Krypto-Messenger Threema läuft jetzt im Web am PC

Messenger, Verschlüsselung, Instant Messenger, Threema, Ende zu ende Bildquelle: Threema
Der Schweizer Krypto-Messenger Threema kann ab sofort auch vom Desktop-PC aus genutzt werden. Nötig bleibt dafür ein gekoppeltes Smartphone. Zum Start lässt sich der Ende-zu-Ende-verschlüsselte Dienst aber nur in Kombination mit einem Android-Smartphone ausprobieren. Threema springt damit von Smartphone und Tablet endlich auch auf den PC und nennt die neue Version Threema Web. Mit Threema Web können jetzt Nutzer auch am Rechner chatten, wenn sie die Threema-App für Android in der neusten Version 3.0 besitzen. Mit der App und einem QR-Code wird das Smartphone einmalig mit dem Rechner gekoppelt, anschließend reicht ein Session-Passwort für den Browser, um im Web weiter zu chatten. Threema ermöglicht dann eine sichere direkte Verbindung zwischen Webbrowser und Smartphone, die Nachrichten werden nicht noch über einen weiteren Server versendet. Theresa WebThreema Web ist optisch angelehnt an die Smartphone-Apps.

Unterstützte Webbrowser

Die sichere Verbindung leisten eine Reihe von Browsern, darunter Chromium, Google Chrome, Mozilla Firefox und Opera. Microsofts Webbrowser Edge und Internet Explorer fehlen in der Liste noch ebenso wie die Apple-Variante Safari. Nachrichten und Kontakte stehen dann sowohl auf dem Smartphone als auch auf dem PC zur Verfügung. Theresa WebEinmalig koppeln und es kann sicher am PC gechattet werden.

Sitzung im Browser gelöscht

Sämtliche Nachrichtenverläufe stehen auf dem Desktop vollständig zur Verfügung, und es erfolgt ein nahtloser Abgleich zwischen beiden Geräten. Das funktioniert aber nur für die Dauer der Session, die synchronisierten Nachrichten werden nach Beendigung der Sitzung im Browser gelöscht und bei der erneuten Verbindung wieder gesynct.

Auch optisch ist alles wie gewohnt. Die Entwickler haben Threema Web optisch an die Threema-Apps angelehnt. Auch in Sachen Bedienung wurde die Web-Version an die Smartphone-Apps angepasst. Zudem können Bilder und Dateien am PC bequem per Drag und Drop verschickt werden.

Open Source

Wer die Web-Version des Krypto-Messenger ausprobieren möchte, muss zunächst die Android-App aktualisieren. Threema Web ist Open Source. Der Quellcode wurde auf GitHub bereitgestellt.

Siehe auch: Krypto-Messenger Threema ist jetzt für Windows Phone verfügbar Messenger, Verschlüsselung, Instant Messenger, Threema, Ende zu ende Messenger, Verschlüsselung, Instant Messenger, Threema, Ende zu ende Threema
2017-02-15T20:50:00+01:00
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden