HP: Einmaliges Archiv über Ursprung des Silicon Valley ist abgebrannt

Durch die neuesten großen Landschaftsbrände in Kalifornien sind auch umfangreiche historische Unterlagen zur Geschichte des Silicon Valley verloren gegangen. Das historische Archiv, in dem der Nachlass aus der Gründungs-Phase von Hewlett-Packard ... mehr... Feuer, Bildschirmschoner, Kaminfeuer Feuer, Bildschirmschoner, Kaminfeuer Feuer, Bildschirmschoner, Kaminfeuer

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mir erscheint doch etwas schleierhaft, dass ein IT-Unternehmen noch nicht einmal Scans seiner eigenen Geschichte angefertigt haben soll. Selbst in der technisch etwas angestaubten deutschen Archivlandschaft gibt es tonnenweise öffentlich zugängliche Scans von Kaiser- und Papsturkunden, denen zunehmen mehr Material aus der Frühen Neuzeit folgt.
 
@elbosso: Ich finde die Geschichte des Silicon Valley zwar sehr interessant - aber ob es sich dabei um eine Art Weltkulturerbe handelt, ist fraglich. Ich hab jedenfalls keine Sorge darum, dass meine Kinder die Geschichte einiger Konzerne nun nicht mehr von der ersten Stunde an in einem Archiv als Lebensgrundlage lernen können. Schade drum, mehr aber nicht.
 
@unruheherd: Ob es die Kriterien als Weltkulturerbe erfüllt, weiß ich nicht. Aber das SV hat eine ganze Reihe an Konzernen und damit auch Technologien und Veränderungen hervorgebracht, um entsprechend gewürdigt zu werden. Wirtschaftshistorisch gesehen ist es sicherlich sehr schwer einzuordnen, da es globale Auswirkungen hat und wahrscheinlich eher mit den Innovationen im Zuge der Industriellen Revolution vergleichbar ist als etwa mit der Hanse, der Ostindienkompanie oder ähnlichen Entitäten. Ich denke allerdings, dass der Brand ein sehr großer Verlust ist, der kaum je wett gemacht werden kann, zumal HP eine der wirklich großen Säulen des SV ist und war.
 
@elbosso: Von dieser Warte aus trifft mich der Verlust auch. Ein Zweig meiner Familie hat früher bei HP gearbeitet - einst ein Innovationsmotor einer ganzen Branche. Verrückt, wie "gewöhnlich" HP heute geworden ist.
 
@elbosso: wieso schleierhaft? Für mich logisch. In den letzten 20 Jahren, wurde die Führungsriege rund um HP so viel mal ausgewechselt, dass dieses Thema schlichtweg vergessen wurde. Aber es sollte eigentlich auch die Aufgabe des dortigen Verantwortlichen sein, auf diesen Missstand, u. a. auch die fehlende Digitalisierung der Zeit-Zeugnisse aufmerksam zu machen.

PS: welche Führung eines heutigen grossen Konzerns interessiert sich schon für die Geschichte "Ihres Arbeitgebers"? Denke eher, gute Quartalszahlen sind ein paar Stufen höher, in der Prioritätenliste, oder nicht?
 
@AlexKeller: Ach was, jedes halbwegs große Unternehmen hat doch ein eigenes Museum oder Archiv, um die Firmenhistorie nachzubilden. Das hat mit der Führungsebene nichts zu tun. Ich bin mir relativ sicher, dass die Archivalienverwaltung im Stuttgarter Daimler-Museum auch nicht durcheinander gerät, wenn Zetsche morgen durch jemand anderen ersetzt würde.
 
Das Digitalisieren ist einfach zu teuer in der heutigen Zeit.
 
@peer_g: Ein ScanSnap von Fujitsu kostet gerade mal 400 Öcken. Der zieht dir DIN A4-Seiten im Sekundentakt durch - natürlich Vorder- und Rückseite gleichzeitig und mit OCR für die Volltextsuche vorbereitet. Da setzt du mal ein paar Tage eine Aushilfe dran, dann ist der Drops gelutscht. (Ist ja nicht so, dass es besonders wertvolle Pergamente aus dem Mittelalter waren, die man nur mit Handschuhen anfassen und in speziellen Lichtverhältnissen abfotografieren darf.)
 
Das war ironisch gemeint. ;)
 
Ich würde sagen das ist schon grob Fahrlässig von HP!
 
Die Unterlagen waren wohl nicht so wichtig, denn sonst hätte man sie digitalisiert...
 
@Zonediver: Wer sagt denn, dass sie nicht digitalisiert sind? Aber nur weil man digitale Kopien hat, sind die Originale doch nicht egal...von der Mona Lisa gibts auch drölfizig Fotos und so...trotzdem gibts nen riesen Aufwand, um das Original zu erhalten...
 
@ckahle: Stimmt in dem Artikel steht über die Digitalisierung nichts.
 
@Zonediver: Ganz ehrlich: Sollten die Dinger digitalisiert worden sein ... klar, doof - aber da gibt es schlimmeres.
 
Der Brand "befeuert" den Mythos.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:55 Uhr USB Stick 10 stückUSB Stick 10 stück
Original Amazon-Preis
28,88
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
24,54
Ersparnis zu Amazon 15% oder 4,34