Foxconn baut 300.000 iPhone Xr am Tag: Einblick in Produktion in China

Iphone, Apple iPhone, iPhone Xr Bildquelle: Apple
Mitarbeiter des weltgrößten Vertragsfertigers Foxconn haben gegenüber chinesischen Medien Einblicke in die Produktion gewährt, durch die deutlich wird, mit welch riesigem Aufwand sich der Konzern auf die Produktion des iPhone Xr eingestellt hat. Offenbar rechnet auch Apple mit einer größeren Nachfrage als beim iPhone Xs und Xs Max - und es deuten sich Produktionsengpässe an. Wie das Portal Jiemian berichtet, hat Foxconn als größter Fertigungspartner von Apple fast alle Kapazitäten seines auch als "iPhone City" bezeichneten größten Produktionsstandorts in der chinesischen Stadt Zhengzhou für den Bau des iPhone Xr reserviert. Damit reagiert das Unternehmen angeblich auf die erwartete enorme Nachfrage nach dem günstigsten der drei neuen Apple-Smartphones, die vor allem in China sehr hoch sein soll.

27 Produktionslinien nur für das iPhone Xr - 32.000 Arbeiter pro Schicht

Aktuell werden an dem Foxconn-Standort in Zhengzhou gleich 27 Produktionslinien ausschließlich für den Bau des iPhone Xr genutzt, berichtet ein Mitarbeiter des Konzerns. Ursprünglich sei geplant gewesen, auf breiter Front Roboter für den Bau der neuen iPhones einzusetzen, doch bisher ließ sich dies nicht erfolgreich umsetzen, heißt es weiter. Deshalb arbeiten an jeder der Produktionslinien derzeit mehr als 1200 Personen.


Insgesamt sind allein in dem Foxconn-Werk in Zhengzhou somit in einer Schicht mehr als 32.000 Mitarbeiter mit der Produktion des iPhone Xr befasst, sofern die Angaben zutreffen. Aktuell werden die Fertigungsanlagen täglich über einen Zeitraum von 19 Stunden zum Bau der Geräte verwendet, wobei vermutlich ein Zwei-Schicht-System im Einsatz ist, so dass täglich wohl mindestens 64.000 Mitarbeiter allein bei Foxconn in Zhengzhou das günstigste der drei neuen iPhones bauen.

Allein in Zhengzhou laufen täglich rund 300.000 iPhone Xr vom Band

Pro Stunde entstehen auf jeder der 27 Produktionsanlagen ungefähr 590 neue iPhone Xr, wobei die Ausbeute bei rund 93 Prozent liegen soll. Zusammengenommen können die Mitarbeiter des Foxconn-Werks in Zhengzhou über alle Fertigungsstraßen hinweg somit zumindest in der Theorie fast 303.000 Geräte pro Tag bauen. Legt man die genannte Ausfallquote von rund sieben Prozent zu Grunde, laufen aktuell täglich noch immer mehr als 281.000 neue iPhone Xr bei Foxconn Zhengzhou vom Band.

Apple iPhone XRApple iPhone XRApple iPhone XRApple iPhone XR

Unterdessen kündigen sich angeblich auch schon erste Probleme an. So soll es derzeit Schwierigkeiten bei der Fertigung des aus Aluminium bestehenden Gehäuserahmens des iPhone Xr geben, so dass Engpässe bei der Produktion drohen. Die Ausbeute bei einem der zum Foxconn-Konzern gehörenden Zulieferer soll aktuell noch zu niedrig sein, wobei man unter Hochdruck daran arbeitet, die Probleme bis zum Verkaufsstart des iPhone Xr gegen Ende Oktober in den Griff zu bekommen.

Für das iPhone Xs und Xs Max plant Foxconn aktuell nur mit dem Betrieb von vier Produktionslinien in Zhengzhou, wobei in einem weiteren Werk in der Umgebung der südchinesischen Metropole Shenzhen 12 weitere Produktionslinien eingerichtet wurden. Hinzu kommen vermutlich auch noch Kapazitäten bei anderen Apple-Vertragsfertigern wie Heshuo und Wistron, wobei unklar ist, welche Geräte bei den kleineren Zulieferern gebaut werden.

Hintergrund des Aufbaus enormer Produktionskapazitäten bei Foxconn ist das erwartete große Interesse der Kundschaft am iPhone Xr. Mit einem Einstiegspreis von 6500 Yuan, umgerechnet 810 Euro, ist das iPhone Xr auch in China alles andere als günstig, liegt aber noch immer deutlich unter dem Einstiegspreis für das günstigste iPhone Xs, das dort umgerechnet mehr als 1080 Euro kostet. Neben dem günstigeren Preis soll auch die für den chinesischen Markt exklusive Möglichkeit zum Einsatz von zwei physischen SIM-Karten für das große Interesse verantwortlich sein.

Apple iPhone Xr vorgestellt Alle Details zum günstigsten neuen iPhone Iphone, Apple iPhone, iPhone Xr Iphone, Apple iPhone, iPhone Xr Apple
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:20 Uhr Creality 3D Drucker Ender 3 3d Printer Economic ender DIY KITS with resumeCreality 3D Drucker Ender 3 3d Printer Economic ender DIY KITS with resume
Original Amazon-Preis
216,98
Im Preisvergleich ab
216,98
Blitzangebot-Preis
173,58
Ersparnis zu Amazon 20% oder 43,40

Tipp einsenden