Pokémon Go: Olympia-Star bekommt erstmal horrende Roaming-Rechnung

App, Nintendo, Augmented Reality, Pokemon Go, Pokemon, Niantic Labs, AR, Pikachu Bildquelle: Nintendo
Wer dieser Tage als Sportler nach Brasilien reisen durfte, hat einen der wichtigsten Momente in seiner Laufbahn vor Augen - und sollte sich vielleicht auf die Wettkampf-Vorbereitung statt auf Pokémon Go konzentrieren. Diese Erfahrung musste jetzt der japanische Turner Kohei Uchimura machen.
Dieser hält sich schon seit einigen Tagen in Sao Paulo auf, um für die bevorstehenden Wettkämpfe zu trainieren. Und seine Aussichten sind durchaus gut. Immerhin konnte er bereits vor vier Jahren in London eine Goldmedaille im Mehrkampf erringen. Hinzu kommen mehrere Weltmeistertitel, die ihn zu einem Star in der Turner-Szene machen.

Um sich in den Pausen etwas ablenken zu können, hatte sich Uchimura Pokémon Go auf sein Smartphone geladen. Schnell war er von dem Spiel aber so gefesselt, dass aus der Sache mehr wurde, als ein kurzes Vergnügen in der freien Zeit. Vielleicht ist es da schon Glück, dass er rechtzeitig vor dem Beginn des eigentlichen Turniers wieder auf den Boden der Realität geholt wurde.


Schock vor dem Turnier

Denn zwischenzeitlich ging eine erste Rechnung seines japanischen Mobilfunkanbieters ein. Auf dieser summierten sich die Kosten für das Daten-Roaming auf umgerechnet rund 4.500 Euro. "Er sah beim Team-Essen an diesem Tag völlig fertig aus", berichtete der Mannschaftskollege Kenzo Shirai gegenüber der japanischen Nachrichtenagentur Kyodo. Denn auch für einen Olympia-Star ist dies viel Geld - immerhin handelt es sich bei diesen nicht um Profis und selbst bei den erfolgreicheren Sportlern sind die zusätzlichen Einnahmen aus Werbeverträgen und anderem nicht gerade üppig.

Der Vorteil eines Olympia-Stars liegt allerdings auch darin, dass man darauf hoffen kann, dass verschiedene Menschen einem wohlgesonnen sind. So auch hier und Uchimura kam mit einem blauen Auge davon: Nach einem Telefonat hat der Mobilfunk-Anbieter rückwirkend auf eine Auslands-Daten-Flatrate umgestellt. Für diese werden zwar auch noch etwa 26 Dollar täglich fällig, was aber immer noch wesentlich weniger Geld ist. Eine brasilianische SIM-Karte wäre günstiger gewesen - allerdings wurde das Spiel in dem Land gerade erst gestern offiziell veröffentlicht und hätte so von Uchimura noch gar nicht nach der Ankunft aus dem Play Store heruntergeladen werden können.

Pokémon GO für Android Pokémon GO für iOS
App, Nintendo, Augmented Reality, Pokemon Go, Pokemon, Niantic Labs, AR, Pikachu App, Nintendo, Augmented Reality, Pokemon Go, Pokemon, Niantic Labs, AR, Pikachu Nintendo
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Tipp einsenden