Pro7Sat.1-Chef: Keine Angst vor Netflix, weil Zuseher 'fett und arm' sind

Der Kunde ist König. Diese alte Regel sollte auch für das Fernsehen gelten. ProSiebenSat.1-Chef Thomas Ebeling leistete sich nun aber einen schweren Fauxpas, weil er in einer Telefonkonferenz offen darüber sprach, was er von den Zuschauern seiner ... mehr... ProSiebenSat.1, Medienkonzerne, Media AG Bildquelle: ProSiebenSat.1 Media AG ProSiebenSat.1, Medienkonzerne, Media AG ProSiebenSat.1, Medienkonzerne, Media AG ProSiebenSat.1 Media AG

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
was für ein dreckiger Verein, aber ist doch klar dass die Schlipsträger nicht mehr von ihren Kunden halten, noch dümmer sind natürlich die welche für den werbe verseuchten Müll monatlich Geld bezahlen!
 
@neuernickzumflamen: Ähm warum? Leicht übergewichtig, an der Grenze zur Armut und sehr leicht zu unterhalten - die Definition der deutsch-europäischen Bevölkerung.
Das ist keine Beleidigung, nur traurige Realität.
 
@sboesch: "Arm im Geiste und arm an Empathie" hat er vergessen

Oder wie erklärt sich der Erfolg von (natürlich gestellten) Sendungen über hauptsächlich dumme und/oder dicke und/oder hässliche Menschen, die vor der Kamera laufend bloßgestellt werden? Wer sich daran erfreut, muss schon ziemlich "bildungsfern" sein und dazu frei von jeglicher Empathie - und Flüchtlinge bitte draußen bleiben, die nehmen einem ja alles weg (und nicht etwa Banker und Großkonzerne mit Steuervermeidungstricks); ausgenommen natürlich, es trifft die eigene Katze, ja die bekommt nur das Beste und einmal schief ansehen, das geht gar nicht. Oder, wie aus "Die 4 da": "Tiere, Tiere, Tiere, für mich gibts nichts besseres. Tiere mag doch jeder. Ich esse auch nichts anderes!"

Sehr überspitzt nun formuliert, aber das ist eben die Realität.
 
@DailyLama: "Arm im Geist" wäre gut. Weniger schön wäre "Arm am Geist".
 
@sboesch: Aber diese nicht zahlungskräftigen Kunden sind eben auch nicht die Zielgruppe der Werbung.
 
@neuernickzumflamen: Na ja..
So uncharmant diese Aussage auch klingen mag, aber wenn man bedenkt, wie erfolgreich die Serien tagsüber sind, obwohl man in vielen Fällen (auch in Foren oder auf Newsseiten wie Winfuture) davon liest, was doch für verdummendes Fernsehen sei mit der 30. Gerichtssendung, dies & jenes.
Dann kann nüchtern betrachtet durchaus was an seiner Aussage dran sein.

Kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass Berufstätige, die am besten noch eine Familie haben und abends wenn's hoch kommt 1 oder gar 2 der Filme (20:15+) schauen die Kernzielgruppe sind.
 
@Tical2k: Ich merk mittlerweile auch am PC das die Leute diesen kram wollen. Mit Youtube hat man eine wunderbare Platform inhalte anzubieten die weit aus besser als das HarzIV Program ist für jederman. Guckt man aber mal auf die Trends Seite bei Youtube sieht man das ware grauen...
 
@Clawhammer: Ich lästere ja auch immer gerne über das Fernsehen, aber im Vergleich zu den YouTube-Trends ist RTL2 wirklich ein Bildungsprogramm.
 
@Clawhammer: Ja, das sind halt meistens die Jungen Leute. Die wurden erzogen von Facebook und Co. Also durch die Masse. Das was der Eine macht, muss ich auch tun. Die haben alle ein IPhone, also brauch ich auch eines. Der Erfolg dieser Videos, ist ein Mix aus innerer Unsicherheit, und, so nenn ich das halt mal, Mitmachhumor. Das ist cool, über diesen Schrott zu lachen, die anderen tun das ja auch.
Früher haben wir versucht, uns von der Masse abzugrenzen. Durch Facebook und Co, haben viele, wie es aussieht, keinen Mut mehr gegen den Strom zu schwimmen. Also schwimmt halt jeder mit dem Strom.
So erkläre ich mir das.
Ausserdem, kann ich mich in Sachen RTL Hartz4 Programm, noch an meinen Opa erinnern. Der hat den ganzen Mist auch noch geglaubt. Das war halt das Alter.
 
@Clawhammer: Die Youtube Trends würde ich nicht als Maßstab nehmen. Die Videos die dort auftauchen, haben 0,0 mit dem zu tun, was die Leute wirklich sehen wollen. Das ist alles gekaufter Mist.
Da haben sich auch schon etliche große Youtuber (z.B. MontanaBlack) drüber ausgelassen und erklärt, wie diese "Trends" zustande kommen.
 
@neuernickzumflamen: Er hat doch recht, die leute werden fetter, wollen kaum 5€ mehr für xy zahlen (egal ob hd, netflix und co)

So ist der deutsche
 
@0711: Hat nichts mit deutsch zu tun. Mir wären HD (bei den Privatsendern!), Netflix und Co auch keine 5 Euro im Monat wert. Schaue halt wenn ich Fernsehen schaue überwiegend öffentlich rechtlich und da hat man ja die HD-Programme in den GEZ-Gebühren inkludiert. Ehrlich gesagt schaue ich aber auch immer mehr dann die Sendungen und Filme, wenn es mir passt. Nutze also viel die Mediatheken.
Ob man Netflix abonniert oder nicht ist ja keine reine Geldfrage. Ich würde es einfach nicht nutzen, warum sollte ich es dann abonnieren?
 
@ijones: Ich würde nicht nur, sondern ich nutze aktiv die GEZ nicht. Ich habe zwar Empfangsfähige Geräte, aber nutze tue ichs nicht.
Zahlen muss ichs trotzdem.
 
@Bautz: Selber schuld!
ARD und ZDF haben (auch in ihren Sub-Sendern) viel gutes!
Noch dazu, kann man das ja auch in den Mediatheken schauen.
 
@itChOW: Hab mir die Mediatheken grade mal angesehen. Das interessante was da heute lief war "Börse vor 8".
 
@Bautz: Über Geschmack und Interessen lässt sich eben nicht streiten. Du und ich interessieren uns für Börse. Muss das gleich für alle gelten? Wie lange hast du du in den zahlreichen Mediatheken gestöbert? Leider müssen die öffentlich-rechtlichen Sender aufgrund gesetzlicher Vorgaben (bilden zu große Konkurrenz für die privaten Anbieter) Inhalte recht frühzeitig wieder entfernen. Wenn sie dürften, würden die öffentlich-rechtlichen Anstalten ihre Inhalte sicherlich langfristiger anbieten.
 
@ijones: Hab mir jetzt mal 3 Tage angeschaut. auf Platz zwei kam übrigens Biene Maja und "Scetch history" - das gibts aber auch auf Netflix.
Ich hab ja kein Problem dass es den ÖR gibt. Ich hab ein Problem damit dass ich ihn zahlen muss ohne ihn je nutzen zu wollen.

Das Beispiel mit "am Puff vorbeilaufen und zahlen müssen, weil man das angebot ja nutzen könnte, egal ob man nun homo, hetero, Papst oder Eunuch ist" ist da sehr passend.
 
@neuernickzumflamen: Naja wer die Augen vor der Wahrheit verschließt, ist kein guter Geschäftsmann. Er hat das eher richtig erkannt. Die typischen ProSieben und RTL Zuschauer sind genau diejenigen, die das Programm auch anspricht...und die sind wenig an PayTV interessiert. Und machen wir uns nichts vor: Netflix und Co sind nur die nächste Stufe vom PayTV. Das gabs damals schon in Grundzügen bei PremiereDorect, wo pro Sender 2 Wochen lang der gleiche Film durchgehen lief.
 
@bigspid: dazu mal angemerkt: ich und meine frau (beide arbeitstätig, ganztags + 2 kinder im haushalt + 3 nicht im eigenen haushalt) machen abends tatsache pro 7 an (ich) während meine frau morgens rtl schaut bevor sie los muss. allerdings tendieren wir zumindest abends eher zu tnt comedy/film usw. halt "leichte kost" wo man nich mehr viel denken muss und vom arbeitstag abschalten kann. unser alter bravia kann zwar amazone prime aber nich viel anderes, auch kein youtube usw. da aber prime kaum genutzt wird, was soll ich dann mit netflix und co? die bibliothek bei kabel vodafon is inzwichen auch recht ansehnlich geworden (unser empfinden, bitte nicht veralgemeinern), aber auch diese wird selten genutzt. wozu also geld aus geben wenn mans eh nicht nutzt oder nur ganz selten nutzen würde? Der aussage des herren Ebeling entsprechen wir dennoch nicht: weder ich noch meine frau lungern den ganzen tag zu hause rum, die kids sind in der schule, und keiner hier hat mehr als 80 kilo (ja doch, ich gebs zu, 84 kilo) ... und ja, ich werde bald 40, muss aber nich jeden scheiss haben der "die zukunft" is... ich lebe jetz und und real, und ich (bzw. meine frau/kinder) entscheiden selber was ich/sie sehen will/wollen und was nich. mit einem hat herr Ebeling in unserm fall tatsache recht: faul! weil nach nem stressigen arbeitstag hat weder meine frau noch ich lust irgendwas in irgendwelchen riesen bibliotheken zu suchen ums anzuschauen. glotze an, tv guide, wenns da nix anständiges gibt looft halt irgend ne sitcom ala 2 broke girls oder sonstwas. die kids schaun sich auf ihren pc´s evtl. was bei youtube an oder spielen ein wenig, alle zufrieden, fertig. und mehr will in diesem haushalt auch keiner. streaming ist bei uns möglich und auch bezahlbar, aber wir wollen/brauchen es schlichtweg nicht (ja youtube is streaming, aber darum gehts hier ja nich). man sollte halt nie versuchen alle über einen kam zu scheeren. der eine hats, der andre kanns, der andre kanns nich bezahlen, der nächste wills garnich usw. usf. es gibt so viele szenarien. wo genau stellt man denn den "duchschnitts deutschen" fest? uns jedenfalls hat noch nie jemand gefragt... und das is auch gut so ;)
 
@Contor: Das soll auch überhaupt kein Angriff sein und auch nicht verallgemeinern. Man kann auch ein Produkt nutzen, ohne der Zielgruppe zu entsprechen ;) Manche Mädchen mögen eben auch mit Autos spielen und manche Jungs mit Puppen. Anhand der Werbung merkt man, wie ich finde, welche Zielgruppe angesprochen wird. Besonders an der Art und Weise, nicht allein am beworbenen Produkt. Wenn ein super duper günstig TV JETZT IM ANGEBOT WOW habenmuss! von Saturn beworben wird, zielt das sicher nicht auf den technikkundigen Fachmann ab.
Und (meiner Meinung nach) zielt sowohl das Programm (besonders die Eigenproduktionen) und die Werbung auf eine gewisse Zielgruppe ab. Und dass "ärmlich" eine Eigenschaft der Zielgruppe ist, merkt man schon daran, dass fast alles mit "billig", "günstig" und co. beworben wird.
Ich hoffe ich konnte meine Aussage ausreichend präzisieren. Das sollte echt nicht provokativ oder wertend rüberkommen :)
 
@bigspid: Vermutlich läuft der Fernseher bei vielen Hausfrauen auch nur als Geräuschkulisse. Da wäre richtig gutes Bildungs-TV zwar auch nicht schlecht. Würde die Leute aber eben so wenig erreichen.

Eine Bekannte (Hausfrau) war letztens krank und hat doch tatsächlich mal das TV-Programm aktiv geschaut. Sie war über den Mist am meckern, der da lief...

Mir reicht derzeit noch ein 32 Zoll-TV mit angeschlossenem W10-PC für das gewisse smarte mit NETFLIX im kleinsten Abbo.

Bin übrigens über 40 und umrennen tut man mich auch nicht sooo schnell ;O)
 
@itChOW: Hehe das kann ich mir gut vorstellen. Mir hat das KabelTV früher auch nur als Geräuschkulisse gedient. Mit Beginn des Studiums hatte ich dann keines mehr (später über IPTV schon, aber das wurde dann einfach nur sehr selten genutzt) und ich vermisse es überhaupt nicht. In der ersten eigenen Wohnung hab ich schon keinen TV mehr rein gestellt, sondern betreibe meinen Beamer mit PC und Spielekonsolen. Auch hier ist IPTV möglich, da KabelTV bei uns im Haus über die Nebenkosten schon zwangsläufig gebucht ist, aber ich nutze es auch nicht. Wenn man sich mal dran gewöhnt hat, sein TV Programm jederzeit selbst zu bestimmen, fühlt sich das vorgefertigte Programm der FreeTV-Sender irgendwie beschränkt an. Achja...und Werbung...die schrecken mich meist einfach ab.
 
@bigspid: Natürlich ist Netflix/Prime PayTV was soll es sonst sein? Oder bekommst du es Gratis? Was so schlimm an dem Wort PayTV ist verstehe ich nicht. Zumal man ja auch Kabel/Ip-TV/DVB-T2 bezahlt, was also auch schon PayTV ist, weil man es nicht mehr kostenlos empfangen kann. Einzige Möglichkeit ist eine sat Schüssel, aber viele Mieter haben nicht die Möglichkeit.
 
@TobiasH: Auch bei der Sat- Schüssel muß für HD bezahlt werden.
Da ist das Amazon- Prime auch nicht viel teurer und als Dankeschön für das Bezahlen sind alle Filme werbefrei und man bekommt den Luxus, daß unterbrochene Widergaben am nächsten Tag just an der Stelle fortgesetzt werden können.
Für den Rest gibt es YouTube, wo man unendlich viel in guter Qualität kostenlos sehen kann. Ein wenig suchen, und man findet zu jedem Interessengebiet passende Filme.
 
@TobiasH: Ja richtig. Ich sehe daran auch nichts schlimmes, nutze auch Netflix und Amazon Prime regelmäßig. Bei Premiere/Sky hab ich aber die Finger von gelassen, da mir das Preis/Leistungsverhältnis zu schlecht war und ich nicht auf einen Cardsharing-Dienst zurückgreifen wollte.
 
@neuernickzumflamen: er hat damit doch treffend den durchschnittlichen Deutschen beschrieben ... schon klar die Wahrheit tut weh!
 
@serra.avatar: Trotzdem darf man das in dieser Position nicht sagen, auch wenn es stimmt. Zum einen, weil es der Anstand verbietet (ok, gibt es heutzutage nicht mehr) und zum anderen, weil es geschäftsschädigend ist.
 
@neuernickzumflamen: Kunden? Die Zuschauer sind keine Kunden. Inhalte werden nur ausgestrahlt, damit es einen Grund gibt, Werbung auszustrahlen. Und die bringt das Geld.
 
Wird schon stimmen, sie werden schon einige Marktstudien gemacht haben.
Die Frage ist jetzt nur, sind die RTL-Zuschauer oder die Pro7-Zuschauer fettleibiger?
 
@Lex23: er hat auch von den Pro7-Zuschauer geredet oder warum glaubst du heißt die Sendergruppe "ProSiebenSat1"
 
@Dexter31: Pro7-Zuschauer oder einfach so den Witz nicht verstanden?
 
@sboesch: das ist kein Witz, noch nicht mal ein Flachwitz, weil doppelt gemoppelt. Er ist der oberste Chef des Konzerns zu dem auch Pro 7 gehört und damit sind diese Zuschauer genau wie alle anderen Sender die dazugehören in seiner Aussage inbegriffen.
 
@Dexter31: Die RTL-Gruppe gehört nicht zur Pro7Sat1.-Gruppe.
 
@crmsnrzl: Was hat jetzt RTL damit zu tun?
 
@Dexter31: Alles ... siehe [o2]
 
@crmsnrzl: ne in o2 steht "sind die RTL-Zuschauer oder die Pro7-Zuschauer fettleibiger?" und das weder Witzig noch ergibt es einen Sinn, da Thomas Ebeling nicht der "Chef" von Sat1, sondern vom ganzen Unternehmen ist und damit ja schon gesagt hat das alle Zuschauer des Konzerns (also auch die Pro 7 Zuschauer) fett, dumm und faul sind.
Bei "sind die RTL-Zuschauer oder die ÖR-Zuschauer fettleibiger?" wäre es zwar immer noch nicht witzig, das hätte aber Sinn ergeben.
 
@Dexter31: Traurig wie man erst nicht erkennt, dass der Gute eine sarkastische Frage gestellt hat und anschließend die eigene Position verbittert verteidigen müssen...
 
@Dexter31: "da Thomas Ebeling nicht der "Chef" von Sat1, sondern vom ganzen Unternehmen ist und damit ja schon gesagt hat das alle Zuschauer des Konzerns (also auch die Pro 7 Zuschauer) fett, dumm und faul sind."

Genau, und als Chef der Pro7Sat.1-Gruppe ist umfasst seine Aussage über seine Kunden NICHT die Zuschauer der RTL-Gruppe, denn die RTL-Gruppe gehört NICHT zur Pro7Sat.1-Gruppe. Stattdessen stellen die Pro7Sat.1-Gruppe und die RTL-Gruppe direkte Konkurrenten im selben Markt dar und sind beide private Sendergruppen mit äquivalentem Senderaufgebot für die größeren Zielgruppen. Metaphorisch sind sie McDonalds und Burger King.
Wenn also der Chef von McDonalds seine Kunden als fett bezeichnet hätte, dann wäre die Frage von Lex23 gewesen: "Sind Burger King-Kunden oder McDonalds-Kunden fettleibiger?"

Wenn du das nicht witzig findest, dein Bier.
Wenn du aber immer noch keinen Sinn erkennen kannst, dann habe ich schlechte Nachrichten für dich.
 
Sehr schön dass die Privaten nun auch erkennnen, welche Klientel sie mit ihren Schundprogrammen tatsäüchlich bedienen.
Heisst nicht umsonst Unterschichten-TV.
Eigentlich müsste man Sender wie Zuschauer wegen Volksverdummung in Sicherheitsverwahrung bringen.
O.K. - bei den Zuschauern läuft das unter Selbstverstümmelung und ist nicht strafbar - ausser beim Militär.
 
@LastFrontier: warum kriegst du minus? das ist doch wahr.
 
@lazsniper2: Diese Prolls hacken halt auch im Forum rum.
Wie kann man es auch wagen gegen "Bauer sucht Frau", "Dschungelcamp", "Adam sucht Eva" was zu sagen. Die Leute die das alles regelmässig schauen, sitzen am unteren Ende der Nahrungskette und sind einfach nur Kanonenfutter.
Diese ganzen privaten Sender langweilen mich nicht mal, sie ingteresseieren mich einfach nicht. Soviel Dünnschiss auf einen Haufen und so viele Anhänger davon (und es müssen zig millionen sein, sonst würde der ganze Mist erst gar nicht funktionieren) sind einfach nur erbärmlich, aber Gott sei Dank nicht Systemrelevant.
Es soll aber so Apokalyptiker geben, die sich diesen Schwachsinn auch noch in HD reinziehen und dafür Geld bezahlen.
Wir brauchen keine Aliens im Weltraum zu suchen - gibt schon genug auf der Erde.
 
@LastFrontier: Naja also das kann man so nicht ganz sage...
Ich selber und viele meiner Freunde (wir stehen sicher nicht am "unteren Ende der Nahrungskette" - ganz sicher nicht ;-) ) schalten RTL ein paar Mal im Jahr an, genau dann, wenn "Schwiegertochter gesucht" und "Dschungelcamp" laufen.

Diese Sendungen haben doch gerade ihren Reiz darin, dass man sich herrlich über diese Vollasis kaputt lachen kann. Das sind die einzigen Formate, die mich überhaupt noch in irgendeiner Art und Weise reizen im FreeTV. Ansonsten wird nur noch Amazon, Youtube oder Netflix geschaut. Gerne auch Reportagen bei ZDFInfo & Co.

Wirklich schlimm finde ich die Formate, die Mittags und Nachmittags laufen, wenn normale Menschen arbeiten. "Hilf mir doch!", "Verklag mich doch!", "Fi** mich doch!", "Die Trovatos", "Köln 0815" und was es da sonst noch so gibt. DAS ist wirklich Asi-TV, bei dem der Asi VOR der Glotze sitzt.
 
@Fekal: Dschungelcamp kann ich ja noch verstehen aber Schwiegertochter? Die suchen sich gezielt Kranke Menschen und machen sich in der Sendung über die lustig. Gib mal Jan Böhmermann + Vera Int Ven in Google ein. Das ist traurig wenn ich Leute sehe dir sich über kranke Menschen lustig machen...
 
Wo ist der Skandal bei der Aussage? Er hätte ruhig auch noch "dumm" hinzufügen können und es wäre immernoch nur eine nüchtere Feststellung.
 
@Memfis: Auf das Risiko hin etwas kleinkariert zu sein, "dumm" wäre nicht in Ordnung, da beleidigend. "Aus niederen Bildungskreisen-/schichten" wäre der Fachausdruck und damit wieder in Ordnung ;)
 
@bigspid: Ich persönlich betrachte es nicht gerade als Intelligent sich Sendungen anzusehen die alle paar Minuten unterbrochen werden. Bis letztes Jahr habe ich mir immerhin noch gern e die Simpsons angeguckt, aber da hat man inzwischen pro Folge auch nochmal einen zusätzlichen Werbeblock reingepackt. Einfach nur bescheuert wer sich das noch anguckt. Bei Sendungen wie Schlag den Star ist es das Gleiche. Alle paar Minuten wenigstens ein Spott. Da macht das Gucken keinen Spaß mehr und würden es nur genug boykottieren, hätte dieses Praxis auch ganz schnell ein Ende.
 
@Memfis: ich bin also dumm? siehe [re:1] Contor am 15.11.17 um 19:05 Uhr ..... weiter oben bitte. danke.
 
@Memfis: Als dumm würde ich das nicht bezeichnen. Manche sind auch dankbar für die Pinkelpausen ;)
Außerdem kommt besonders jetzt noch die Gewohnheit dazu. Dass man das Tempo und das TV Programm selbst bestimmen kann, ist noch nicht sehr alt. Die Gewohnheit ist eher noch mit den Werbeunterbrechungen, oder im PayTv ein durchgehender Film ohne Pause.
 
@Memfis: Aha, wessen Präferenzen oder Prioritäten beim Fernsehen sich also nicht mit deinen decken, ist dumm.

Gut zu wissen.
 
@Memfis: hrm das kann man jetzt sehen wie man will....
Man kann immerhin die Geschichten heutzutage ohne Probleme aufnehmen oder um 30 min Zeitversetzt schauen (bei vielen Anbietern gibt's halt nun mal mittlerweile auch Festplatten Receiver) und die Werbung mal eben vor spulen.
Was dann am Ende intelligenter ist: Film A bei Sender X kostenlos schauen und paar Mal den Vorspulknopf drücken oder ihn bei Netflix bezahlen.... Kann jeder für sich selbst entscheiden.

Ich selbst nutze Amazon Prime aber das Video Gedöns ist halt nur Beiwerk und nutze ich kaum. Extra deswegen würde ich es nicht bezahlen. Fernsehen schaue ich wenn dann auch nur 13th Street oder SyFy oder sowas. Das aber auch nur weil es in der Miete enthalten ist bzw. beim Internetanschluss einfach dabei ist und ob ich es nutze oder nicht macht kein unterschied. Bezahlen würde ich dafür extra aber nicht. Wenn ich schon Geld für Unterhaltung ausgebe dann kauf ich mir Musik oder ein gutes Buch/eBook oder PC Game. Allerdings jedem das seine ;)
 
Lol, ein Manager, der zu seinen Kunden ehrlich ist. :D

Wo gibt's das sonst noch?
Üblicherweise wird der Kunde doch bloß immer angelogen (siehe Banken & Co).
 
Nicht nur dem Benutzer gegenüber müsste das doch ein Eigentor gewesen sein. Auch der Industrie, denn die Haupteinnahme Quelle für die Sender sind ja die Werbeeinnahmen, wenn der gute Herr jetzt aber sagt, dass seine Klientel zwar viel schaut aber gar nicht die Kaufkraft aufbringen kann sich das gesehene einzuverleiben, warum sollte jemand da noch Werbung schalten wollen ?
 
@-=FFKangoroo=-: Das habe ich mir auch gedacht ^^
 
@-=FFKangoroo=-: Weil die Agenturen die Werbungen bei solchen Sendern schalten genauso wenig nachdenken wie die Zuschauer dieser Sender?

Die Senderqualität spielt doch für die Werbung gar keine Rolle, sonst gäbe es dieses Müllprogramm doch gar nicht.
 
@MacGiggles: Ähm du wirst dich wundern. Natürlich spielt die "Qualität" für die Werbung eine Rolle. Oder meinst du, es ist Zufall, dass auf ZDF zwischen 19 und 20 Uhr hauptsächlich Werbung für Rentner läuft? Also ausschließlich Apothekenwerbung, wohingegen auf RTL, Pro7 und Co hauptsächlich Werbung für Internetportale läuft.
 
@FatEric: Das ist nun aber eine andere Form von Qualität, als diejenige die ich nun im Kopf hatte... die zählt halt nix.
 
@MacGiggles: Deswegen ja auch "Qualität" in Anführungsstrichen.
 
@FatEric: Wobei ich den gleichen Fehler mache wie der liebe Herr im Artikel... Die Zuschauer mögen das Programm ja offensichtlich und über Geschmack streiten ist schwierig...
 
@-=FFKangoroo=-: genau diesen Gedanken hatte ich auch... das war praktisch ein doppeltes Eigentor, denn diese Aussage wird dank das nun aufrollenden Sh!tstorms auch bei der Werbeindustrie klingeln.
 
Der meint das genau so wie er es sagt. Das war wahrscheinlich schon die entschärfte Version.
Sat1 usw aber auch RTL ist eben Harz4 TV.
Wie sagte schon Heinz Wäschen in " Kein Pardon"? Ich begrüße die ganzen Idioten hier im Saal und den Pöbel zuhause.
Es ist irgendwann auch mal an die Öffentlichkeit geraten, das im einem Manager Handbuch von Mc Fress die Kunden als kostenlose Mitarbeiter bezeichnet werden.
Seitdem räume ich das Tablett nicht mehr weg falls es mich doch noch mal dahin verschlägt.
Also kauft auf keinen Fall so eine HD- Karte.
 
die sollten ihn einfach mit dem ansehen des eigenen programms bestrafen...
 
@Rulf: außerdem hat er recht...rtl scheint tatsächlich schlanker zu sein > http://meedia.de/wp-content/uploads/2017/05/posch_rtl-group_ebeling_p7s1-630x353.jpg < ;)
 
Ich zahl lieber monatlich für Netflix als 5,75€ für DVB-T2. Funktioniert eh nicht Einwandfrei und Werbung seh ich trotzdem noch. Freenet TV lohnt sich meiner Meinung nach einfach absolut nicht
 
@LeCaNo: Pro7 gibt's auch ohne Freenet TV.
 
Pro7Sat1... wos is des??? ;-)
Mal ehrlich - da kann man auch gleich RTL schaun, bei dem Schund, den die ablassen ;-)
 
Muss man jetzt wirklich schon ein uebergewichtiger Hartz IV Empfaenger sein,um Fernseh schauen zu duerfen?!
Mir ist Netflix nicht zu teuer und ich bin auch nicht zu faul dazu.
Meistens kommt einfach auf irgendeinem Sender etwas,was ich gut finde.
Ich halte nicht viel davon,jetzt alles digitalisieren und auf den Computer verlagern zu muessen.
Als Programmierer nutze ich den Computer natuerlich viel und gerne.
Man muss ihn aber nicht fuer alles nutzen.
Mein guter alter Roehrenfernseher funktioniert gut,ich halte es einfach nicht fuer noetig,hier auf den Computer umzusteigen.
Je aelter die Geraete sind,desto weniger Probleme machen sie.
Waehrend ich das hier schreibe,hoere ich nebenbei auch Radio.
Nicht ueber Webradio,sondern mit einem guten alten UKW Radio.
Warum?
Weils einfach funktioniert,und das ohne dass ich mich jeden Tag aufs neue darueber wegen irgendwas aufregen muss.
So ist das mit sehr sehr vielen Dingen und deswegen bleibe ich oft lieber bei altmodischer Technik.
Und nein,das heisst nicht,dass ich fett oder arm bin.
Wenn ich wollte,koennte ich mir sofort einen Smart TV bestellen.
Ich weiss aber jetzt schon,wie lange es dauern wuerde,bis ich meinen Roehrenfernseher zurueck will - Keine 5 Minuten.
 
@nipos: Mal abgesehen von der Einschalt- und Umschaltgeschwindigkeit vermisse ich die alte Röhre Null. Aber für Netflix brauchst du dank Chromecast kein PC oder Smart TV. Beim Radio stimme ich dir voll zu. Zack - an - läuft.
 
@Siniox: hast wohl keinen kabel reciver von vodafon oder? 30 sec. umschaltzeit sind da durchaus durchschnitt. schalt ich ohne reciver am fernseher um keine 2 sec. aber isses echt schon so weit das man nichma mehr zeit fürs umschalten aufbringen kann? chromecast dauert auch paar sekunden, mein gott, is doch nich so schlimm, man macht doch in der zeit eh nix anderes, oder ?
 
@Siniox: Also meine alte Röhre hatte noch keinen HDMI-Anschluss, an die ich mein Chromecast hätte hängen können. ;)
 
@datengecloud: Meine alten TVs auch nicht, aber man braucht nicht unbedingt einen Smart TV. Bei meinen einen Samsung rege ich mich jedes mal auf neue auf wenn der den SmartHub updatet. Dauert ewig, bringt nur Müll mit sich in Form von Apps und geschied gefühlt jeden Tag.
 
@datengecloud: Hab dazu einen Adapter,damit ich auch die neueren Laptops dran haengen kann.
Daran wuerde es nicht scheitern.
Eher daran,dass ich Google nicht besonders mag und ausserdem wie gesagt nicht alles uebers Internet haben will.
Der Digitalreceiver fuers normale Kabelfernsehen ist schon schlimm genug mit seinen Bugs,haengen bleiben und abstuerzen.
Schwankungen in der Internetgeschwindigkeit sowie eventuelle Serverprobleme bei Streaminganbietern merke ich da allerdings nicht und das wuerde bei Chromecast noch dazu kommen...
 
Ich kenne Menschen, die für Netflix kein Geld übrig haben und übergewichtig sind, RTL/SAT1 schauen sie deshalb aber auch nicht. :)
 
Ich bin absoluter Allgemeingegner von ProSiebenSat.1, doch hier hat ein Manager eines großen Unternehmens zum ersten Mal eine ehrliche Aussage getroffen und wird dafür noch kritisiert.
Political Correctness ist das Übel in unser aller Alltag. Kaum trifft Jemand in hoher Position eine politik unkorrekte Aussage, wird grundsätzlich von anderen Mitarbeiter der selben Firma genau das Gegenteil behauptet und der Sinn der Aussage wird komplett auf den Kopf gestellt.

Davon ab, ich habe mit meinen 25 Lebensjahren noch nie einen Fernseher besessen und verabscheue vorallem dt. Privatsender. Der einzige Grund mir ein TV anzuschaffen wäre, meinen Rechner oder SteamLink dort anzuschließen. Aber normales Fernsehen? Nicht in diesem Leben. :D
 
@felixyz: "unkorrekte Aussage" ...... du sagst es doch selber, und natürlich gibt es grad in seiner position kritik.......
 
@felixyz: Das hat mit political correctness wenig zu tun. Es hat mit Pauschalisierungen und Stereotypen zu tun. Und auch damit, dass die Konsumenten, die deren Programme anschauen, komplett diskreditiert werden. Es ist einfach keine gute Idee, seine Kunden runterzuputzen. Manche Dinge kann man sich denken, aber sollte sie vielleicht nicht rausposaunen.
 
Unglaublich auf was für ein hohes Ross sich hier viele setzen. Ich schaue auch kein TV, weil ich mit dem Programm nichts anfangen kann. Aber Leute die sich dass abschauen alss dumm, fett und arm zu pauschalisieren ist mal wieder richtig erbärmlich. Ich kenne genügend Leute die weder fett noch arm sind und trotzdem gerne RTL und Co schauen.
Und ich behaupte mal folgendes: Auf viele die sich über RTL und Pro7 lustig machen weil sie selbst kein TV mehr schauen und sich deshalb überlegen fühlen trifft bestimmt nicht selten eines der oben genannten Attribute zu. Statt RTL zu schauen spielen sie dann halt noch weniger geistreiche Spiele wie Counter Strike und CoD.
Unterhaltung ist Geschmackssache und hat nicht unbedingt was mit dem sozialen Status oder physischen Gegebenheiten zutun haben.
 
@FuzzyLogic: "Aber Leute die sich dass abschauen alss dumm, fett und arm zu pauschalisieren ist mal wieder richtig erbärmlich. Ich kenne genügend Leute die weder fett noch arm sind und trotzdem gerne RTL und Co schauen."

Aber dumm sind sie? :)
 
@FuzzyLogic: Naja, die Frage ist WELCHES Programm ist das Kernprogramm? Man muss schon reichlich hohl in der Schüssel sein um sich deren Vormittags- / Nachmittagsprogramm regelmäßig anzutun, sorry aber das kann man nicht anders formulieren.

Wenn sie mal einen Kinofilm bringen ok, würde ich als "neutrales Entertainment" werten. Wie jemand schon sagte: der Arbeitnehmer der sich gelegentlich mal einen Film oder eine Doku (senden die sowas überhaupt noch?) aus der Zeitung pickt ist sicher nicht mehr das Kernpublikum.
 
@Aerith: "eine Doku (senden die sowas überhaupt noch?)"
Sicher, auch vormittags.

"Wenn sie mal einen Kinofilm bringen ok"
Also täglich.
 
Sicherlich gibt es Ausnahmen, aber wie kann die Zielgruppe des Vormittagsprogramms dieser Sender besser beschrieben werden? Bei all den Personen, wo ich die Daaerberieselung dieser Sender erleben durfte, muß ich den obigen Ausführungen schweigend zustimmen.
An anderer Stelle erfolgt Daterberieselung durch "Arte", N24" usw. Sind halt andere Zielgruppen...
 
Muss selten über eine Überschrift auf Winfuture lachen.
 
Fragt sich nur ob die Geldbörse vom Pro7Sat.1-Chef fettleibiger ist als der vom Zuschauer.
Ich denke der wird sich noch auf allen vieren entschuldigen wie ein jammerlappen halt eben.
 
@Montag: Wozu? Selbst wenn er vom Konzern gefeuert wird bekommt er mehr Knete als die meisten Arbeitnehmer in ihrem kärglichen Leben je zu Gesicht bekommen.
Menschen in solchen Positionen brauchen keine Angst mehr zu haben.
 
Das ist bestimmt bald eine neue Einordnung der "Werberelevanten" Zielgruppe. Die Quoten auf alle Zuschauer gerechnet kann man bei Pro7 ja inzwischen keinem Werbepartner mehr zumuten, da wird ja schon bei 5% inzwischen von einem guten Wert gesprochen.
 
Wieso wird so eine aussage in Deutschland so streng genommen indem man empört darüber berichtet? Man muss doch in der lage sein locker mit verbalen ausdrücken umzugehen..
Ich würde seine aussage nicht als beleidigend einstufen sondern empfinde sie amüsant.
 
Bei dem Wiederholungsprogramm a la Comedy Central aller ProSiebenSat1-Sender ist es ein Wunder, dass die überhaupt noch Werbekunden bekommen. Diese Sendegruppe ist, genau wie die von Sky, doch nur noch da, um Werbezeit zu verkaufen, um das Programm, um Qualitätsprogramm, kümmert sich doch dort kein Schwein mehr.
 
Hey, mal ganz ehrlich. Mansche Leute hier, machen mich einfach nur noch traurig. im Ernst. Die sollten sich echt schämen. Seid stolz auf euer tolles netflix oder "amazon prime ich will wissen wer du bist und gib mir all dein geld" Abbo.
Erstens ist die Tatsache, dass Menschen kein Geld haben, nicht lustig. Und ein Mensch der kein Geld hat, ist trotzdem ein Mensch, dem man Respekt zeigen sollte. Und kein Abfall oder am besten Untermensch oder sowas. Ich frage mich, was da schief gelaufen ist? Zu viel facebook, oder whatsapp, oder zuviel müll im Netz gelesen, der ihr Mitgefühl und ihre Emotionen hat verkümmern lassen? Aber gut. Vieleicht hängt hier ja so mansch einer tatsächlich einfach zuviel am Rechner (sorry, ich mein natürlich samsung galaxy oder iphone) rum.
Es ist auch nicht schlimm dick zu sein. Auch wer dick ist, ist ein Mensch. Und zur dummheit... Nun ja, gewisse Leute sollten sich mal vor den Spiegel stellen. Mit solchen Sätzen, kann ich da nur sagen, sind die wohl eher nicht gerade sehr intellektuell. das ist einfach nur totaler Stumpfsinn. Die kommen mir vor wie Roboter, ohne mitgefühl, respekt oder emotion.
Also, das ist mein erster und letzter Text hier. Ich melde mich wieder ab. Weil mit solchen Personen möchte ich nichts zu tun haben.

Meine Meinung.

Achja, im übrigen sehe ich auch öffters ProSieben. Nicht nur, aber es gibt wohl so 1-2 Serien, die ich schaue. Und ja, ich gehe Arbeiten.
Netflix ist mir bisher egal. Und zu Amazon gehe ich in meinem ganzen Leben nicht.
Achso, ich bin nicht dick. Naja, nen kleinen Bauch habe ich. :) Ich weiss, dann bin ich ja für gewisse Leute hier Abschaum.

Auf niemehr wiederlesen.

Das alles ist meine Meinung. Wer sich hiermit angegriffen fühlt, nunja. Pech. Ich sehe hier auch sehr viel Beleidigung.
Gott, was für ne arme Abgef...te Welt.
 
@feieramazone: Ich stimme nicht jeder Deiner Aussagen zu, aber grundsätzlich hast Du trotzdem mit Vielem recht.
 
@feieramazone: Vor allem hier im winfuture Forum ... Wo man stark annehmen muss dass haufenweise nerds vorhanden sind, die Skyrim, WoW, cod,cs und natürlich forza.... Die eigentlich auch permanent vorm Monitor hocken, grade die regen sich auf.
 
Sicherlich sagt ein "Thomas Ebeling" so etwas über einen der stärksten Konkurenten für den eigenen Markt. Was soll er auch sonst unternehmen um den Aktionären die Angst vor dem Verlust zu nehmen?
Erbärmlich finde ich es von Herrn "Thomas Ebeling" nur, dass er offenbar nichts unternehmen wird um konkurenzfähig zu bleiben. Vielmehr verlässt er sich auf etwas übergewichtige und arme Menschen, die für immer und Ewig werbeverseuchten Content seiner Firma ansehen. Kurz: er hat keine Perspektive (meine Meinung)
 
Der Staat hat ja jetzt auch dafür gesorgt. dass diese Parasiten Geld von uns bekommen. Denn bei DVBT2 geht ja ohne monatliche Gebühr nichts mit privat. Kapitalismus im Endstadium. Alles was hier derzeit abgeht ist politisch gewollt. Nicht mehr lange, dann darf auch endlich die Bundeswehr im Inneren mitmischen. Darauf läuft es hinaus. Immer mehr arme, immer teurere Wohnungen, schlechtes Fernsehen, Löhne zum arm werden und Politiker die keinen Bock mehr haben irgendetwas daran zu ändern. Wir sind richtig am Arsch!
 
da finde ich es viel schlimmer, dass es menschen gibt, die bereit sind für diesen schrott auch noch extra die HD-Version zu bezahlen.

aber man kann sagen: selbst schuld. schaut man sich pro sieben an, dann hat sich das programmschema von morgens bis 20:15 seit gefühlten 10 jahren kaum verändert.
 
"Sie sind Menschen, die etwas übergewichtig, etwas arm sind und die immer noch gerne auf der Couch sitzen, sich zurücklehnen und wirklich gerne unterhalten werden. Das ist die Kernzielgruppe, die sich nicht ändert."

assis. assi-tv. hartz4-tv. passt also. seine aussage ist korrekt.
 
Gibt es nach tv total nicht mehr kommt überhaupt was sehenswertes bei Pro7?
 
Nun ,fett und arm,sowie auch reich,schaut den ganzen Müll auf allen kostenlosen Sendern rauf und runter.
Außerdem zahlen sie auch noch fette Gez-Gebühren für den ganzen Dreck,der per Zwangsausstrahlung verordnet wird,frei wählen is da nicht,außer der Programmtaste.
Und dann werden sie auch noch frech diese vollgefressenen Programmgestalter
 
Bestätigt nur was ich sowieso schon von Prosieben und RTL denke, und somit auch die Aussage die ich gerade vor ein paar Tagen, zum wiederholten Male, unter einer anderen News hier geschrieben habe: "Die Sender behandeln ihre Zuschauer wie Scheiße".

Das Problem an dem Motto "Der Kunde ist König" ist hier, dass die Sender Zuschauer nicht als Kunden betrachten. Kunden sind für die die Unternehmen die Werbung schalten. Zuschauer ist etwas was man einfach so hat, eine Quote im System. Wenn die Zuschauer wie Kunden behandelt werden würden, dann gäbe es auch Kommunikationskanäle wie eine Kunden-Hotline. Aber wenn ich mich mal wieder über Lautstärke Schwankungen bei der Mediatheken Werbung, Fehler bei den Streams oder das totschweigen einer abgesetzten Serie beschweren will kann ich keinen Kontakt herstellen.

Also, es wäre zwar vom Prinzip her schade und begrüßenswerter den Zuschauer einfach in Zukunft als Individuum und Kunden an zu erkennen, aber gerade nach so einer Bestätigung hoffe ich um so mehr, dass der Verein mal so richtig auf die Fresse fliegt. Also, wenn Amazon z.B. mit seinem geplanten werbe finanzierten gratis Angebot eine brauchbare Alternative zum klassischen TV bieten würde, oder ein anderer Anbieter aus dem Nichts ein vollständiges online basiertes TV Angebot schaffen würde.
 
Stellt sich dann aber auch zwangsläufig die Frage, auf welchen Sendern die Zuschauer halbwegs sportlich ist, zumindest ein geregeltes Einkommen hat, und, zumindest was die Kommentare betrifft, halbwegs intelligent ist. Wenn ich mir aber auf Facebook die Fragen nach irgendwelchen guten Netflixserien o.Ä. so ansehe, kommen mir dann aber doch leichte Zweifel ob Netflix&Co damit gemeint sind.
 
Naja, so unrecht wird er nicht haben!
 
Sind Simpsons-Gucker fetter, ärmer und dümmlicher als die, die "GZSZ", "Trovatos" oder "Blaulicht-Report" gucken? *fg*. Btw.: Ich guck lieber Netflix ... wenn ich überhaupt noch den Fernseher anhabe. Kack-Werbung und Volksverdummung bringt mein Gehirn zum bluten. >.<
 
LOL, manch einer der sich ein Netflix-Abo oder ähnliches leisten kann (oh, welch ein Luxus!) fühlt sich wohl schon deshalb der geistigen Elite zugehörig. Ich habe/mache/schaue beides nicht, sondern verplempere lieber meine Zeit um hier auf WF die durchgehend intellektuell hochwertigen Kommentare zu lesen - dieses elitäre Vergnügen gönne ich mir. Ich bin mir auch ziemlich sicher dass die kulturell als besonders wertvoll anzusehenden Bezahl-Pornoseiten nicht von der triebhaften Unterschicht abonniert und somit am Leben erhalten werden.
 
@noComment: Hehe. LOL. Dafür würde ich Dir gerne 10 +se geben. Hehe. Ich lach mir nen Ast.
 
@feieramazone: ... deiner Aussage möchte ich mich gerne anschließen ...
 
Ich finde den Inhalt der Aussagen von Thomas Ebeling relativierend und sollen bestimmt von dem Kernproblem Streaming-Medien ablenken.
Sieht für mich so aus, als ob die Realität bald einholt, denn der fette Couch-Potatoe mit wenig Geld kauft sich bestimmt eher ein Abo über die vorhandene Internet-Leitung, als einen DVB-T2 Receiver und dessen Abo.
Zeit, die Anleger zu beruhigen, bevor die Aktie abstürzt, schätze ich.
 
Nun ja, ich bin nicht dünn, ich bin nicht reich und ich sitze gerne auf meiner Couch, aber ich schaue mir die Werbung, die von Filmen unterbrochen wird, schon lange nicht mehr an. Ich habe Amazon Prime Video und Netflix!
 
@Joachim68: Bin mal gespannt, wie lange Amazon Prime und Netflix noch werbefrei bleiben. Oder, blenden die nicht schon Werbung ein??? Ich weiß es nicht. Habe keines von Beiden. Könnte mir nur vorstellen, bei genügend Nutzern, die man an Land gezogen hat, könnte man noch mehr Geld verdienen. Und so ein CEO macht ja heut zu tage, genau das. Ohne Gnade und Skrupel. Also, warten wir mal ab, wie das in ein paar Jahren aussieht.
 
@feieramazone: Hatte zehn Zeilen auf deine Nachricht geschrieben. Leider wurde alles gelöscht ohne Angabe von Gründen. Hatte mich darin nur negativ über die heutige Werbeflut geäußert.
 
@feieramazone: Amazon schenkt ja leider schon um, und wollen einen werbefinanzierten Streamingdienst anbieten, aber Netflix glaub ich weniger, den der Chef meinte ja er ist gegen Werbung
 
Auch sollte der Boss mal überlegen, wer sein Gehalt zahlt! Die fetten Zuschauer! In so einer Position solche Äußerungen zu tätigen ist absolut nicht akzeptabel und beleidigt jeden Zuschauer und verprellt jeden Aktionär ... er sollte sofort zurück treten! Da bringt auch die erklärenden Nachricht im nachhinein nur lautes Gelächter und Kopfschütteln. Das Kind ist in den Brunnen gefallen.
 
Soso...fett und arm. Hmmm.... Mein Spiegel und mein Kontoauszug lügen also!
 
Thomas Ebeling gehört zu den Managern, welche als erstes entlassen werden müssten. Leider gibt es in den Spitzen von Firmen wie hier eben immer noch zu viele von diesen abgehobenen Managern. Und obwohl der versprochene Erfolg nicht kommt, werden diese Personen seltsamerweise nicht entlassen oder fallen woanders wieder auf die Füße.
 
Er soll froh sein das er noch die "Fetten und Armen" hat, denn diese finanzieren sein Salär. Blöd wirds nur wenn die "Fetten und Armen" erkennen das man seinen Kabelanschluss auch kündigen und billiger mit Netflix/Prime unterwegs sein kann. Ich bin zwar weder fett noch arm, aber so habe ich das gemacht. Ich unterstütze dieses Sendekonzept nicht mehr, in dem ich mir diesen Ganztageswerbeblock mit Unterbrechungen von Bullshit anschaue.
 
Zum letzten Absatz des Artikels: Es war nicht möglich hier im gesamten Kontext darüber zu berichten? Die provokante Frage wäre schon interessant, sowie der Grund, warum sie gestellt wurde. Das würde auch aufzeigen, wie ehrlich die "Rechtfertigung" Pro7Sat1 ist.
Es ist durchaus ein Unterschied, ob T. Ebeling mit einer spitzen Antwort auf eine provokante Frage Antwortet, und damit evtl. eher den Journalisten vorführen will, in dem er den Kern der Frage aufzeigt. Oder ob er die Aussage tatsächlich in Richtung seiner Zielgruppe äußert.
 
Er wird schon noch merken, dass die arme Bevölkerung, die ja jetzt auch schon Geld an Pro7Sat1 zahlen muss, um Sendungen in HD zu sehen, sich vielleicht irgendwann dazu entscheidet, ihr weniges Geld genau nicht mehr für den Müll von Pro7Sat1 zu zahlen, sondern für Streaming-Anbieter mit deutlich besserem Programm.

Als Aufsichtsrat dieses Konzern müsste man den Typen eigentlich sofort feuern. Aber wahrscheinlich darf er noch ein paar Jahre Unheil anrichten und dann, wenn es zu spät ist, wird er mit einer Millionenabfindung weggelobt.
 
Vielleicht sollte Herrn Ebeling sagen, dass er mit maxdome auch einen Streaming-anbieter im eigenen Haus hat.
 
Gab es hier auf WF nicht mal irgendwann auch eine Druckansicht? Wollte den mal ausdrucken, aber find irgendwie nix.
 
Was ich nicht begreife ist, wenn die Kunden Arm sind, wie sie dann Werbegelder bekommen, weil ein armer Mensch kann sich ja keine Produkte aus Werbung leisten.
 
Diese geniale Satzhülse sollte man sich vielleicht mal als Textbaustein irgendwo ablegen:

"Wir möchten einordnen: Die (im Englischen) getroffene Bemerkung (im Analysten-Call) war eine zugespitzte Aussage im Zusammenhang mit einer provokanten Frage durch einen (französischen Analysten). Es ging bei der Bemerkung darum, die gerne (von Analysten) verwendeten Stereotypen eines (TV-Zuschauers in englischer Sprache) zu reflektieren. Wenn man die Bemerkung aus dem Kontext zieht (und wortwörtlich übersetzt), kann dies womöglich missverstanden werden. Die reine Textaussage spiegelt weder die Historie noch die Tonalität der Aussagen wider."

(Satzteile in Klammern nach Belieben austauschen oder entfernen)

Mit dieser Aussage kann man jeden, aber auch wirklich jeden Bullshit, den irgendwer mal von sich gegeben hat, sofort und professionell relativieren. Extrem genial!
 
Ihr seit doch selbe dicke Fett Säcke zu dem noch Geldgierige Böcke.
 
Lieber fett und arm als H4 vor der Werbeglotze... :D
 
Das traurige ist: Der Mann hat vollkommen recht mit dem, was er sagt. Ich frage mich schon seit jeher, wer sich bloß diesen ganzen Mist im TV ansieht. Schalte ich ein, sehe ich auf vielen Sendern nur noch Ärsche, Titten und insektenverspeisende "Promis" und schalte sofort wieder ab.
Man muss wirklich sehr blöd und abgestumpft sein, um sich mit diesem ganzen Mist berieseln zu lassen.
ARD/ZDF - Propaganda ist zum Teil übrigens auch nicht besser!
 
Dieser Verein ist doch zu nichts zu gebrauchen.

Ich habe erst MAXDOME gekündigt, weil der Content von vorgestern ist.
 
Pro7 war einer der letzten privaten TV Sender, den ich noch geschaut habe. Seit Pro7 die Synchronstimme für David Duchovny als Fox Mulder für die 10. Staffel Akte X neu besetzt hat, ist auch dieser Sender für mich gestorben. Wenn ich TV schaue, dann nur noch die Öffentlichen.
 
Ich frage mich nur, wie man seine Zuschauer überhaupt einschätzen kann.

Aber wie schon einmal bei Pro Sieben gesagt. Viel können sie denen ja nicht wert sein, wenn man das Programm ansieht. Nur alte Kamellen und Abends immer nur alte Folgen der Simpsons....
 
Das einzige was im im TV schaue sind die NDR Dokus... auf Youtube.
 
@mryx: kein arte? Kein 3sat? NDR und nur NDR? Hmm...
 
Und der Film Idiocracy zeigt wo Pro7 und co uns hinführen..
https://www.youtube.com/watch?v=BBvIweCIgwk
 
Soweit kommt es wenn man vor Arschgeigen kricht. Solche Sesselpupser dürften garnicht ihr Maul aufmachen. Ich bin Arm aber nicht Fett. Selig sind die Armen denn sie werden am Ende doch über die Kapitalistenschw... siegen.
 
Hmm. Roter Hintergrund?
(Insider sozusagen, wer den anderen Kommentar von mir gelesen hat und die Zickerei danach)
 
Die Tatsache das fette und arme Zuschauer das Publikum von Pro 7 bilden dürfte dem Sender ganz gelegen sein, hätten sie sonst überhaupt Zuschauer die sich dieses Program antun? Ähnlich wie bei RTLL und CO kommen diese ° Dauerwerbesender° durch Zuschauer Rückgang auf keinen grünen Zweig mehr, ergo scheint es auch logisch die letzten Zuschauer als dick und arm zu titulieren um den Sendebetrieb einzustellen.
Fazit: Wer sich selbst ins Bein schießt sollte genug Schmerzmittel dabei haben.
 
Auf Pro7 und Max läuft ab 23 Uhr Titten und Sex Werbung ,
das ist derartig eckig das wir die Sender nicht mehr kucken .
 
Noch etwas zum Thema Intellekt. Also ich würde sagen, mit diesem Thread, ist bewiesen, dass zwischen "RTL/ProSieben" Zuschauern und "Netflix/Amazon Schleim" Abonnenten wohl kein Unterschied ist. Alleine schon die Ausdrucksweise mancher Leute lässt schon schwer zu wünschen übrig.
Leute, das Wort "fett" wird entweder gross geschrieben, oder man benutzt es als Beleidigung. Oder man benutzt es für das Wort toll = gut = fett.
Sollte man das Wort "fett" in Verbindung mit Personen bringen, sollte man sich auch mal mit dem Wörtchen "Toleranz" beschäftigen. Oder natürlich mit seinem Wortschatz. Weil sowas benutzen kleine, intolerante, nicht so gut gebildete Jungs. Die reden so. Oder Arrogante Menschen. Dann sollte man sich mal fragen, wie sowas wie Arroganz entsteht. Arroganz ist ein Weg mit seinen Problemen umzugehen. Der hat nichts mit Intelligenz zu tun.
Wenn also jemand "fett" ist, sollte man diese Person schon kennen. Weil nur dann kann man sie nicht mögen und sie mit "fett" beschimpfen. Alles andere ist Assislang. Und Assislang ist nicht Intellektuell.
Intellektuell heist das ganze "dick", "übergewichtig" oder "adipositös.
Meine Worte noch dazu.
Tschüss
 
@feieramazone:

Für deine Intellektsammlung :
Are you crazy?
Noch was für deinen Wortschatz,Essen = Schmackofatz
Dick = Fett
Stuhlgang = Scheißen
Und die Welt tut vornehm,ist aber verdorben,also hab dich mal nicht so.
 
@Asterix1: LOL.

Und die Welt tut vornehm,ist aber verdorben,also hab dich mal nicht so... Eigentlich genau meine Aussage. Denk drüber nach.
 
Interessant, dass Thomas Ebeling nun das Unternehmen verlässt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 23:59 Uhr TP-Link Archer T2U NanoTP-Link Archer T2U Nano
Original Amazon-Preis
14,90
Im Preisvergleich ab
13,38
Blitzangebot-Preis
11,90
Ersparnis zu Amazon 20% oder 3

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles