Samsung: Erster 10-Nanometer-Prozessor wird in Massen produziert

Prozessor, Cpu, Chip, Arm Bildquelle: ARM
Samsungs Halbleitersparte hat nach eigenen Angaben als weltweit erster Hersteller die Massenfertigung eines Prozessors mit nur 10 Nanometern Strukturbreite aufgenommen. Unklar ist aktuell aber noch, um was für einen Chip es sich dabei handelt, denn Samsung verriet bisher nicht, ob er in mobilen oder anderen Geräten zum Einsatz kommen soll.
Wie Samsung über seinen offiziellen Newsroom verlauten ließ, hat man jüngst begonnen, erstmals große Stückzahlen eines System-On-Chip (SoC) mit einer Strukturbreite von 10 Nanometern zu produzieren. Dabei setzt der Konzern erneut auf seine FinFET-Technologie, bei der dreidimensionale Strukturen für die Transistoren verwendet werden, um sie auf kleinerem Raum noch enger packen zu können.

Samsung verspricht durch den Sprung von 14 auf nur noch 10 Nanometer Strukturbreite eine Steigerung in Sachen Leistung und Energieeffizienz. So sollen die neuen Chips bis zu 27 Prozent mehr Performance bei einer gleichzeitig um rund 40 Prozent reduzierten Leistungsaufnahme gewährleisten können. Zunächst beginnt Samsung mit der Massenfertigung von 10-Nanometer-SoCs wohl etwas vorsichtiger, weil man für die zweite Hälfte des kommenden Jahres eine zweite Generation von Chips mit derart geringer Strukturbreite in Aussicht stellt, die dann einen "Leistungsschub" erfahren sollen.

Interessanterweise macht Samsung keinerlei Angaben darüber, um was für einen Prozessor es sich im Detail handelt. Normalerweise würde man erwarten, dass die Koreaner groß damit werben, einen derart innovativen Chip aus ihrer eigenen Prozessorserie Exynos jetzt im 10-Nanometer-Maßstab bauen zu können. Der Verzicht auf die Erwähnung der hauseigenen Exynos-SoCs lässt vermuten, dass es sich um den Chip eines anderen Unternehmens handelt, der von Samsung "nur" als Auftragsfertiger produziert wird.

Da es sich zumindest laut den Tags des Newsroom-Eintrags bei Samsung um einen "Application Processor" handelt, also einen als Plattform für "digitale Geräte" geplanten Chip, könnte zum Beispiel Qualcomm als Auftraggeber in Frage kommen. Der US-Konzern ist zwar Weltmarktführer beim ARM-SoCs, betreibt aber selbst keine großen Produktionsstätten. Die ersten Geräte mit den neuen 10-Nm-Chips aus Samsungs Produktion sollen "Anfang 2017" vorgestellt werden, bevor sie dann im weiteren Jahresverlauf breit verfügbar sein dürften. Prozessor, Cpu, Chip, Arm Prozessor, Cpu, Chip, Arm ARM
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:40 Uhr Edision Argus VIP HDTV
Edision Argus VIP HDTV
Original Amazon-Preis
99,90
Im Preisvergleich ab
99,00
Blitzangebot-Preis
79,20
Ersparnis zu Amazon 21% oder 20,70

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden