PC-Markt auf Sieben-Jahres-Hoch - aber keine nachhaltige Erholung

Pc, Notebook, Markt, Erde, Welt Bildquelle: Public Domain
Die PC-Hersteller hatten in den vergangenen Jahren kaum Positives zu vermelden. Nun gibt es eine gute Nachricht: Der Markt kann ein Rekordwachstum vermelden. Die Schlechte: Das wird nicht so bleiben, da dieses Ergebnis spezielle Gründe hat. PC-Hersteller haben seit Jahren mit wenig erfreulichen Zahlen zu kämpfen. Denn auch nach dem Einbruch des Tablet-Marktes greifen die Kunden nicht wieder zu Desktop und Notebook, oftmals ersetzt das Smartphone den großen Rechner. Entsprechend sind auch die Zahlen der Hersteller, sie freuen sich bereits über Stagnation - alles andere bedeutet nämlich Verluste, denn Wachstumsmeldungen waren zuletzt überaus selten.

Nun aber freuen sich die Hersteller über ein klares Wachstum, denn laut dem Marktforschungsinstitut Canalys gab es im dritten Quartal 2019 ein Plus von verhältnismäßig klaren 4,7 Prozent. Das bedeutet 70,9 Millionen Desktops, Notebooks und Workstations. Das ist das höchste Wachstum seit dem ersten Quartal von 2012, damals lag das Plus bei 5,4 Prozent.

Das Quartal selbst geht an Lenovo, denn der chinesische Hersteller konnte 17,3 Millionen PCs verkaufen, relativ knapp dahinter kommt HP mit 16,7 Millionen abgesetzten Einheiten. Platz 3 geht mit 12,1 Millionen Rechnern an Dell.

Einmal-Effekte

Laut Canalys bedeuten diese für die Hersteller erfreulichen Zahlen aber keine echte Trendumkehr, da das auch mit Windows 10-Upgrades und den Herbst- bzw. "Back-to-School"-Angeboten zu tun hat. Der wohl wichtigste Grund ist aber, dass die Verkäufe durch den Handelsstreit zwischen den USA und China beflügelt sind, da viele erwarten, dass die Preise noch einmal steigen werden.

Auch von Gartner liegen die Berechnungen für das dritte Quartal vor (via Engadget), dort hat man aber nicht ganz so gute Zahlen wie bei Canalys zu bieten. Laut Gartner betrug das Wachstum nur 1,1 Prozent. Auch bei den Hintergründen kommt man bei Gartner zu anderen Schlüssen, denn Analyst Mikako Kitagawa sagte, dass weder die Knappheit an Intel-CPUs noch der Handelskrieg eine signifikante Auswirkung auf die PC-Verkäufe hatten. Pc, Notebook, Markt, Erde, Welt Pc, Notebook, Markt, Erde, Welt Public Domain
Mehr zum Thema: Lenovo
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Lenovos Aktienkurs

Lenovo Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:35 Uhr Tablet 8 Zoll TECLAST M89PRO 2048*1536 IPS, MTK 64 bit 2.6GHz, 3GB RAM, 32GB ROM, 4840mAh, OTG, Type-C, 5.0MP/5MP , 2.4G+5G WiFiTablet 8 Zoll TECLAST M89PRO 2048*1536 IPS, MTK 64 bit 2.6GHz, 3GB RAM, 32GB ROM, 4840mAh, OTG, Type-C, 5.0MP/5MP , 2.4G+5G WiFi
Original Amazon-Preis
159,49
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
135,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 24

Tipp einsenden