Previews der Monthly Rollups für Windows 7 und 8.1 gestartet

Microsoft Patch Day, Windows Logo, Pflaster Bildquelle: PC Games
Microsoft hat bereits mit der Verteilung der Vorschau für das monatliche Windows 7 und Windows 8.1-Rollup begonnen. Dazu kommen die entsprechenden Server-Varianten. Die Updates beheben einige Probleme, die nach den Patch-Day-Updates aus der vergangenen Woche auftraten.
Die neuen Updates sind ab sofort für Windows 7 SP1 und Windows Server 2008 R2 SP1 in der Update-Historie unter KB4034670 zu finden, zudem gibt es für Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2 alle Änderungen unter KB4034663 einzusehen. Die Previews können ab sofort geladen werden. Wir haben und die Changelogs angeschaut und für euch übersetzt. Die meisten Änderungen gibt es in dem Monthly Update für Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2.


Preview Monthly Rollup, Windows 7 und Windows Server 2008 (KB4034670)

Dieses nicht sicherheitsrelevante Update enthält Verbesserungen und Korrekturen, die ein Teil von KB4034664 waren (freigegeben 8. August 2017) und enthält zudem diese neuen Qualitätsverbesserungen als Vorschau auf das nächste monatliche Rollup-Update:

  • Angesprochen wird ein Problem, durch das spoolsv.exe abstürzt.
  • Adressierte ein Problem, bei dem ein DNS-Server aufhört zu arbeiten und nicht mehr auf DNS-Anforderungen in Windows Server 2008 R2 reagiert.
  • Angesprochen wird ein Problem, durch das WordPad beim Start abstürzt.

Preview Monthly Rollup Windows 8.1 und Windows Server 2012 (KB4034663)

Dieses nicht sicherheitsrelevante Update enthält Verbesserungen und Korrekturen, die ein Teil von KB4034681 waren (freigegeben 8. August 2017) und enthält zudem diese neuen Qualitätsverbesserungen als Vorschau auf das nächste monatliche Rollup-Update:

  • Dieses Paket enthält d3dcompiler_47.dll; Für weitere Informationen, lesen Sie den Blog-Post "HLSL, FXC und D3DCompile".
  • Adressiert ein Problem bei der Ausgabe in den Ereignissammlerdaten, die zu Datenverfälschung mit %-Symbolen in den Benutzeranmeldeereignissen (ID 4624) von anderen Domänencontrollern (DCs) verursacht haben.
  • Adressiert ein Problem, bei dem der AppLocker-Regelungsassistent bei der Auswahl von Konten abstürzt.
  • Adressiert ein Problem, bei dem spoolsv.exe abstürzt.
  • Adressiert ein Problem, bei dem der nicht synchronisierte Zugriff innerhalb von NTFS zu einem Fehler führen kann.
  • Adressiert ein Problem, bei dem eine LUN-Verbindung, die nach der Pufferzuweisung während der iSCSI-Statistikammlung empfangen wurde, den Puffer überfüllte und Fehler 0x19 verursachte. Ein UI-Problem, das iSCSI-Ziele verbirgt, wird in einer kommenden Version angesprochen.
  • Adressiert ein Problem, bei dem eine extrem hohe Anzahl von E / A-Flushs zu einem Fehler führen kann.
  • Adressiert ein Problem, bei dem das Löschen eines Objekts, das viele Links in Active Directory hat, die Replikation mit Ereignis 1084 fehlschlägt, Fehler 8409 "Ein Datenbankfehler ist aufgetreten". Weitere Informationen finden Sie unter KB3149779. https://support.microsoft.com/en-us/help/3149779/deleting-active-directory-objects-that-have-many-links-causes-replicat
  • Adressiert ein Problem mit einer Zugriffsverletzung in LSASS, die auftritt, wenn Active Directory eine fehlerhafte LsaLookupNames-Antwort empfängt. Die Signatur des LSASS AV ist "Der Systemprozess" C: \ Windows \ system32 \ lsass.exe 'wurde unerwartet mit dem Statuscode -1073741819 beendet". Das System wird heruntergefahren und neu gestartet.
  • Adressiert ein Problem, bei dem das Ausführen von chkdsk / scan unerwartet den Spotfehler auslöst und das System unerwartet beendet wird.
  • Adressiert ein Problem, bei dem das PowerShell-Cmdlet-Export-dfsrclone, das die DFSR-Datenbank klont, für gruppierte Datenträger mit "0x00000490 = ERROR_NOT_FOUND" fehlschlägt. Dies verhindert das Klonen der DFSR-Datenbanken aus Volumes, die bereits gruppiert sind.
  • Adressiert ein Problem mit einer Verzögerung von vier bis fünf Sekunden, die auftritt, wenn Sie eine NFS-Freigabe auf dem Network Attached Storage vom Client ausführen und den Befehl "touch" in einer Datei oder einem Ordner ausführen. Die Anwendung auf den NFS-Clients stürzt ab, weil das Speichersystem vier Sekunden lang nicht auf Clients reagiert.
  • Adressiert ein Problem, bei dem eine MS Office-Anwendung nicht mehr reagiert, wenn Dateien geöffnet werden, die auf einem Dateiserver gespeichert sind, wobei das Attribut des alternativen Datenstroms (ADS) auf den nicht deduplizierten Datenträgern festgelegt ist.
  • Adressiert ein Problem, bei dem, wenn Sie das Kontingent auf den Speicherservern aktivieren und versuchen, Sicherungen auf ihnen zu machen, es zum Absturz führen kann, der zudem zu einem Datenverlust führt.
  • Adressiert ein Problem, bei dem das Hinzufügen eines neuen Sitzungshosts zu einer vorhandenen RDS-Sammlung fehlschlägt. Der Fehler, "Brokername kann die RD Session Host Server nicht konfigurieren", tritt auf, wenn die UPDs in einer geclusterten Dateifreigabe gespeichert sind.
Siehe auch: August Patchday: Microsoft schließt einen Haufen Sicherheitslücken

Immer auf dem neuesten Stand:
Die WinFuture.de-Update Packs
Patch-Day, Microsoft Patch Day, Windows Logo, Pflaster Patch-Day, Microsoft Patch Day, Windows Logo, Pflaster PC Games
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden