Catalyst Control Center wird zur Steuerungszentrale

Hardware Als ATI vor einigen Jahren das sogenannte Catalyst Control Center einführte, bedeutete dies eine deutliche Verbesserung der Benutzerbarkeit der Grafikkartentreiber, so dass der Anwender nun zahlreiche Einstellungen komfortabel vornehmen kann. In Zukunft will der inzwischen zu AMD gehörende Grafikkartenhersteller das CCC weiter ausbauen. Auf lange Sicht, will man die Nutzung weiter vereinfachern und verbessern und das Catalyst Control Center zu einer Konfigurationszentrale für weitere Hardware-Komponenten aus dem eigenen Hause ausbauen, hieß es in einem Interview mit den Kollegen von ExtremeTech.

Die Anwender sollen dann in der Lage sein, alle AMD-Produkte mit dem CCC zu kontrollieren. Das Catalyst Control Center soll wie bisher die Grafikkarte steuern können, aber auch die Einstellungen für Prozessoren und Chipsätze von AMD sollen in Zukunft damit vorgenommen werden können. Bis es allerdings soweit sein wird, muss laut AMD noch einige Entwicklungsarbeit erledigt werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren33
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:15 Uhr Beelink X55 Windows 10 Mini PC, Intel Gemini Lake Pentium J5005 4K60Hz Mini Desktop Computer mit 8GB LPDDR4 + 256GB SSD/Dual-HDMI2.0 / Dual-WLAN / BT4.0 / LüfterBeelink X55 Windows 10 Mini PC, Intel Gemini Lake Pentium J5005 4K60Hz Mini Desktop Computer mit 8GB LPDDR4 + 256GB SSD/Dual-HDMI2.0 / Dual-WLAN / BT4.0 / Lüfter
Original Amazon-Preis
159,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
127,00
Ersparnis zu Amazon 21% oder 32,90

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden