E3 2017: Microsoft vermurkst Registrierungen zum Xbox-FanFest

Microsoft, Xbox, Xbox One, E3, Microsoft Xbox One, E3 2017, Project Scorpio, Xbox Scorpio, Scorpio, Pressekonferenz Bildquelle: Microsoft
Auf der nächsten E3 veranstaltet Microsoft das so genannte Xbox FanFest, dort werden Gamer unter anderem die Möglichkeit bekommen, zum ersten Mal die Project Scorpio genannte neue Konsole ausprobieren zu können. Das Interesse ist entsprechend riesig und entsprechend viele Xbox-Fans wollten sich gestern für die Veranstaltung anmelden - zu viele wohlgemerkt.
Das Xbox FanFest E3 2017 ist ein exklusives Event im Rahmen der weltgrößten Spielemesse, Microsoft lädt zum ersten Mal 500 "normalsterbliche" Spieler auf das Messegelände in Los Angeles. Highlight ist zweifellos die Möglichkeit, die neue Xbox mit dem Codenamen Project Scorpio selbst ausprobieren zu dürfen.

Die Begeisterung war enorm und etliche Spieler wollten gestern ein Ticket für die Veranstaltung ergattern, das war über eine Online-Registrierung möglich. Doch die zahlreichen Zugriffe überwältigten die dazugehörige Webseite, das führte zu einem technischen Problem.

Zu viele Anmeldungen

Allerdings hatte dieser Error nicht bloß eine Unerreichbarkeit der Webseite zur Folge. Stattdessen erfasste das System mehr Anmeldungen als insgesamt Tickets zur Verfügung standen. Das Redmonder Unternehmen konnte wohl auch nicht die zeitliche Abfolge der Registrierungen nachvollziehen, weshalb die Verantwortlichen auf den Reset-Knopf drücken und den Vorgang neu starten mussten.


Wie Xbox-Sprachrohr Larry "Major Nelson" Hryb in einem Update zu seinem ursprünglichen Blogbeitrag schreibt, sei das die fairste Lösung gewesen. All jene, die sich beim ersten Durchgang registrieren konnten, müssen deshalb bei einer zweiten Runde nochmal ihr Glück versuchen. Als Entschädigung stellte Hryb eine Mail von Xbox mit "etwas Besonderem" in Aussicht, was das ist, verriet er allerdings nicht.

Bei den Fans, die sich in der ersten Runde erfolgreich anmelden konnten, kam das aber dennoch alles andere als gut an, viele machten ihrem Ärger Luft, entsprechend viele negative Kommentare bekam Major Nelson auf Twitter zu lesen. Microsoft, Xbox, Xbox One, E3, Microsoft Xbox One, E3 2017, Project Scorpio, Xbox Scorpio, Scorpio, Pressekonferenz Microsoft, Xbox, Xbox One, E3, Microsoft Xbox One, E3 2017, Project Scorpio, Xbox Scorpio, Scorpio, Pressekonferenz Microsoft
Mehr zum Thema: E3
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Für 2,49 Euro kaufen und einen Rabatt von 4,99 Euro nach dem ersten Knopfdruck erhalten
Für 2,49 Euro kaufen und einen Rabatt von 4,99 Euro nach dem ersten Knopfdruck erhalten
Original Amazon-Preis
4,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
2,49
Ersparnis zu Amazon 50% oder 2,50
Nur bei Amazon erhältlich

Tipp einsenden