Schnell aber teuer: Intel bringt neue Optane-SSDs erstmals für Desktops

Der US-Chipkonzern Intel hat mit dem Vertrieb der ersten neuen Desktop-SSDs auf Basis seines neu entwickelten Optane-Speichers begonnen, die ausdrücklich für den Einsatz in privat genutzten PC-Systemen gedacht sind. Die neuen Speicherlaufwerke sollen bis zu vier Mal ... mehr... Intel, Speicher, Micron, 3D XPoint Bildquelle: Intel Intel, Speicher, Micron, 3D XPoint Intel, Speicher, Micron, 3D XPoint Intel

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es tut sich was auf dem SSD Markt. Meine zwei Jahre alte Comay BladeDriveG24 480GB für weitaus weniger Geld ist auch nicht viel langsamer. Lesen - Schreiben: 2200MB/S - 2020MB/S vs. 2500MB/S - 2000MB/S, 4K-IOPS 285k/​275k vs. 550k/​500k und nun zum Preis: 399€ vs. 1049€, ob das im Desktopbereich Einzug findet, zweifel ich stark an.
https://geizhals.de/comay-bladedrive-g24-480gb-a1126530.html?hloc=at&hloc=de
https://geizhals.de/intel-optane-ssd-900p-480gb-ssdped1d480gasx-a1717910.html
 
@Roger_Tuff: Nur dass dein Laufwerk aus einem Raid 0 von vier SATA-SSDs mit Sandforce-Controller besteht, was unter anderem für grottige Zugriffszeiten und schlechter Performance bei komprimierten Daten sorgt.

Eine regelrechte Mogelpackung. Ich hätte mir das Laufwerk keinesfalls gekauft, erst recht nicht vor zwei Jahren.
 
@Niccolo Machiavelli: Von grottigen Zugriffszeiten kann man wohl kaum sprechen. Was du evtl. zu meiner Entscheidung zu dem Kauf wissen solltest, die Bladedrive ist in einem X58er System mit nem I7-980X verbaut. Was schnelleres stand also für mein Rechner nicht zur Verfügung. Hätte ich auch lieber ne M2 gewählt. Und die SATA-SSDs kamen aufgrund der 550MB/S eh nie in Betracht.
 
@Roger_Tuff: "SATA-SSDs kamen aufgrund der 550MB/S eh nie in Betracht."
Also hast du eine große Datenbank auf deinem System, setzt Videobearbeitung ein etc.?
 
@Roger_Tuff: Der Sandforce hat an sich schon schlechte Zugriffszeiten - der Chip ist inzwischen uralt. Das wird noch durch den Raid-Controller verschlimmert. Alles in allem wohl um den Faktor zehn im Vergleich zu einer SATA-SSD.

Und du hättest dir genauso eine M.2-SSD mit PCI-E-Adapter kaufen können.
 
@Niccolo Machiavelli: Wie du weiter unten schon feststelltest, der Chip ist "uralt". Auch wenn der Sandforce schlechte Zugriffszeiten hat/haben soll, hast du da Erfahrungen oder nur aus Presse nur nachgeplappert? Mein zugemülltes Windows7 startet in 4 Sekunden, das reicht mir. Laborwerte haben nicht wirklich was mit realem Einsatz zu tun. Selbst wenn ich diese Karte kaufen würde, mein Rechner könnte nix mit anfangen, mangels PCIe3. Was hätte ich denn vor zwei Jahren kaufen sollen? Gab es da schon den PCIeM2-Adapter?
 
@Roger_Tuff: Du weißt schon das die Latenzen hier für die Optane stark ausschlaggebend sind und die Optane länger laufen soll?
 
@L_M_A_O: Soso, MTBF: 1.6 Mio. Stunden sind von welcher SSD 22 mal länger haltbar? Wer gibt bitte ca. 73Tsd. MTFB an? Keiner! Selbst bei einer Mio. Stunden wären das 41666 Tage oder 114 Jahre, ich glaube ich dürfte keine Karte mehr miterleben, die den Geist auf gibt. Was Latenzen sind, ist mir schon bewusst, und mein Erwerb liegt auch wieder zwei Jahre zurück. Ist doch alles nur Marketing-Dreck. Sind wir doch mal ehrlich, ob ein Windows in 4 Sekunden starten kann oder in 3, mir ist es echt wurscht. Mein mittlerweile vollgemülltes braucht 4 Sekunden zum booten und Games sind auch ruck zuck geladen. Sicher, die Karte ist nen Träumchen, und das weis ich auch, aber der Preis passt nicht zum gängigen Markt (noch).
 
Der Geschwindigkeitsvorteil ist überhaupt nicht so gravierend wie von Intel behauptet. Eine Samsung 960 PRO mit M2 M Key Schnittstelle liefert 3500 MB/s Leserate und 2100 MB/s Schreibrate. Diese ist seit einem Jahr im Handel und aktuell mit 512GB zu Preisen von €300.- zu haben.
 
@pcbona: Und bringt dem Heimanwender auch nicht wirklich was. Ich hatte auch erst nach M2 geschaut und nachdem ich mir einige Test angesehen hab festgestellt das ich mir das Geld sparen kann und hab zu einer normalen gegriffen.
 
@Paradise: Siehst du dich in der Lage da mal zu verlinken ? Nicht weil ich dir nicht glaube, es ist nur so, das ich z.Z. einen neuen PC für mich zusammenstelle und überlege, ob ich so eine M2 mit rein in die Bestellung nehme oder nicht. Wenn also selbst eine richtig gute bzw. schnelle wie die hier genannte 960 Pro nicht wirklich was wuppt, im Vergleich zu ner normalen Sata 3 SSD - dann lass ich das wohl besser außen vor ?
Vor allem da ich ne evo m2 statt pro überlegt hatte und eine am Kabel hängende 1TB 960 Pro schon besitze..
 
@DerTigga: Es
Also eine M2 AHCI SSD bringt im Gegensatz zu einer SATA SSD wohl so gut wie keine Vorteile. Bei einer M2 NVMe SSD kommt es halt immer drauf an was man macht.
Große Datenmengen von einer zur anderen kopieren ist natürlich richtig schnell.
Videoschnitt, SQL Datenbank, Büro, Spiele?
CPU, Motherboard/Lanes?

Also real world improvement das Programme/Spiel dann extrem schneller Starten geht wohl gegen null. Wenn ein modernes Spiel beim Starten nicht mal die 540 MB/s einer SATA SSD ausnutzen...

https://www.youtube.com/watch?v=iWB9-jNmwJ0
https://www.youtube.com/watch?v=tIXSSOzyLbs
https://www.youtube.com/watch?v=EdF_aerWcW8
 
@Paradise: Danke für die Links.
geplant habe ich z.Z.:
Board: GIGABYTE AORUS GA-AX370-Gaming 5,
CPU: AMD Ryzen 5 1600 (ohne X)
Ram: F4-3200C14D-16GFX / G.Skill DIMM 16 GB DDR4-3200

Laut dem, was ich übers Board weiß, wäre da eine PCIe x4 Lane Anbindung bei einer M2 machbar. Es steht da aber auch, das es auf den Prozessor ankommt, ob 4 oder "nur" 2 genutzt werden können. Auf die Schnelle konnte ich leider keine wirklich definitive x4 Aus bzw. Zusage für den 1600er finden.
 
@DerTigga: Das mit den Lanes hab ich ehrlich gesagt auch noch nicht ganz begriffe.

Wenn ich beim Skylake schaue steht da:
Support for 16 PCI Express 3.0 lanes from CPU, 20 PCI Express 3.0 lanes from PCH (LGA 1151), 44 PCI Express 3.0 lanes for Skylake-X ?????

https://en.wikipedia.org/wiki/Skylake_(microarchitecture)#Architecture

Hier nochmal quasi das selbe Ergebnis:
http://www.gamestar.de/artikel/m2-ssd-mit-nvme-gegen-sata3-m2-nvme-sata-express-vs-sata3-im-vergleich,3313357.html
 
@Paradise: Deine Antwort war schon ganz gut, ich hab inzwischen auch noch weitergesucht und in Summe ist es, so wie ich es verstehe, so: Ein Prozessor bringt (nur) eine gewisse Gesamtanzahl an Lanes mit.
Was sich dann auffächert pro verbaute bzw. weitere aufs Board gesteckte Geräte.
Sprich ist nur eine GraKa da, dann sind von der Gesamtzahl 16 Lanes abzuziehen, sinds 2 Karten, sind schon 32 weg. Weswegen es wohl irgendwie auch logisch bzw. fast schon Zwang ist, das auf nem Board nicht durchgehend 16 Lanes pro Stecksockel nutzbar sind / angeboten werden, da sonst womöglich und wegen Limitierung durch den Prozessor solch eine eingesteckte M2 mit 1 oder gar nurnoch 0 freien Lanes klarkommen müsste - wenn man rechnerisch mal bei deinem 44er Beispiel bliebe. Damit das nicht passiert, gibts wohl Lane-Sharing - mit entsprechendem ausgebremst werden aller daran beteiligter "Teilnehmer"
 
@DerTigga: Ja dem Video nach würde in mein Core i5-6600 im HTPC die Grafikkarte in Kombination mit M.2 Gen3 x4 (32 Gb/s) nur noch mit 8x laufen.

Was ich aber nicht verstehe ist: 20 PCI Express 3.0 lanes from PCH (LGA 1151)

44 lanes sind es ja nur beim Skylake-X.
 
@Paradise: Kann ich nur spekulieren, das es da womöglich noch ne Feinabstufung zwischen PCIe v2 und v3 gibt bzw. sich dadurch die pure Anzahl (wieder) etwas erhöht. Andersherum glaube ich aber, das es auch so ist, das gewissen bzw. ein paar wenigen Stecksockeln schlicht kein Lane weggenommen werden kann, da hardwaremäßig / fest so "verdrahtet".
Sprich 16 Leitungen zum Prozessor...nochmal 16 oder auch nur 8 beim nächsten Stecksockel...4 beim nächsten...
Und die restlichen Steckplätze schwanken eben zwischen nurnoch 1 bis 2 festen und evt. zusätzlich 2 die per sharing mit anderen betrieben werden ?
Egal wie...da ich keine 2te Graka in Planung habe, könnte es also gut sein, das alleine deswegen solch eine M2 "garantiert" mit "Full Power" werkeln kann, möchte ich jedenfalls mal behaupten ;-)
 
@Paradise: Also ich hab aus Zeitgründen nur das erste von dir gepostete Video angeschaut und muss sagen dass der Typ nicht wirklich eine Ahnung hat. Erstens ist dieses vom Jahre 2015. Gerade im NVMe Bereich ging in den letzten Jahren wirklich viel. Dann hat der typ die nicht gerade schnelle SM951 (128 GB) getestet welche beim Lesen 2'000MB/s und beim Schreiben nur 650MB/s bietet. Die Schreibgeschwindigkeit ist somit nur minimal schneller als eine per SATA angebundene SSD (600MB/s). Dann hat er in den Videos überall nur Benchmarks mit Schreibaufgaben abgearbeitet. Beim Lesen hätte die NVMe SSD beinahe 4x soviel speed. Abgesehen davon, dass in einem Computer nur etwa 10% aller Storagetasks Schreibaufgaben sind. Die heutigen NVMe SSDs bieten wie oben Beschrieben 3500 MB/s Leserate und 2100 MB/s Schreibrate. Dies übertifft eine SATA SSD (550MB/s Lesen & Schreiben) um das Zigfache.
 
@pcbona: Aktueller und das selbe Ergebnis:
http://www.gamestar.de/artikel/m2-ssd-mit-nvme-gegen-sata3-m2-nvme-sata-express-vs-sata3-im-vergleich,3313357.html
https://www.youtube.com/watch?v=tIXSSOzyLbs

Bei dem anderen Video gings mehr um die Erklärung der lanes.

Der ganze speed nützt nix wenn Software nicht so viel saugt.
Viel IOPS macht bei nem Server mit Datenbank Sinn.

Selbst ein Videorecorder kann etliche Videos in HD aufnehmen auf ne normale Platte.
 
Die Entwicklung ist gut. Aber ich frage mich bis heute wieso man für den Desktop Bereich nicht 3,5 Zoll Laufwerke verwendet und diese komplett füllt.

Ggf. könnte man diese ja mit größeren, günstigerem Speicher ausstatten.
 
@andi1983: "3,5 Zoll Laufwerke verwendet und diese komplett füllt. "
Ja das finde ich auch sehr schade. Die 2,5 Zoll SSDs sind nervig, aber die M2 SSDs sind grausig. Interessant fände ich eine 3,5 Zoll SSD mit U2 Anschluss.
 
@L_M_A_O: Nervig? Neue Gehäuse haben doch alle extra einen Platz dafür?
Nehmen weniger Platz weg und besserer Luftstrom.

Mein HTPC Gehäuse Fractal Design Node 605 hat extra Halter dafür.
In meiner Workstation (Lian-Li PC-G50B Gehäuse von 2006) wollte ich eh USB 3 vorne und hab das drin:
https://www.ebay.de/itm/2-Port-USB-3-0-HUB-3-5-034-intern-PC-Adapter-Frontpanel-2-5-034-Rahmen-fuer-SSD-HDD-/261620521651

Im Server der eh im Keller im Schrank steht (Sharkoon Rebel 12 Value Edition) juckt es nicht und da liegt sie einfach unten drin :D
 
@Paradise: "Nervig? Neue Gehäuse haben doch alle extra einen Platz dafür?"
Warum den neues Gehäuse?
"besserer Luftstrom."
Glaube ich nicht, kommt immer auf das Gehäuse an.
"juckt es nicht und da liegt sie einfach unten drin :D"
Mit mehreren SSDs wird das aber blöd ;)
 
@andi1983: Es gibt Leute, die sich auf den Standpunkt stellen, das solch ein 3,5er Gehäuse den Luftstrom drumrum bzw. dazwischen durch ziemlich behindert und leicht verstärkte Windgeräusche produziert.
Meiner technischen Vorstellung nach, ist das zigfache stapeln von Chips - was ein solches 3,5er Gehäuse ja weit stärker zulässt als ein 2,5er - quasi vollautomatisch mit einem Wärmeabfuhr Problem der am weitesten innen liegenden Chips verbunden. Je nachdem, wie eng die auf und aneinander liegen, könnte das womöglich den baldigen Exitus des ganzen bewirken ?
 
Aus der Werbung: https://www.youtube.com/watch?v=OaAjLyPtoyE

"...bis zu 1000 mal schneller als NAND"
Samsung schafft mit seiner 950 Pro bereits 2800 MBit/s beim lesen. Beim Schreiben hat die Optane SSD die Nase vorn. Bei der 960 Pro nimmt die Optane dem Flash-Speicher bereits keinen Wind mehr aus den Segeln.

Schnell ist die Optane dennoch. Und nicht-flüchtig ist sie mit Sicherheit auch. Aber jetzt kommt das Hauptaugenmerk, bei der Bewerbung von 3D-XPOINT. Man sagt, 3D-XPOINT wäre "inexpensive" heißt kostengünstig. Und das möchte ich bei einem GB-Preis von über 2 Euro doch mal stark anfechten. Das ist eine dreiste Werbelüge!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:30 Uhr K&F Concept TM2515B Reisestativ Kamera Stativ aus Aluminium für Canon Nikon Sony Dslr mit Kugelkopf Einbeinsativ-Funktion und StativtascheK&F Concept TM2515B Reisestativ Kamera Stativ aus Aluminium für Canon Nikon Sony Dslr mit Kugelkopf Einbeinsativ-Funktion und Stativtasche
Original Amazon-Preis
105,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
64,59
Ersparnis zu Amazon 39% oder 41,40