Neuer Turbo-Aufzug von ThyssenKrupp kann um die Ecke fahren

Multi, Magnetfeld, Aufzug, Thyssenkrupp Bildquelle: ThyssenKrupp
ThyssenKrupp arbeitet schon länger an einem seillosen Aufzug mit Ma­gnet­feld-Technik namens Multi, und hat diesen jetzt erstmals Journalisten und Immobilienentwicklern in einem Testzentrum vorgestellt. Der um die Ecke fahrende Lift kombiniert Konzepte von Transrapid und Paternoster und soll bis 2020 im Berliner East Side Tower eingebaut werden. Wie die Zeitschrift Technology Review in seiner August-Ausgabe berichtet, erprobt ThyssenKrupp seinen Multi-Lift derzeit in einem 246 Meter hohen Versuchsturm. In einer kleineren Testanlage kann die genaue Funktionsweise im Detail von der Seite bewundert werden. Die geladenen Gäste konnten den Fahrstuhl mangels TÜV-Siegel zwar noch nicht selbst testen, aber von unten dessen Wendemanöver sehen.

Dank der seillosen Technik ist der Aufzug in der Lage, zwischen horizontalen und vertikalen Schächten zu wechseln und kann dadurch nebeneinanderstehende Gebäude miteinander verbinden. Ähnlich wie beim Transrapid oder dem Tunnel-Transportsystem Hyperloop One sorgen elektrische Li­ne­ar­mo­to­ren beim Multi-Lift für wandernde Magnetfelder. Diese halten den Aufzug in der Schwebe und bewegen ihn in die gewünschte Richtung.



Aufzug-Testzentrum als Touristenmagnet

Die Stadt Rottweil könnte sich durch den welt­weit einmaligen Test-Aufzug mit 232 Metern Höhe zu einem Touristenmagneten entwickeln. Sobald die TÜV-Lizenz erteilt ist, werden Be­su­cher mit dem "Um-Die-Ecke-Aufzug" auf die Be­su­cher­platt­form des Turms fahren können. Mit 12 verschiedenen Schächten und Höchst­ge­schwin­dig­keit­en von bis zu 64,8 km/h ist das Fahrerlebnis damit sicher einzigartig. Wie ThyssenKrupp auf der Projektseite des Test­turms hervorhebt, wird dieser Deutschlands höchste Be­su­cher­platt­form bieten. Zum Ver­gleich: Die Aussichts-Plattform des Berliner Fernsehturms liegt bei 203 Metern.

Seinen ersten Auftrag für den Multi hat ThyssenKrupp bereits in der Tasche. In Berlin errichtet die Immobilienfirma OVG Real Estate den zur künftigen East Side Mall gehörenden East Side Tower, in welchem der Multi-Lift erstmals verbaut werden soll. Fertiggestellt soll das Gebäude in 2020 sein. Wer bis dahin nicht warten will, kann vielleicht vorher beim Testturm bei Rottweil vorbeischauen. Oberbürgermeister Ralf Broß hofft jedenfalls schon auf einen Touristenboom in seiner Gemeinde mit nur knapp 25.000 Einwohnern. Multi, Magnetfeld, Aufzug, Thyssenkrupp Multi, Magnetfeld, Aufzug, Thyssenkrupp ThyssenKrupp
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren38
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden