Star Wars: Battlefront 2 - Spiel wird für Lootboxen hart abgestraft

Ende vergangener Woche ist Star Wars: Battlefront 2 offiziell erschienen und der Shooter ist für eine der sicherlich größten Kontroversen dieses Jahres verantwortlich. Denn das Lootboxen-System hat für einen Shitstorm gesorgt und das mehrfache ... mehr... Ea, Star Wars, Dice, Star Wars: Battlefront, Battlefront, Star Wars: Battlefront 2, Star Wars: Battlefront II Bildquelle: EA Ea, Star Wars, Dice, Star Wars: Battlefront, Battlefront, Star Wars: Battlefront 2, Star Wars: Battlefront II Ea, Star Wars, Dice, Star Wars: Battlefront, Battlefront, Star Wars: Battlefront 2, Star Wars: Battlefront II EA

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Abgestraft werden sie vorallem für Pay-2-Win Modell nachdem das Spiel so schon Vollpreis kostet.
Ein paar lootbox für kosmetische Items wäre halb so schlimm.
 
@Lex23: "Ein paar lootbox für kosmetische Items wäre halb so schlimm."
Da stimme ich zu, jedoch muss man auch bedenken, dass die Beuteboxen für viele einen Suchtfaktor bieten und es überhaupt nicht kontrolliert wird. Bei CS:Go gab/gibts es ja mit den Kisten und Skins einige Betreiber die dies auch noch doppelt ausnutzen.
 
@L_M_A_O: Und es ist eben zu klären ob diese Lootboxen ab 18 Jahren sein müssen - eben wegen des Suchtfaktors. Was das dann aber für die ganzen Handyspiele etc. bedeuten würde...
 
@Matico: Dann musst Du auch Sammelalben und Wundertüten verbieten. Ist ein schwieriges Thema.
 
@L_M_A_O: dazu wird aber niemand gezwungen. dota2 z.B. wird komplett über sowas finanziert. niemand MUSS etwas kaufen um keinen spielerischen nachteil zu haben. Das hier ist etwas GANZ anderes...
 
@Conos: Bei DotA2 sind es aber nur kosmetische Sache, die machen dich nicht besser. Das ist was ganz anderes als das was EA da verfolgt.
 
@Odi waN: CS:GO und Dota haben nur kosmetische Boxen/Items, nichts was die Usprungswerte verändert. Daher rein kosmetisch, niemand "braucht" sie zum spielen. Wenn du sie dir holst, bringt dir das keinen Vorteil und dein Gegner hat keinen Nachteil, also ist das System ausgeglichen.
Anders bei Lootboxen die die Werte der Waffen/Rüstung usw verändern, diese bringen dir einen aktiven Vorteil, deinen Gegner ins Hintertreffen. Also wer viel Geld hat, ist besser als die ohne Geld. DAS ist das Hauptproblem.
 
@Odi waN: genau das hab ich doch gesagt :D
 
@Conos: Oh man, ich wollte LMAO antworten. Bitte ignorieren ;)
 
Richtig so. Solch eine Vorgehensweise muss abgestraft werden. Obwohl es mich als SW Fan sehr trifft, und ich dieses Game sehr gerne gespielt hätte.
Denn die Präsentation soll ja erstklassig sein. Aber Grafik ist nun mal nicht alles, wenn alles andere Mist ist.
 
@mcbloch: Das war beim Teil 1 ja auch schon so, die Grafik ist immer noch absolut atemberaubend, aber das Gameplay ist einfach so was von Langweilig und auf den dümmsten Spieler angepasst, dass es trotz der guten Optik und dem guten Sound einfach keinen Spaß macht. Ich zocke immer noch Battlefield 3, das letzte wirklich gute Battlefield.
 
@mcbloch: Hast selber nicht eine Sekunde gespielt aber glaubst beurteilen zu können, dass es Mist ist? Das Spiel ist super. Läuft klasse und macht einen riesen Spaß.
Die 10k um einen Helden frei zu schalten hat man gerade am Anfang recht schnell zusammen (durch Erfolge, die alles andere als schwierig sind).
Alternativ kann man das selbe InGame Geld nutzen, um sich einige Kisten zu holen.

Wo ist das Problem? Nur weil man sich etwas erspielen muss und nicht alles in den A*** geschoben bekommt. Jaja, solche Leute kennt man auch aus anderen Games (gerade erst wieder in WoW erlebt).
 
@Scaver: Wer Teil 1 kennt kann das Gameplay von Teil 2 ganz gut einschätzen. Aber schön für dich das dir das Gameplay zusagt :)
 
Jetzt wartet EA bis die 30 Tage money-back Garantie abrennt und dann schalten Sie die Money-looter wieder ein
 
Das Positive am (berechtigten!) Boykott: vielleicht sind die Server dadurch nicht ganz so überrannt, wie es bei vielen anderen Online-Spiele-Launches sonst so passiert. ;-)
 
@asd: *wirft mit rosa Wattebällchen bis asd schreit* Also Wirklich! Bist du wohl still :) Wegen deinem Kommentar kann ich nicht aufhören zu kichern!
 
Ea ist schon sehr dumm Vollpreis und dann so etwas naja unfähr ist es dennoch immer nur in EA den Bösen zu sehen da gibt es auch andere die es ähnlich machen z.B. Valve mit CS Go.
Die Lootboxen finde ich gar nicht mal so schlimm würde man da nicht noch versuchen Geld aus dem Spieler zu Pressen.
Man hätte es direkt als Free2Play machen sollen rein Multiplayer dann wer Kampagne will hätte diese dann für 20 oder 30 Euro als DLC Kaufen können.
So ein System wäre bestimmt besser angenommen worden wer dann unbedingt Multiplayer will dem Stehen die Multiplayer DLC und Lootboxen natürlich frei zu Kaufen.
Natürlich wäre es besser gewesen Komplett auf diese Art der Lootboxen zu Verzichten Boxen sind ja OK in Vollpreis Spielen solange diese keine Zusätzlichen Kosten bedeuten.
 
@Freddy2712: Bei CS:GO sinds auch nur Cosmetics, die keinen spielerischen Vorteil bringen.
 
@Slurp: Und hier bekommst Du auch keinen spielerischen Vorteil durch Echtgeld, da man all das was man da bekommt genauso durch InGame Währung bekommt.
 
@Freddy2712: Aha was wäre dir lieber? Vollpreis und dann ist auch nicht mehr drin als jetzt und jede neue Map, jeder Held, jede Einheit muss als DLC extra gekauft werden?
So war es übrigens in Teil 1! Das hat das Spiel kaputt gemacht.

Nun ist alles Kostenlos, jedes Content Update! Aber umsonst arbeitet da auch niemand. Der Verkaufspreis holt gerade mal die Entwicklungskosten + ersten Gewinn rein.
Davon lässt sich weder der Betrieb der Server finanzieren, noch die Entwicklung nachfolgender Inhalte.

Hier gibt es Boxen die man kaufen kann, aber nicht muss. Muss ja niemand kaufen. Aber die, die es wollen, finanzieren somit für alle anderen die kommenden Inhalte mit und können z.B. fehlende Freizeit (Job, Familie und Co.) ausgleichen.
 
Die Zahlen sagen nichts. Denn die meisten Exemplare wurden als reiner digitaler Download verkauft.
Und das Game ist alles andere als leer. Es läuft super und InGame findet man niemanden, der darüber meckert.

Sollen die Meckerer bleiben wo sie sind, wir haben schlicht einfach nur Spaß in dem Spiel.
 
@Scaver: ... "ihr" habt scheinbar immer noch nicht kapiert, welchen Weg das Gaming in den Augen von Konzernen wie EA und Co in der Zukunft nehmen soll.

Denn das, was "ihr" eigentlich hinnehmen solltet, und was nur auf Grund der weltweiten, massiven Proteste erst einmal ausgesetzt wurde, war nur der erste Versuchsballon einer Industrie, die glaubte, den heiligen Gral der Monetarisierung gefunden zu haben.

"Wehre(t) den Anfängen", kann ich da nur sagen, und es stände "euch" mehr als gut zu Gesicht, ein wenig von "eurem" hohen Ross herunter zu steigen ...
 
EA ist einfach gierig. Die haben erkannt, wieviel Geld sich damit scheffeln lässt, bzw. ließ. Begrüße den Boykott sehr!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.