iCloud Kalendar Spam: Apple arbeitet an Fix; Workaround möglich

Apple, iCloud, Kalender, Apple iCloud Bildquelle: Apple
Seit einigen Wochen erhalten Nutzer von Apples iCloud-Kalender massenhaft Einladungen, hinter denen sich lediglich Spam-Nachrichten verstecken. Nach Wochen hat jetzt Apple das Problem eingestanden und Besserung zugesagt. Bis dahin gibt es einen Workaround.

Spam im Kalender

Im September betrug der Anteil an Spam-Nachrichten unter dem weltweiten E-Mail-Verkehr über 60 Prozent. Im E-Mail-Postfach haben viele Nutzer bereits gelernt, mit den unerwünschten Zusendungen zu leben - was die Macher dazu veranlasst, neue Wege für die Verbreitung ihrer Botschaften zu suchen. Seit Wochen klagen Nutzer des iCloud-Kalenders darüber, dass sie massenhaft Einladungen erhalten, die Spam-Nachrichten transportieren. Jetzt hat sich Apple zu den Problemen geäußert.

Wie der Konzern laut dem Bericht von iMore mitteilt, sei sich Apple der Problematik bewusst und hat deshalb ein Statement veröffentlicht: "Es tut uns sehr leid, dass einige unserer Nutzer Spam-Kalender-Einladungen erhalten" so der Konzern. "Wir arbeiten aktiv daran, das Problem zu lösen, indem wir verdächtige Sender identifizieren und blocken." Wann man mit einer Lösung des Problems rechnen kann, spezifiziert der Konzern aber nicht näher.

Selbsthilfe angesagt

Aktuell gibt es keine Möglichkeit für die Nutzer, Spammer selbst zu blocken oder zu ignorieren und damit die Zusendung von Einladungen zu verhindern. Allerdings gibt es bis zu einer offiziellen Lösung durch Apple Möglichkeiten, die Spam-Nachrichten sozusagen vorerst aus dem Blick zu verbannen.

So können die Kalender-App-Einstellungen geändert werden, damit Einladungen im E-Mail-Eingang landen, anstatt direkt im Kalender aufzutauchen, wo sie nur durch eine Ablehnung entfernt werden können. Folgend die nötigen Schritte:

  • icloud.com aufrufen
  • Mit Apple ID und Passwort einloggen
  • Kalender anklicken
  • Einstellungen (Zahnrad in der unteren linken Ecke) anklicken, zunächst "Einstellungen" und dann "Erweitert" wählen
  • Unter dem Menüpunkt "Einladungen" die Auswahl von "In-App-Benachrichtigung" auf "Per-E-Mail an… senden" ändern.

Dadurch werden alle Einladungen an die angegebene E-Mail-Adresse weitergeleitet, wo sie durch einfaches Löschen entfernt werden können. Bis zu einer Lösung des Problems durch Apple ist man so zumindest vor einem überlaufenden Kalender geschützt.


Download
Jumpshare - Cloud-Speicher mit Teilen-Funktion
Download
Cryptomator - Verschlüsselungssoftware für die Cloud
Apple, iCloud, Kalender, Apple iCloud Apple, iCloud, Kalender, Apple iCloud Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Tipp einsenden