2017 nur ein OLED-iPhone? Hersteller können nicht genug Panel liefern

Apple, Iphone, Apple iPhone, iPhone 7, iPhone 7 Plus, Apple iPhone 7 Bildquelle: Alexander Böhm
Apple wird allem Anschein nach tatsächlich nur eine Version seiner insgesamt drei iPhone-Modelle für das kommende Jahr mit einem OLED-Display ausrüsten. Der Grund dafür liegt offenbar nicht primär in dem Wunsch, ein besonders gut ausgestattetes Gerät anbieten zu wollen, sondern in der nicht ausreichenden Verfügbarkeit derartiger Bildschirme.
Wie der US-Wirtschaftsdienst Bloomberg meldet, sind die vier größten Hersteller von OLED-Displays allesamt bisher nicht in der Lage, die von Apple benötigten Kapazitäten zu liefern, wenn es darum geht, sämtliche neuen iPhone-Modelle mit organischen LED-Bildschirmen auszustatten. Selbst Samsung könne laut den von der Publikation zitierten Quellen keine ausreichenden Stückzahlen liefern.

Steel Drake: Konzept für iPhone 8Steel Drake: Konzept für iPhone 8Steel Drake: Konzept für iPhone 8Steel Drake: Konzept für iPhone 8

Zwar bauen die Zulieferer ihre Produktionsstätten für OLED-Bildschirme immer weiter aus, doch dies geht offenbar nicht schnell genug, um Apples Bedarf rechtzeitig abzudecken. Die Einschränkungen bei der Verfügbarkeit sollen sogar bis in das Jahr 2018 anhalten, heißt es in dem Bericht unter Berufung auf Personen, die mit dem Thema vertraut sein sollen.

Siehe auch: Analyst: Apple will direkt zum iPhone 10 springen - kein iPhone 8/9

Aktuell wird Samsung als einziger Lieferant von Apple für das dritte, absolute Topmodell der nächsten iPhone-Generation gehandelt. Doch auch der koreanische Elektronikgigant hat angeblich mit einer wahrscheinlich zu geringen Ausbeute bei der Produktion zu kämpfen, da die Fertigung von OLED-Panels im Vergleich zu den bisher verwendeten TFT-Bildschirmen aufwändiger sein soll und die Menge der jährlichen iPhone-Verkäufe weiter steigt.

Ein Teil der Problematik sind dem Vernehmen nach auch Apples hohe Anforderungen in Sachen Qualität. Dadurch könnte Apple letztlich nur eines der Geräte mit einem OLED-Bildschirm ausrüsten. Bei den Panels soll es sich um biegsame Varianten handeln, die so gestaltet sind, dass Apples Premium-iPhone mit einem die Front komplett bedeckenden Bildschirm daherkommen soll, der bis in die Ecken reicht.

Auch auf der Rückseite soll dabei eine Glasabdeckung zum Einsatz kommen, heißt es, wobei statt einer physischen Taste ein virtueller Button "in den Bildschirm eingebettet" werden könnte. Angeblich hat Apple bisher insgesamt 100 Millionen OLED-Panels für die kommende iPhone-Generation bei Samsung geordert, wobei diese Bestellung nur ein einziges Jahr abdecken soll. Die Panels sollen größer als fünf Zoll sein, wobei noch keine genaue Zahl zur Bildschirmdiagonale genannt wurde.

Alles zum iPhone 7 & iPhone 7 Plus
Wasserdicht, Dual-Cam & in Schwarz
Apple, Iphone, Apple iPhone, iPhone 7, iPhone 7 Plus, Apple iPhone 7 Apple, Iphone, Apple iPhone, iPhone 7, iPhone 7 Plus, Apple iPhone 7 Alexander Böhm
Mehr zum Thema: iPhone
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Apple iPhone im Preisvergleich

Tipp einsenden