Samsung SM-G8850: Galaxy S9 "Pro" mit Dualcam & flachem Display

Smartphone, Samsung Galaxy S9, SM-G8850, Samsung SM-G8850 Bildquelle: TENAA
In China tut sich derzeit ungewöhnliches. Bei der staatlichen Telekommunikationsaufsicht wurde jüngst ein neues Smartphone des koreanischen Herstellers Samsung zertifiziert, dessen Daten stark an das Galaxy S9 erinnern. Optisch unterscheidet es sich jedoch vor allem durch die im Stil des iPhone X vertikal auf der Rückseite angeordnete Kamera-Einheit. Bisher ist zu dem bei der TENAA gelisteten Samsung SM-G8850 nicht bekannt, unter welchem Namen es auf den Markt kommen soll. Quellen aus China zufolge könnte es sich um eine Art Samsung Galaxy S9 Lite oder gar Galaxy S9 "Pro" handeln. Samsung würde damit nicht etwa ein "S9 Mini" auf den Markt bringen, sondern ein nur leicht abgespecktes Modell, denn sowohl die Größe als auch die Ausstattung sind hier keineswegs "mini".

Samsung Galaxy SM-G8850Samsung Galaxy SM-G8850Samsung Galaxy SM-G8850Samsung Galaxy SM-G8850

Das SM-G8850 hat anscheinend das gleiche Display wie das Galaxy S9 in seiner normalen Variante, allerdings ohne die S9-typischen nach hinten gewölbten Bildschirmränder. Wir haben es also mit einem 5,8 Zoll großen SuperAMOLED-Panel zu tun, das mit 2960x1440 Pixeln auch eine identische Auflösung bietet. Auch unter der Haube scheint dieses Gerät weitestgehend identisch zu sein, auch wenn es äußerlich eine Reihe von Unterschieden gibt.

So steckt hier anscheinend der gleiche Samsung Exynos 9810 Octacore-SoC mit seinen bis zu 2,8 Gigahertz Taktrate im Innern, der auch das S9 und S9+ befeuert. Er wird mit vier oder sechs Gigabyte Arbeitsspeicher kombiniert, während der interne Flash-Speicher nicht genauer spezifiziert wird.

Dualcam auf der Rückseite

Bei den Kameras bietet das "Galaxy S9 Lite/Pro" sogar eine bessere Ausstattung als das normale Modell. So kommen auf der Rückseite gleich zwei Sensoren zum Einsatz, deren Auflösung mit 12 Megapixeln angegeben wird. Die Kameras sind hier beim Betrachten der Rückseite links oben angeordnet, wobei sie obendrein auch noch vertikal verbaut sind. Die einzelne Frontkamera bietet hingegen einen 8-Megapixel-Sensor.

Der Fingerabdruckleser ist wegen der für Samsung ungewöhnlichen Position der rückwärtigen Kamera recht einsam in der Mitte der Rückseite angebracht. Er sitzt zudem überraschend hoch, was einige Fragen zur Ergonomie aufkommen lässt. Offen ist noch, ob das Galaxy SM-G8850 auf der Front die gleiche Iris-Scanner-Technik an Bord hat wie das S9 und S9 Plus.

Beim Akku unterscheidet sich das Gerät mit 3000mAh wiederum nicht vom normalen S9. Sogar die Maße scheinen übereinzustimmen, denn das SM-G8850 ist exakt genauso groß und dick wie das normale S9. Als Betriebssystem läuft selbstverständlich Android 8.0 in Verbindung mit der Samsung Experience genannten hauseigenen Benutzeroberfläche des koreanischen Herstellers.

Wann und unter welchem Namen dieses äußerst ungewöhnliche Smartphone von Samsung auf den Markt kommt ist derzeit noch vollkommen unklar. Die vierstellige Zahl in der Modellnummer macht allerdings deutlich, dass es sich um ein "China-Only"-Gerät handelt. Eine Einführung in Deutschland ist zumindest bei diesem konkreten Modell praktisch ausgeschlossen. Smartphone, Samsung Galaxy S9, SM-G8850, Samsung SM-G8850 Smartphone, Samsung Galaxy S9, SM-G8850, Samsung SM-G8850 TENAA
Mehr zum Thema: Samsung Galaxy S9
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden