Firewall-Upgrade: China blockiert WhatsApp jetzt vollständig

Messenger, whatsapp, WhatsApp Plus Bildquelle: OsmDroid
Die chinesische Zensurbehörde hat einen Monat vor einem wichtigen Parteitag der Kommunistischen Partei des Landes eine vollständige Blockade des Chat-Dienstes durchgesetzt. Mit der WhatsApp-Sperre ist damit kein von Facebook angebotener Dienst mehr in China nutzbar. Bislang hatte man mit WhatsApp in China immerhin noch texten können.
Wie die New York Times berichtet, hatte China vor ein paar Monaten den Dienst zeitweise bereits teilweise blockiert. Im Juli konnten WhatsApp-Nutzer für ein paar Wochen keine Vi­de­os, Tonaufnahmen und Fotos mit der App versenden, doch diese Sperre wurde dann spä­ter wieder aufgehoben.

Update bei der großen Firewall

Der auf die chinesische Internetzensur spe­zia­li­sier­te Kryptoexperte Nadim Kobeissi bestätigte die Komplettsperre gegenüber dem Tech-Blog The Verge. Er geht davon aus, dass China mit der Übertragungstechnik von Whats­App zu­nächst Schwierigkeiten hatte. Erst seit einem Update der so genannten Großen Fi­re­wall sind die chinesischen Zensoren in der Lage, die mit dem NoiseSocket-Protokoll von WhatsApp über­tra­ge­nen Textnachrichten zu blockieren. Mit der Filterung der per HTTPS-Verbindungen ver­sand­ten anderen Inhalte kam die Firewall be­reits vorher zurecht. Die zeit­weise Aufhebung der teilweisen WhatsApp-Sperre scheint daher nur auf technische Gründe zurückzuführen zu sein. Die Chinesen wollten die Komplett-Sperre und mussten dafür ihre Systeme erst überarbeiten.

Immer strengere Zensur

Während WhatsApp in vielen Ländern inzwischen zur wichtigsten Nachrichtenquelle wird und mittlerweile mehr als eine Milliarde Nutzer pro Tag bedient, bleiben die Chinesen künftig also komplett außen vor. Messenger gibt es in China natürlich trotzdem, jedoch werden chi­ne­si­sche Apps wie WeChat von der Regierung streng kontrolliert. Da hinter WhatsApp mit Facebook ein ausländischer Konzern steckt, ist dies den Behörden nicht in der gleichen Form möglich. In der Region Xinjiang geht die Kontrolle mittlerweile sogar so weit, dass in be­stimm­ten Städten lebende Bürger eine Zensur- und Überwachungs-App auf ihren Smartphones installieren müssen. Messenger, whatsapp, WhatsApp Plus Messenger, whatsapp, WhatsApp Plus OsmDroid
Mehr zum Thema: Soziale Netzwerke
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden