Da Blizzard nichts macht: WoW-Legacy-Server Nostalrius kehrt zurück

Mmorpg, Videospiel, World of Warcraft, Wow Bildquelle: Blizzard
World of Warcraft so, wie es anfangs war: Das ist die Grundidee des so genannten Legacy-Servers Nostalrius gewesen. WoW-Betreiber Blizzard hat den inoffiziellen Server Anfang des Jahres sehr zum Missfallen von dessen Spielern schließen lassen. Diese haben aber gehofft, dass Blizzard selbst etwas Vergleichbares schafft, das aber ist nicht passiert. Also bringt man Nostalrius zurück.
Die Spieler und Macher des auch als "Classic" bezeichneten Servers haben den Betreibern des MMORPG-Dauerbrenners zunächst die Chance eingeräumt, selbst eine Lösung für den Wunsch nach einem Ur-WoW zu liefern. Die passende Gelegenheit dafür wäre die Blizzard-Hausmesse BlizzCon gewesen, diese ist am vergangenen Wochenende über die Bühne gegangen.

Keine Ankündigung von Blizzard

Doch die erhoffte Ankündigung gab es nicht, zu einem offiziellen Legacy-Server schwieg sich der Entwickler aus. Für diesen Fall hatten die Nostalrius-Macher aber vorgesorgt. Denn kurz vor dem Start der BlizzCon haben sie Blizzard die Rute ins Fenster gestellt und per Forumsbeitrag geschrieben, dass man etwas zu Nostalrius ankündigen werde, sollte das WoW-Studio dazu nichts bekanntgeben.


"Wenn Blizzard keine Ankündigung macht, um ihre Kernwerte zu ehren, dann werden wir das sicherlich machen", so das Statement (via Kotaku). Das bedeutet, dass Nostalrius ein Comeback feiern wird. Denn die Macher des geschlossenen Servers haben alle Daten und auch die Spielerdatenbank an Elysium übergeben, das ist ein anderes World of Warcraft-Legacy-Projekt.

Und Elysium hat vergangene Nacht auf Reddit mitgeteilt, dass man Nostalrius zurückbringen wird und zwar "exakt in der Form, wie man es kennt". Der (Software-)Kern werde kurz nach dieser Ankündigung transferiert, man werde den Server betreiben, bis Blizzard endlich selbst etwas in diese Richtung unternimmt.

Nach der Schließung von Nostalrius im April 2016 hat es zunächst danach ausgesehen, dass Blizzard sich der Sache annimmt. Denn man hat ein Treffen mit den Legacy-Server-Betreibern organisiert und Gesprächsbereitschaft angedeutet. Diese bezeichnet Kotaku aber als "Pseudo-Frieden", der die Gemüter beruhigen sollte. Eine echte Absicht, auf die Wünsche der Community einzugehen, erkannte das Nostalrius-Team aber nicht, nun will man es also wieder selbst richten.

Siehe auch: WoW - Blizzard äußert sich zu Classic-Servern und Aus von Nostalrius Mmorpg, Videospiel, World of Warcraft, Wow Mmorpg, Videospiel, World of Warcraft, Wow Blizzard
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren43
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:50 Uhr Mini PC - lautlose CSL Narrow Box 4K / Win 10 - Silent-PC mit Intel QuadCore CPU 1840MHz, 32GB SSD, Intel HD, WLAN, USB 3.0, HDMI, SD, Bluetooth, Windows 10
Mini PC - lautlose CSL Narrow Box 4K / Win 10 - Silent-PC mit Intel QuadCore CPU 1840MHz, 32GB SSD, Intel HD, WLAN, USB 3.0, HDMI, SD, Bluetooth, Windows 10
Original Amazon-Preis
169,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
129,90
Ersparnis zu Amazon 24% oder 40
Nur bei Amazon erhältlich

60 Tage Game Time Card im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden