Überraschungssieger im Smartphone-Kamera-"Blindtest" von MKBHD

Der bekannte YouTuber Marques Brownlee führt einen mittlerweile tra­di­ti­o­nellen Kameratest durch, bei dem er die Fotos aktueller Smartphones gegeneinander antreten lässt, um zu sehen, welches Gerät die "besten" Aufnahmen macht. Der Sieger ist - mal wieder - eine Überraschung.
Smartphone, Asus, ZenFone, klappbar, Klappkamera, ASUS ZenFone 7 Pro, ASUS Zenfone 7
ASUS
Marques Brownlee alias MKBHD ist einer der bekanntesten Technik-YouTuber der Welt, der 27-Jährige wird von vielen vor allem für seine unaufgeregten Videos geschätzt. Mittlerweile eine kleine Tradition sind dessen "blinde" Smartphone-Kamera-Tests, diesen führt Brownlee mittlerweile zum dritten Mal durch (via 9to5Mac). Dabei nehmen der YouTuber und sein Team 16 in diesem Jahr erschienene Smartphones aller Preisklassen und machen jeweils mit dem automatischen Modus Fotos desselben Motivs.

Dabei ist nicht bekannt, um welches Smartphone es sich handelt, da die Aufnahmen nur einen Buchstaben bekommen. Im KO-System treten die Fotos dann gegeneinander an. Nutzer in sozialen Medien stimmen für ihren Favoriten ab und in der nächsten Runde gibt es dann jeweils ein neues Motiv.

Auf YouTube ansehen
Brownlee betont, dass das alles vollständig "unwissenschaftlich" ist und auch nicht objektiv abläuft, da hier nicht für nach professionellen Maßstäben gute Fotos abgestimmt wird, son­dern persönliche Empfindungen eine Rolle spielen. Ausgeschlossen wird aber der Fanboy-Fak­tor, da eben nicht bekannt ist, welches Gerät für die Aufnahme verantwortlich war.

iPhones scheitern erneut früh

Interessant dabei ist unter anderem, dass es bisher kein iPhone über die erste Runde hinaus geschafft hat, auch dieses Jahr nicht, So verlor das iPhone SE gegen das Moto Edge+, das iPhone 12 Pro Max wurde vom OnePlus 8T "ab­so­lut zerstört", so Brownlee.

Im Finale standen sich die Smartphones Asus Zenfone 7 Pro und das Xiaomi Mi 10 Ultra ge­gen­über und das derzeit für rund 650 Euro erhältliche Asus-Gerät konnte sich gegen das in Europa noch nicht verfügbare Xiaomi-Smartphone durchsetzen.
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!