Win10 Insider Build 14915: Neue Preview für PC & Mobile im Fast Ring

Redstone, Windows Redstone, Windows Codename Redstone Bildquelle: Neowin
Windows Insider-Chefin Dona Sarkar hat eine neue Preview für das Redstone-2-Update angekündigt: Das Build mit der Nummer 14915 befindet sich ab sofort in der Auslieferung an alle Windows Insider im Fast Ring.
Build 14915 gibt es damit gleich einmal wieder für PC und Mobile. Microsoft legt den Schwerpunkt bei dieser neuen Windows 10-Preview auf die Verbesserungen. Dazu gehören Optimierungen für den Edge Webbrowser sowie für die Continuum-Funktion. Das Interessanteste dürfte aber eine neue Option für Updates sein. Windows 10 Insider Build 14915Auslieferungs-Optimierung für Updates

Auslieferungs-Optimierung

Eines der wichtigsten Neuerungen in der neuen Preview heißt schlicht Auslieferungs-Optimierung ("Delivery Optimization") - dahinter verbirgt sich eine Funktion mit der bereits geladenen Updates im Netzwerk geteilt werden können. Die Optimierung kann am PC zum aktualisieren von Apps und vom OS selbst genutzt werden. Der Austausch findet dabei von PC zu PC statt und dient der schnelleren Verteilung von Aktualisierungen, ohne das jeder einzelne Rechner auf Microsoft Server zugreifen muss.

Die Auslieferungs-Optimierung muss in den Update-Einstellungen eingerichtet werden. Dort gibt es einige Optionen für das ausgewählte Netzwerk. Anschließend tauchen Hinweise zu Updates im Action Center auf. Die Auslieferungs-Optimierung ist in den Previews zumindest per Standard aktiviert, man kann sie aber ausschalten oder alternativ zumindest anpassen.

Mehr dazu folgt.



Es gibt noch eine Reihe an bekannter Fehler für Build 14915. Dazu gehören laut Microsoft am PC:
  • Der Adobe Acrobat Reader stürzt ab, wenn Sie versuchen, ihn zu starten.
  • Im manchen Fällen kommt es zu einem schwarzen Bildschirm, wenn man versucht sich abmelden und zu einem anderen Benutzerkonto zu wechseln und kann sich somit nicht mit dem anderen Konto anmelden. Ein Neustart des PC sollte es ermöglichen, sich wieder anzumelden.
  • Bash könnte nach der Aktualisierung auf dieses Build in einigen Fällen nicht funktionieren. Um es wieder zum arbeiten zu bringen, gehen Sie auf "Windows-Funktionen ein- oder ausschalten", scrollen Sie nach unten und überprüfen Sie "Windows-Subsystem für Linux (Beta)" und klicken Sie auf OK. Nach einem Neustart sollte Bash wieder funktionieren.
  • Die App Einstellungen kann abstürzen, wenn Sie auf Einstellungen> Personalisierung gehen.
Für die Windows Insider Preview gibt es laut Dona Sarkar im Übrigen keine bekannten Fehler - das heißt natürlich nicht, dass das Build komplett fehlerfrei auf Windows-10-Mobile-Smartphones läuft.

Habt ihr euch das neue Build schon installiert? teilt eure ersten Eindrücke mit uns in den Kommentaren. Redstone, Windows Redstone, Windows Codename Redstone Redstone, Windows Redstone, Windows Codename Redstone Neowin
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:10 Uhr CyberLink PowerDVD 16 Pro
CyberLink PowerDVD 16 Pro
Original Amazon-Preis
49,99
Im Preisvergleich ab
44,90
Blitzangebot-Preis
38,99
Ersparnis zu Amazon 22% oder 11

Tipp einsenden