Samsung: Umstieg auf 10-Nanometer-Chips steht schon bevor

Prozessor, Chip, Wafer Bildquelle: cesweb.org
Die schnelle Entwicklung im Bereich der mobilen Endgeräte treibt die Chiphersteller bei der Weiterentwicklung ihrer Prozess-Technologien derzeit stark voran. Jetzt kündigte Samsung an, im kommenden Jahr mit der Produktion von noch kleineren Architekturen mit nur noch 10 Nanometer Strukturweite zu beginnen.
Die Halbleiter-Industrie ist in ihren fortschrittlichsten Werken gerade erst auf 14-Nanometer-Prozesse umgestiegen. Doch die Entwickler von Smartphones und anderen Mobilgeräten verlangen nach immer leistungsfähigeren Chips für ihre Produkte, ohne, dass Stromverbrauch oder Wärmeentwicklung zunehmen. Daher wird intensiv an einer weiteren Miniaturisierung gearbeitet.

So sicherte Samsung nun zu, ab Ende 2016 in der Lage zu sein, 10-Nanometer-Designs im großen Stil fertigen zu können. Diese sollen dann einen signifikanten Fortschritt in Sachen Leistung, Platzbedarf und Energieeffizienz bringen und damit eine größere Bandbreite an Anwendungsbereichen ansprechen, wie Hong Hao, Leiter der Chipproduktion bei Samsung ausführte.

Samsungs ChipproduktionSamsungs ChipproduktionSamsungs ChipproduktionSamsungs Chipproduktion
Samsungs ChipproduktionSamsungs ChipproduktionSamsungs ChipproduktionSamsungs Chipproduktion

Auch TSMC, der weltweit größte Auftragsproduzent von Chips, hatte bereits angekündigt, Ende des kommenden Jahres die Produktion von 10-Nanometer-Architekturen hochfahren zu wollen. Mit den ersten Testläufen der dafür benötigten Fertigungsanlagen wolle man noch in diesem Herbst beginnen, hieß es. Also galt es für Samsung, ebenfalls eine Schippe zuzulegen, wenn man gegenüber dem Konkurrenten nicht ins Hintertreffen geraten will.

Denn hier geht es nicht nur darum, mit den eigenen Endprodukten konkurrenzfähig zu bleiben. Auch wichtige Aufträge für andere Hersteller stehen auf dem Spiel. So wird beispielsweise Apple trotz aller Konkurrenz die Prozessoren für seine kommenden iPhones erneut zu großen Teilen bei Samsung fertigen lassen, weil die Südkoreaner dem Wettbewerber TSMC auch bei 14-Nanometer-Prozessen ein Stück voraus sind.

14 Nanometer kann Samsung inzwischen in großem Umfang produzieren. Wie das Unternehmen mitteilte, hat man zwei Werke in Südkorea sowie die Fab im texanischen Austin entsprechend ausgerüstet. Hinzu kommen Kapazitäten, über die man über eine Kooperation mit Globalfoundries in dessen Produktionsstätte bei New York verfügt. Die Chips des Galaxy S6 kommen bereits aus diesen Anlagen. Prozessor, Chip, Wafer Prozessor, Chip, Wafer cesweb.org
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Adriano Celentano - SUPER-SAMMLERBOX mit 20 FILMKLASSIKER [7 DVDs]
Adriano Celentano - SUPER-SAMMLERBOX mit 20 FILMKLASSIKER [7 DVDs]
Original Amazon-Preis
34,97
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,00
Ersparnis zu Amazon 46% oder 15,97
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden