Sendo vor dem Aus: Motorola übernimmt Mitarbeiter

Telefonie Der britische Mobilfunkhersteller Sendo hat heute Gläubigerschutz beantragt. Grund dafür ist die finanzielle Lage in der sich Sendo befindet. Sendo beschäftigte Mitarbeiter, die in England und Singapur gearbeitet haben. Doch für viele von ihnen bedeutet das Aus von Sendo nicht, dass sie arbeitslos werden. Motorola hat nach eigenen Angaben 200 Mitarbeiter des Mobilfunkherstellers übernommen. Diese sollen nun bei Motorola im Mobilfunk-Business-Bereich beschäftigt werden, und Lösungen für Mobilfunkanbieter entwickeln. Zusammen mit den Mitarbeitern übernimmt Motorola auch das technische Equipment von Sendo, und 50 Patente, sowie 40 Patente die noch auf die Zulassung warten.

Ron Garriques, Präsident von Motorola Mobile Devices, zeigte sich sehr erfreut über die Übernahme der neuen Mitarbeiter. Er sagte, dass Motorola in den letzten 18 Monaten sehr erfolgreich gewesen sei, und man mit den neuen Mitarbeitern diesen Erfolg weiter steigern wolle. Wie viel Motorola für die Übernahme der Patente und der Ausrüstung von Sendo bezahlt hat, ist nicht bekannt.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!