Microsoft-Manager: "Es gibt künftig keine Konsolengenerationen mehr"

Microsoft, Xbox, Xbox One, Prozessor, Cpu, Project Scorpio Bildquelle: Microsoft
Auf der ab heute für das Publikum öffentlich zugänglichen Spielemesse Gamescom trifft sich die Branche, auch Microsoft hat zahlreiche hochrangige Vertreter nach Köln geschickt, darunter Aaron Greenberg. Dieser hatte in einem Interview auch Interessantes zum Thema Xbox und der Zukunft der Konsolen zu sagen.

VR nur auf Scorpio möglich

Aaron Greenberg, General Manager Xbox Games Marketing bei Microsoft, sprach mit Engadget über Project Scorpio und dessen Bedeutung für Konsolen als Geräteklasse. Und Greenberg meinte, dass es zwar keine Scorpio-exklusiven Spielen geben werde, man aber dennoch auf der "nächsten" Konsole Games haben werde, die nur damit bzw. darauf funktionieren werden. Die Rede ist natürlich von Virtual-Reality-Titeln.

Denn nur die "stärkste Konsole aller Zeiten" wird in der Lage sein, VR-Games abzuspielen. Für alle anderen, also die normalen 2D-Spiele gilt aber nach wie vor: "Keiner wird zurückgelassen", so Greenberg, Besitzer der Xbox One (S) werden dieselben Spiele bekommen wie Scorpio-Nutzer.


Scorpio selbst aber werde der Anfang vom Ende klassischer Konsolengenerationen sein, glaubt Greenberg. Damit ging er sogar einen Schritt weiter als sein Chef Phil Spencer, der Anfang des Jahres gemeint hat, dass er sich künftig statt des üblichen siebenjährigen Konsolenzyklus eher einen konstanten Fluss an Hardware-Innovationen vorstellen kann.

"Keine Konsolengenerationen mehr"

"Für uns hat die Zukunft keine Konsolengenerationen mehr", sagt Greenberg. "Wir wollen eine Bibliothek, eine Community aufbauen und auch in der Lage sein, die Hardware zu iterieren. Mit Project Scorpio schließen wir diesbezüglich eine große Wette ab. Wir sagen im Wesentlichen: Das ist keine neue Generation, alles, was ihr habt, geht weiter und funktioniert auch. Wir sehen das alles als eine Gerätefamilie."

Das kann man vermutlich auch so deuten, dass die Konsolen von morgen sich immer mehr dem PC annähern. Laut Greenberg ist das aber alles nicht in Stein gemeißelt, da man "bereit ist, daraus zu lernen" und man ich erst angucken müsse, ob und wie das funktioniert. Bisher aber seien Interesse an und Nachfrage nach Scorpio groß, so der Microsoft-Manager.
Xbox One S FIFA 17 Bundle (1 TB) Xbox One S FIFA 17 Bundle (500 GB)
Microsoft, Xbox, Xbox One, Prozessor, Cpu, Project Scorpio Microsoft, Xbox, Xbox One, Prozessor, Cpu, Project Scorpio Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren179
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:10 Uhr 3x Brillance Intensiv-Color-Creme 890
3x Brillance Intensiv-Color-Creme 890
Original Amazon-Preis
12,75
Im Preisvergleich ab
4,25
Blitzangebot-Preis
10,19
Ersparnis zu Amazon 20% oder 2,56

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden