb karte gekauft und mir die software via TomTom Updater drauf geladen + 2 Jahre Blitzerwarner ect. gekauft.

wollt den in 2 jahren meiner frau schenken.
gibts dann noch updates ?
 
"sind laut dem Hersteller alle Modelle betroffen, die über weniger als zwei GB Speicherplatz verfügen"
- sind dann aber auch schon sehr alte Geräte und die nehmen dann sofern sie einen SD-Slot haben oft auch keine größeren Speicherkarten mehr an.
 
@PakebuschR:
Nein, nehmen auch die neuen SD Karten. Zumindest das 520 und das 730 nehmen 8GB Karten an. Das reich locker für die aktuellen TomTom karten.
 
@TodesEngel: Hab auch nicht gesagt alle, dann passt das natürlich und ist ärgerlich das diese Geräte keine Unterstützung mehr finden.
 
Alles nur noch Betrug. Lebenslang heißt eigentlich nichts anderes, solange das Gerät lebt und sich von der Hardware nutzen lässt.

Erst ködert man die Kunden wieder mit falschen Versprechungen und dann wird wieder abgeschalten, damit tausende Geräte auf dem Müll landen können.
 
@andi1983: Wie bei jedem Kaufvertrag sollte man auch bei TomTom das kleingedruckte vor dem Kauf lesen. Dann ist klar was "lebenslang" bedeutet.
 
@Tiranon: also wenn dransteht lebensdauer des geräts dann ist es doch eindeutig solange das ding noch irgendwie funktioniert.
 
@My1: Hinter "Lebenslang" ist ein *
 
@Tiranon: sicher aber wenn tomtom meint dass die lebenszeit des geräts gemeint hat, dann sollte das auch so treffen
 
@Tiranon: Achso ist das. "Lebenslange Support/Updategarantie" bedeutet also: "Das Produkt wird solange supported, wie es von uns supported wird."

Kann schon sein, dass die juristisch auf der sicheren Seite sind. Ändert aber nix dran, dass es Betrug ist und wenn der Staat den Saftladen schon nicht bestrafen kann dafür, tun es hoffentlich wenigstens die Nutzer. Ich werde das sicherlich tun ohne dass ich bisher ein TomTom besaß. Das wird nun nämlich niemals geschehen. Und das lass ich auch alle Bekannten wissen, dass von diesen Geräten abzuraten ist.
 
@monte: was regt ihr euch auf. Die Geräte sind uralt und werden eben nicht mehr unterstützt. Windows XP wird ja auch nicht mehr durch MS unterstützt.
Außerdem bietet TomTom, den Leuten die ein älteres Gerät haben einen Rabatt an !

"Jeder, der über ein EOL-Gerät verfügt, das mit seinem Konto verknüpft ist, sollte schon etwa 2 E-Mails mit einem Rabatt auf das Upgrade auf ein aktuelles Gerät erhalten haben. Wir haben im Oktober begonnen, 2GB-Geräte in dieses Angebot aufzunehmen."
 
@Tiranon: "Windows XP wird ja auch nicht mehr durch MS unterstützt."
Microsoft hat auch nie mit lebenslangem Support für XP geworben, sondern es war von Anfang an klar, an welchem Tag dieser endet (wurde später aber sogar verlängert).
 
@monte: "Das Produkt wird solange supported, wie es von uns supported wird."
Nach dieser Definition bekommt jedes Android-Smartphone auch lebenslangen Support, auch die, die mit uralten Version ausgeliefert werden und nie auch nur ein einziges Update bekommen.
 
@Tiranon: Wie sinnvoll. Wie wäre es einfach, wenn TomTom den Begriff "lebenslang" nicht mehr verwendet, wenn es nicht so gemeint ist.

Gleiches bei Providern, welche eine Flatrate anbieten, welche dann drosselt und Co.

Begrifflichkeiten in einem falschen Kontext, um Käufer zu verarschen.

Bei Tupperware bedeutet "lebenslang" wenigstens 30 Jahre.

Arbeitest du bei deren Support? ;-)

Mal im Ernst. Die Beschreibung von Lebenslang ist ja zum brüllen.

Lebenslang bedeutet also solange wie wir es supporten. Alles klar :-)
Kann also auch zwei Monate bedeuten.
 
@andi1983: naja wenn TomTom ein neues Gerät auf den Markt bringen würden und der Support wäre nur 3 Monate dann würde sich TomTom unbeliebt machen.
Wir reden hier aber von Uralt-Geräten. Und wer sich vor kurzem noch so ein Gerät gekauft hat ist leider selbst schuld !
 
@Tiranon: Also besser Lügen, als sich unbeliebt machen ;-)
 
Ich hatte mal ein Gerät da konnte man wegen Speicherplatz schon nach einem Jahr keine neueren Karten mehr problemlos installieren, nur abgespeckt. Und vor vielleicht 9, 10 Jahren, als ich das letzte TomTom Navi gekauft hatte, waren Updates erstrecht eine Geduldsprobe. Man hat zu der Zeit bei einem 150 € Navi ernsthaft USB 1.1 verbaut. Bis die neue Karte auf dem Navi war hat es ca. 8 Stunden gedauert.
Ist aber auch ein Grund im Auto kein festverbautes Navi zu wollen, ist mir zu riskant. Nutze seit Jahren TomTom auf dem Smartphone und bin zufrieden. Ist am Ende umfangreicher und billiger als eine Hardware Lösung.
 
Ärgerlich für die, welche noch immer mit einem alten Navi zufrieden sind. Ich selber habe noch vor 2 Jahren ein TomTom Go benutzt, bei dem man lange im Web nach "inoffizellen" Updates suchen musste.
Inzwischen habe ich mir ein TomTom Go 5100 mit live-Traffic und Blitzwarner (auch mobile) zugelegt. Ich möchte dieses Teil nicht mehr missen.
Staus werden zeitnah umgangen und auf bestimmten Abschnitten wird verstärkt auf die erlaubte Geschwindigkeit geachtet.

Dagegen ist das eingebaute Navi nur schlecht lesbarer Schrott.
 
Seit Jahren Navigon auf dem iPhone und selbst die kostenlose Telekom-Edition wird bis heute supportet. War mir irgendwann dann auch ein Premium-Upgrade wert.
 
Geil "lebenslang" heißt also "solange wir (Tomtom) bock haben, uns darum zu kümmern"
Oder noch anders "wir hauen so viele neue und unterschiedliche Navis im Jahr raus...wer soll sich um die denn alle kümmern?"
 
was jammert ihr den alle rum. bei meinem internen toyota navi zahle ich pro Update 120 Euro. und bin noch immer trotz Update nicht auf dem Stand von einem tomtom gerät.
bei meinem tomtom im Firmen Auto habe ich mir sogesehen schon 1000 Euro update Kosten gespart.
vorallem ein tomtom bekommst du schon für 100 Euro inkl lifetime Update
 
Einfach Osmand aufs Handy und fertig.
 
Ein versöhnlicher Zug von TomTom wäre es - nach Ablauf aller gültigen Abos - für alle betroffenen Modelle die letzten softwareupdates und Kartenversionen freizugeben - für alle.
Könnte den ein oder anderen vllt. dazu bewegen TomTom nicht für immer den Rücken zuzukehren.
 
@tjodroe: es gibt doch schon einen Rabatt für das Upgrade auf neue Geräte!

"Jeder, der über ein EOL-Gerät verfügt, das mit seinem Konto verknüpft ist, sollte schon etwa 2 E-Mails mit einem Rabatt auf das Upgrade auf ein aktuelles Gerät erhalten haben. Wir haben im Oktober begonnen, 2GB-Geräte in dieses Angebot aufzunehmen. "
 
Was bedeutet "lebenslange Updates"

Ich verstehe die Empörung nur teilweise, eigentlich müsste jedem klar sein, dass es sowas wie lebenslange Updates nicht gibt, also ist m.E. der Verbraucher zumindest verantwortlich.
Ein Blick in die AGB / Produktbeschreibung sollte man bei solchen Versprechen schon machen, denn dass diese Aussage eine Fußnote hat, ist wohl klar !

Das Marketing von TomTom hat hier natürlich mit seinen Juristen alles raus geholt, was rechtlich möglich ist - irreführend ist der Begriff allemal.

Ich jedenfalls kann nur sagen, ein Hersteller der seine Ware so bewirbt, von dem kaufe ich nichts ... ; spätestens wenn man seine Produkte noch mit dem slogan verkauft, wenn man weiß, dass dieser Supportweg abgeschafft wird - diese Entscheidung ist sicherlich nicht adhoc entstanden ,,,

Übrigens solange wir als Verbraucher uns mit solchen Versprechen "ködern" lassen und keine Konsequenzen daraus ziehen, wird es immer wieder Händler und Hersteller geben, die uns so "ködern".
 
Hier wird immer von Uralt-Geraten gesprochen. Das stört mich. Ich habe mein Navi vor 2 Jahren erst bei Amazon gekauft. Es sieht aus wie neu und funktioniert naturlich nach der kurzen Zeit noch tadellos. Habe mir damals auch extra noch ne Tasche und Displayfolie gekauft, damit das gute Stück keinen Schaden nimmt. Jetzt kann ich es bald entsorgen, denn ich brauche eine aktuelle Karte, da ich dienstlich öfter in fremden Gegenden unterwegs bin und da pünktlich zum Termin erscheinen muss.Ich habe am Montag als die eMail von Tomtom kann, dass die Kartenupdates eingestellt werden, in meinen Bestellungen bei Amazon den Artikel nochmal aufgerufen. Da habe ich nicht schlecht gestaunt. Dieses Navi wird immer noch von Amazon verkauft. In der Produktbeschreibung stand am Montag immer noch Folgendes: "Das TomTom Start 20 bietet Basisnavigation und kostenlose Lebenslang Karten-Updates während der gesamten Lebensdauer.". Also gibt es sicher auch viele Leute, die sich erst vor ganz kurzer Zeit so ein Navi gekauft haben und jetzt keine Updates mehr bekommen. Sollte es stimmen, dass man juristisch nicht erfolgversprechend dagegen vorgehen kann, dann wäre das üble Fazit, dass die Lebensdauer eines Produkts nicht dadurch bestimmt wird, welche Anzahl von Jahren solch ein Gerät normalerweise technisch funktionsfähig ist, sondern der Hersteller das Ende der Lebensdauer nach Gutdünken festlegen kann - auch wenn dies kurz nach dem Kauf schon ist. Ich bin entsetzt !!!
 
Mir kommt kein Tom-Tom mehr ins Auto...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles