Rekordniveau: Behörden wollen immer mehr Nutzerdaten von Google

Google, Statistik, Transparenzbericht, Behördenanfragen Bildquelle: Google
Behörden stellen bei Unternehmen wie Google immer mehr Anfragen zur Herausgabe von Nutzerdaten. Wie der IT-Konzern jetzt in seiner regelmäßigen Mitteilung zu den Behördenanfragen erläutert, hat das offizielle Interesse an Nutzerdaten ein Rekordniveau erreicht.

Immer mehr Auskunftsersuchen

Google gibt in seinem sogenannten Transparenzbericht in regelmäßigen Abständen darüber Auskunft, wie oft an den Konzern von Behörden rund um die Welt Anfragen im Bezug auf Nutzerdaten herangetragen werden. Wie das Unternehmen in seiner aktuellen Auswertung mitteilt, wurden zwischen Januar und Juni dieses Jahres insgesamt fast 45.000 solcher Ersuche gestellt, wovon insgesamt 76.713 Nutzer der Dienste des Konzerns betroffen sein sollen. Google Transparenzbericht 2016In Deutschland stiegen die Behördenanfragen vor allem im Q2 2015 Laut Google wurde damit in den letzten sechs Monaten ein neuer Höchststand an Behördenanfragen erreicht. Ein Blick auf die Vorjahre zeigt, dass hier in den letzten Jahren immer wieder ein deutlicher Anstieg zu verzeichnen war. So wurden zum Start der offiziellen Aufzeichnung durch Google im Zeitraum Juli bis Dezember 2009 rund 12.500 Behördenanträge gestellt. Im zweiten Halbjahr 2015 lag dieser Wert schon bei 40.677. Google Transparenzbericht 2016Hierzulande liefert Google in 59% der Fälle Daten an Behörden Unverändert bleibt auch in den ersten sechs Monaten dieses Jahres die Erfolgsqoute der Anträge zur Herausgabe von Nutzerdaten, in 64 Prozent der Fälle hatte Google hier Informationen übermittelt. Am neugierigsten zeigten sich dabei wie immer die US-amerikanischen Behörden, die 14.168 Mal Nutzerdaten angefragt hatten. Schon auf dem zweiten Platz findet sich dann Deutschland, dessen Behörden im ersten Halbjahr 2016 auf genau 8788 Auskunftsersuche kommen, daraufhin folgen Frankreich und Indien.

Deutschland bremst ein bisschen

Schaut man sich die Auswertung von Deutschland etwas genauer an, wird sehr deutlich, dass die Behörden hierzulande seit dem Juli 2015 vermehrt bei Google Nutzerdaten anfragen. Wurden von Januar bis Juni 2015 lediglich 3.903 Auskunftsersuchen aus der BRD gestellt, hatte sich diese Zahl von Juni bis Dezember 2015 auf fast 7.500 erhöht. In dieser Hinsicht deuten die aktuellen Zahlen immerhin darauf hin, dass sich die Steigerung des Behörden-Interesses an immer mehr Nutzerdaten etwas abgeflacht hat. Hierzulande hat Google im letzten Halbjahr in 59% der Fälle "einige Daten übermittelt". Google, Statistik, Transparenzbericht, Behördenanfragen Google, Statistik, Transparenzbericht, Behördenanfragen Google
Mehr zum Thema: Google Inc.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check

Tipp einsenden