VR-Entwickler zeigen Pokémon Go auf Microsofts HoloLens

Microsoft, Spiel, Nintendo, Augmented Reality, HoloLens, Pokemon Go Microsoft, Spiel, Nintendo, Augmented Reality, HoloLens, Pokemon Go
Der aktuelle Spiele-Hit Pokémon Go schlägt zwar ordentlich ein, wäre nach Ansicht einiger Entwickler aber auf einer anderen Hardware-Plattform wesentlich besser aufgehoben. Das Game ist quasi eine ideale Anwendung für Microsofts HoloLens - wenn diese denn schon in größerem Umfang für normale Nutzer erhältlich wäre.

Das Spiel setzt auf Augmented Reality und setzt dies um, indem Inhalte in das Bild integriert werden, das die Smartphone-Kamera liefert. Ein System wie HoloLens, das komplett für einen solchen Zweck entwickelt wurde, wäre allerdings durchaus besser geeignet, wie die Entwickler der Firma CapitolaVR zeigen. Sie veröffentlichten ein Video, wie das Spiel auf dem Microsoft-Produkt wirken würde.

Pokémon GOPokémon GOPokémon GOPokémon GOPokémon GOPokémon GO
Pokémon GOPokémon GOPokémon GOPokémon GOPokémon GOPokémon GO

Allerdings haben sie keineswegs die Pokémon Go-App auf die HoloLens portiert. Stattdessen wurden die Grafiken in bereits vorhandene Anwendungs-Bauteile integriert, mit denen sich das Original einigermaßen simulieren lässt. Dies gibt aber bereits einen recht guten Eindruck davon, wie ein HoloLens-Nutzer mit dem Spiel von Nintendo interagieren könnte.

Erfahrungen sammeln

Wie David Robustelli von CapitolaVR erklärte, arbeite man aktuell daran, die Funktionalität noch etwas weiter auszubauen. Hinzufügen wolle man noch einige Gesten, mit denen beispielsweise das Inventory geöffnet oder auf der Karte navigiert werden kann. Dies dient vor allem dem Zweck, anhand des aktuell populären Beispiels mehr Erfahrungen darüber zu sammeln, wie sich Spiele auf einer Plattform wie HoloLens umsetzen lassen.

Die Entwickler zeigten sich allerdings grundsätzlich begeistert von dem Microsoft-System - und das keineswegs nur wegen der großen Möglichkeiten aus Anwender-Perspektive. Unter Verwendung von Unity und dem HoloLens-SDK habe man die aktuelle Demo, die in dem veröffentlichten Video zu sehen ist, in nicht einmal einem Tag umsetzen können, hieß es.

Download
Pokémon GO in deutsch für Android
Dieses Video empfehlen
Kommentieren77
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Solange die HoloLense auf den Store bzw Windows Apps setzt, ist sie tot, wie alles andere was darauf setzt.
Da hilft auch so eine träumerische Animation nicht.
Die Chance das es irgendwann für Google Glass kommt, steht ungefähr 100 prozentig höher. Das ist realistisch.
Ich weiß nicht warum sich immer alle so schwer damit machen, nach zu denken bzw 1 und 1 zusammen zu zählen.

Ihr habt letztens übrigens schon mal geschrieben, das es in Zukunft auf der HoloLens laufen könnte.
Auch da hab ich euch unter den Artikel geschrieben, dass ihr bei Winfuture die einzigen seid, die das so sehen. Der original Artikel hat zwar AR Brillen angesprochen, aber eben nur Google Glass und HoloLense nicht einmal in den Mund genommen.
Pokemon an sich gehört zwar zu Nintendo, die Firma dahinter entstand aber aus Google und selbst wenn die nun nicht mehr zu Google gehört, ist die Chance das sie es für Glass raus bringen viel viel höher. Vor allem weil es dafür die Apps schon gibt und sie nicht erst noch auf Windows portiert werden müssen, was garantiert nicht so schnell passieren wird, bzw erst wenn der Hype vorbei ist.

Auch wenn ich von Google Glass nicht viel halte, erinnert das schon wieder viel zu Stark an Kinect und PS Eye. Das billigere Ding wird sich durchsetzen, während die eigentliche bessere Entwicklung, viel zu spät, überteuert und ohne nützliche Software daher kommen wird.
Bitte lernt irgendwann mal aus der Vergangenheit Microsoft, es kann doch nicht ewig so weiter gehen!!!!
 
@BasedGod: In dem Medien taucht HoloLens aber weit mehr auf als Google Glass, gerade im Bezug auf Games (bsp Minecraft). Deshalb ist es nur logisch, das HoloLens und nicht Google Glass als potentielle Plattform für Spieler genannt wird - Winfuture macht hier nichts falsch.

Zum Thema portierung gebe ich dir aber dennoch Recht, es wäre für Google Glass einfacher umsetzbar.
 
@Shadi: Winfuture hat insofern was falsch gemacht, dass sie einen original Artikel gesehen haben, ihn genommen haben und mit ihren Wünschen und Träumen erweitert haben.
Im original Artikel wurde nichts von HoloLense gesagt und sie haben es einfach dazu gedichtet. (Wie gesagt geht es nicht um den Artikel hier oben, sondern um unten verlinkten)

http://winfuture.de/comments/thread/#2866812,2866812

Zu deinem ersten Absatz, eine einfache Suche die es widerlegt.
HoloLens: Ungefähr 8.890.000 Ergebnisse (0,39 Sekunden)
GoogleGlass: Ungefähr 15.400.000 Ergebnisse (0,44 Sekunden)

Inwiefern ist HoloLense also mehr in den Medien oder sonst irgendwo mehr vertreten?
 
@BasedGod: Ich sagte in den Medien bezogen auf Games. HoloLens wurde z.b. der Community in Verbindung mit Mincecraft, welches wohl eins der größten bzw bekanntesten Games aller Zeiten ist, gezeigt und damit eine gewisse Verbindung im Sinne von "HoloLens wäre doch für Gamer gut" erzeugt.

Bezieht man es rein auf die normalen Medien, auch Abseits von Games, spielen aber weder HoloLens noch Google Glass eine wirkliche Rolle.

Den Originalartikel habe ich nicht gelesen gehabt, daher wusste ich nicht inwiefern Winfuture ihn an die eigenen Vorstellungen angepasst hat.
 
@Shadi: Ja Minecraft haben sie für diesen Zweck aufgekauft und in eine App portiert. Leider waren sie so sehr damit beschäftigt dies zu machen, damit es zb auf der HoloLense läuft, dass sie ihre neuen (aufgekauften) Kunden, total vergessen haben.
Ich selber spiele es nicht, aber einige Freunde von Zeit zu Zeit, bzw haben es damals und keiner von denen hat jemals die Vanilla Version gespielt, sondern generell nur mit Mods.
Ich frage mich also, wer wird die App Version spielen, die keinerlei Mods unterstützt. Welchen Gamer will man damit fangen? Ahnungslose, die sicher keine Unsummen für VR geschweige denn AR Geräte ausgeben werden? Kinder, bzw junge Erwachsene, die nachweislich mit die größte Zielgruppe in Minecraft ist und im Leben kein Geld für so ein Device haben?
 
@BasedGod: Microsoft hat Minecraft nicht wegen diesem AR Zweck gekauft, sondern weil es eine sehr große Marke ist welche sich gut - langfristig - ausschlachten lässt. Das geht weit über Games hinaus, Minecraft ist auch eine große Merchandise Marke wodurch man da mehr als nur ein Spiel verkaufen kann. Gleichzeitig sichert man sich damit die Aufmerksamkeit der Gamer. Das die Win 10 Version von Minecraft noch weit hinter der normalen Javaversion liegt, welche ja dennoch normal weiterentwickelt wird, weiß jeder der sich mit dem Spiel befasst.

Zum jetzigen Zeitpunkt, spielt die Win 10 App Version von Minecraft auch noch gar keine Rolle, eben durch den Mangel am Mod-Support und einer doch wesentlich eingeschränkteren Funktionalität. Klar ist aber auch, das die Portierung weg von Java eine wesentlich bessere Performance nach sich ziehen kann und auch wird, langfristig - und wenn Microsoft hier den selben Umfang integriert wie ihn das Originale MC besitzt - könnte sich die App Version also durchaus gegenüber der Javaversion durchsetzen. Zumindest auf Windows Systemen :)

Strategien großer Firmen wie Microsoft sind nicht unbedingt auf Kurzfristigkeit ausgelegt, der Kauf von Mojang/Minecraft (zu der immensen Summe von 2,5 Milliarden Dollar) ist also nicht auf kurzfristigen Erfolg ausgelegt, sondern auf langfristigen durch die App, welche bessere Performance bei gleichem Umfang und auch noch AR Support bieten könnte.

Selbst Microsoft verpulvert nicht einfach mal eben so 2,5 Milliarden Dollar für ein x beliebiges Produkt, da werden schon langfristige Pläne dahinter stehen von denen MS sich verspricht, das es wieder viel Geld in die Kassen spült.

Sicherlich wird/soll MC irgendwann zum AR Zugpferd für HoloLens werden, aktuell ist das aber noch komplett irrelevant, für Kunden wie für MS selbst.
 
@Shadi: Natürlich hat man es nicht nur wegen dem AR Zeug gekauft, abgesehen davon was du meinst, wird einer der Hauptgründe sein, weil man dachte man könnte den Store bzw Apps damit pushen, siehe alle Games die sie gerade im Store releasen und mit Absicht sonst nirgends.

Da es niemals Mod Support geben wird, wird sie auch ewig unbedeutend bleiben.
Das liegt in der Natur der Apps, die sowas nicht zu lassen, was auch nicht so einfach geändert werden kann, bzw nur mit groben Einschnitten, die Microsoft nicht zu lassen wird.

Ja die langfristigen Pläne kennen wir ja aus der Vergangenheit, welche immer wieder über den Haufen geworfen werden, weil sie nichts taugen.

Das es das aktuell ist, dürfte jedem klar sein, auch ohne dein Wall of Text, schließlich gibt es die HoloLens noch gar nicht zu kaufen.
 
@BasedGod: Jede Firma, gerade im technologischen Bereich, verwirft andauernd Ideen/Konzepte...das ist weder ungewöhnlich noch neu oder gar schlimm.

Ob die App jemals Mod-Support bieten wird oder nicht, lässt sich momentan doch gar nicht sagen.

Ich persönlich bin auch kein Freund von dem Store bzw dem Store in Verbindung mit Spielen, weil dieser derzeit eben massive Einschränkungen mit sich bringt. Das heißt aber nicht, dass das für immer so bleiben wird, auch bei z.b. Quantum Break öffnet MS sich bzw den Store etwas da es schlicht nicht gut funktionierte (Thema VSync, Freesync, G-Sync).

Microsoft ist auch nicht dämlich, sie wissen was MC groß und langlebig gemacht hat (und da waren die Mods eben auch stark dran beteiligt) wodurch hier absolut nicht auszuschließen ist, das eben jener Mod-Support irgendwann folgen wird - gepaart mit einer wesentlich besseren Gameperformance.

Microsoft möchte irgendwann mit dem Store auch indirekt oder direkt Plattformen wie Steam angreifen - was ohne umfangreiche Modifikationsmöglichkeiten etc in Spielen nicht klappen wird...aber ich bin mir relativ sicher, das sie das bereits wissen.
 
@Shadi: Nein es ist nicht schlimm wenn es mal passiert, nur wenn es andauernd passiert wie bei Microsoft, sollte man sich langsam mal Gedanken machen.

Doch es lässt sich sagen, da die Apps nicht darauf ausgelegt sind, Sandbox und Co sei Dank. Will man das umgehen, muss Microsoft Dinge in Kauf nehmen, die sie im Leben nicht in Kauf nehmen wollen. Stichwort Raubkopie Möglichkeit und anderes.

Das wollten sie schon mit GFWL und sind kläglich gescheitert. Leute die sich damals dort Spiele gekauft haben, können diese nun nicht mal mehr runterladen, selbes wird mit dem Windows Store auf lange Sicht passieren.
Sie werden nichtmal Origin, geschweige denn Uplay angreifen können, so schlecht steht es um sie. Selbst mit Mod Support.
 
@BasedGod: Es passiert bei allen großen Firmen andauernd, nicht nur bei Microsoft.

Kennst du die technischen Hintergründe des Stores und/oder bist du selbst Entwickler das du felsenfest versichern kannst das dies mit dem Store nicht möglich ist? Raubkopien gab es vor dem Store, während des Stores und wird es auch nach dem Store noch geben - das spielt überhaupt gar keine Rolle. Man kann auch jedes x beliebige Steam Game raubkopieren...und? Ich sehe da schlicht weg kein sinnvolles Argument drin.

GFWL war ein fail, da stimme ich dir komplett zu. Der Windows Store wird aber langfristig erhalten bleiben, einfach weil er ein fester Bestandteil des jetzigen - und letzten - Windows ist. Win selbst wird nur noch "hoch geupdatet" und dabei wird der Store vermutlich immer erhalten bleiben und Microsoft wird viel Energie da reinstecken, diese immer stärker im Markt zu platzieren...einfach schon aus dem Grund, weil sie dort mehr Gewinn einstreichen können (da es ja keine Zwischenhändler gibt).

Vielleicht werden sie Origin/Uplay/Steam nie wirklich angreifen können, vielleicht doch. Die finanziellen und technischen Mittel hat Microsoft allemal um das tun zu können...zusätzlich zur einfachen Tatsache, das der Store eben mit jedem Windows 10 Standardsgemäß ausgeliefert wird. Wenn sie es also wirklich wollen, werden sie in der Lage sein das zu realisieren. Es steht also keinesfalls schlecht um sie, ganz im Gegenteil - der Store wächst, die Windows 10 verbreitung bei Gamern wächst, etc - die Ausgangslage ist also alles andere als schlecht.

Wenn Microsoft also die Nachteile des Stores irgendwann in Angriff nehmen sollte (Öffnung für Mods, vollen Support für standardisierte Einstellungen in Spielen etc), könnte da sehr schnell Bewegung in den Markt kommen.
 
@Shadi: Niemand fällt so oft auf die Schnauze wie Microsoft. Vielleicht ein Yahoo, aber damit will man sich ja wohl hoffentlich nicht messen.

Soweit ich weiß, war und ist das im Store unmöglich zurzeit, unter anderem weil sich kaum Leute dafür interessieren, als auch wegen Dingen die Microsoft hat einfließen lassen und genau diese unterbinden sowas wie Mod Support.

Er wird langfristig sterben, denn er ist nun nach 4 Jahren genau so unwichtig, wie eh und je. Da nun auch noch die Smartphones wegfallen und Business Kunden ihren eigenen Store bekommen, bestätigt das meine Aussage nur noch mal.

Nein nicht vielleicht doch, sie werden niemals angreifen können, nicht mal wenn sie ihre Spiele dort verschenken würden. Der Zug ist lange, lange abgefahren, dafür ist das Image zu kaputt. Die stehen ja noch schlechter da als EA mit Origin.

Der Store wächst nicht, die Zahlen sind geschönigt durch vorinstallierte Bloatware, die sie sich automatisch updated etc, sobald man Windows 10 installiert hat. Zählt ja auch alles zu Zugriff Zahlen.

Wann ist dieses irgendwann? Wenn es mal wieder zu spät ist? Der Store ist immerhin schon 4 Jahre auf dem Markt. Da wird niemals irgendwas in Bewegung kommen und da ich bisher eigentlich immer im Recht lag, wenn es um Microsoft ging, verspreche ich dir, dass es auch dieses mal so sein wird.
 
@BasedGod: Der Store kam mit Win 8...dem Betriebssystem, was viele Leute - zurecht - gemieden haben. Für viele existiert der Store also erst seit Windows 10 (so auch für mich) weshalb sich hier kaum eine sinnvolle Aussage darüber treffen lässt, was der Store in Zukunft bieten wird und was nicht.

Der Store bietet eine einfache und schnelle Möglichkeit, Apps zu installieren. Da er in Win von Haus aus integriert ist, kann es also sehr gut sein das er sich vor allem im Casual User Markt fest durchsetzt.

Nur weil aktuell Mod Support unterbunden wird, heißt das nicht das es so bleibt. Microsoft weiß genauso gut wie jeder andere, das sie Spiele nur erfolgreich in ihrem Store etablieren können, wenn sie wenigstens das bieten, was die Konkurrenz ala Steam, Origin und Uplay bieten. Es würde mich also nicht wundern wenn der Store sich über die kommende Jahre hinweg in seinem Umfang und Möglichkeiten immer weiter entwickelt, eben um die Konkurrenz zu den anderen Plattformen zu schaffen.

Microsoft ist erpicht darauf, ihr eigenes Ökosystem zu erschaffen, in dem die Kunden gebunden werden. Denn das bedeutet automatisch, das sie einiges mehr an Geld damit verdienen. Das ist auch der Grund, warum Valve bzw Gabe Newell öffentlich Bedenken äußerte, das MS ein in sich geschlossenes/abgeschottetes System mit Win 10 und dem Store erschaffen könnte, um die Konkurrenz auszuschließen.

Ich "begleite" Windows und dessen Entwicklung als Nutzer nun schon seit Win 2.0 und wenn ich eines dabei gelernt hab dann, das man Microsofts Willen etwas durchzusetzen nicht unterschätzen sollte. Sie haben die Mittel (Geld/Betriebssystem Monopol) um langfristig bestimmte Sachen zu etablieren...ob der Kunde das im moment nun will oder nicht, sei mal dahingestellt.

Steam hat sich immerhin auch erst über die Jahre zu dem entwickelt, was es heute ist. Am Anfang hat es auch jeder gehasst, mittlerweile ist es aus der Spielebranche nicht mehr wegzudenken.
 
@Shadi: Windows 10 ist nichts anderes als ein Windows 8, mit neuem schlechten Startmenü, was ebenfalls in Metro Optik und Funktion gehalten ist und nur kleiner ist, als zu Windows 8 Zeiten. Achja und die Charmbars fehlen noch.
Da haben sie die Kunden aber schön an der Nase herumgeführt, bzw nicht wirklich 50% dümpeln ja immer noch bei Windows 7 herum, trotz Gratis Upgrade.
(Habe übrigens 8 und 10 von Tag 1 an benutzt)

Es gibt keine bzw kaum nützlichen Apps und wenn sind diese so schlecht designed, dass man sie ja doch nicht nutzen will.

Doch heißt es, siehe mein Argument oben. Wird nicht passieren.

Damit sind sie gefailed, siehe Windows Phone. Das Ökosystem ist tot, es ist bei denen nur noch nicht ganz angekommen. Nur eine Frage der zeit.

Ganz Recht, Microsofts Willen sollte man nicht unterschätzen, deswegen braucht es auch immer Jahre und Unmengen an Geld, bis sie einsehen, dass sie auf ganzer Linie versagt haben. Niemand will es, niemand braucht es, also wird es verschwinden, wenn genug Geld verpulvert wurde.
Die Vergangenheit gibt mir da Recht und du bestätigst es ja auch gut mit deinem Text.

Steam war von Anfang an mehr, als das was der Store in den nächsten Jahren jemals werden könnte, von daher ist es völlig egal was sie versuchen, es wird nicht klappen. Ändern wird sich da aber so oder so nicht viel und auch da geben mir die letzten 4 Jahre, wo genug hätte passieren können recht.
 
@BasedGod: Dann schau dir z.b. mal die Steamstatistiken an, Win 10 verbreitet sich nach und nach weiter. Natürlich wird nicht jeder darauf upgraden, warum auch? Wenn ich z.b. kein Interesse an DX12 Support habe, ist Win 10 kein unbedingt notwendiges Produkt.

Im Gegensatz zu Win 8 ist die GUI Führung unter Win 10 wesentlich angenehmer auf Desktop PC's. Win 8 hatte ich mal an einem Laptop bedient und fand es einfach grauenhaft.

Übrigens wäre eine Verbreitung von 50% schon ein sehr guter Wert, denn man kann definitiv nicht davon ausgehen das alle Leute ihr geliebtes Windows 7 einfach "wegwerfen" werden. Vor allem dann nicht, wenn es noch sehr gut läuft.

Thema schlechte Apps: Ich habe mir gestern mal aus langerweile die Netflix App angeschaut, diese funktioniert eigentlich wunderbar. Du solltest also nicht argumentieren, das jede App da drin schlecht designed wäre.

Windows Phone ist kein Erfolg, hat mit Android aber auch einen extrem starken Konkurrenten. Über das Ökosystem auf PC's sagt das jedoch rein gar nix aus, denn dort ist die Situation komplett anders. Hier dominiert Windows eindeutig und Microsoft ist auch dabei ein Ökosystem aufzubauen bzw ein bereits seit Jahren existierendes zu erweitern (Browser, Store, Betriebssystem, Gaming API DX usw).

Wenn Microsoft auf ganzer Linie versagt hat, warum nutzt du dann Windows und nicht Linux oder MacOS? Warum spielst du auf DX anstatt auf OpenGL/Vulkan (sofern du ab und an spielst)?

Steam war von Anfang an mehr? Steam war anfangs genauso absoluter Schrott und der Online Zwang bzw die Half-Life 2 Anbindung sorgte für massive Kritik an dem gesamten System. Steam stand sehr lange in der Schusslinie von massiv vielen Kritikern. Steam entwickelte sich nur über die Jahre, durch kluge Entscheidungen seitens Valve, zu dem was es heute ist. Anfangs war es verhasst, keine wollte es und es war auch weit davon entfernt ausgereift oder besser als der jetzige Windows Store zu sein.

Du pochst auf die letzten 4 Jahre, dabei sind diese absolut egal da Win 8 sich nie auf breiter Masse durchgesetzt hatte und ziemlich bedeutungslos und oft diskutiert wurde. Das Microsoft dort dann keine großen Mühen in einen Store investiert, wenn ihnen das OS kritisch um die Ohren gehauen wird, ist selbstverständlich. Der Store wird erst seit Windows 10 wichtiger und interessanter, denn hier wird das OS wesentlich besser von den Menschen aufgenommen (Abseits jediglicher Datenschutzdebatten) und verbreitet sich weit schneller als Win 8 es jemals getan hat. Damit bekommt auch der Store eine weit größere Erreichbarkeit an Usern. Microsoft hat es in der Hand etwas daraus zu machen - oder eben nicht. Wie schon mehrfacht gesagt: Die Mittel und das KnowHow dazu haben sie allemal.
 
@Shadi: Steam Stistiken sind nicht Weltweite Statistiken, diese kannst du auch hier auf der Seite nachlesen. 50% Windows 7 User.
So wie es aussieht wird Vulkan, Direct X eh in den Hintern treten, siehe Doom Benchmarks.
Mal sehen wie viel Microsoft zahlen muss/kann, um alle Entwickler davon abzuhalten umzusteigen.

Windows 10 hat keine 50%, nicht Weltweit. Auf Steam vllt...

Ja gutes Beispiel, Ausnahmen bestätigen die Regel.

Apple dominiert mit ihrem Öko System seit Jahren, Microsoft ist nicht mal im Ansatz dabei daran auch nur zu kratzen.

Weil Linux und iOS nichts für mich sind und ich Gamer bin. Windows 10 an sich ist auch nicht schlecht, aber eben nur entbloated und ohne Mist, der sich nur schwer bis gar nicht löschen lässt und mit jedem kleinen Update zurück kommt.
Daher benutze ich die LTSB Version.
Doom spiele ich bereits auf Vulkan, da es mir einen ordentlichen FPS Boost gebracht hat. Leider müssen hier erst die Entwickler von anderen Spelen nachziehen.

Steam war am Anfang auch nicht das Gelde vom Ei, aber lange nicht so ein Schrott wie der Windows Store nun, bzw selbst wenn dieser besser wäre, wäre Steam immer noch nicht so schlecht gewesen, wie der Windows Store eben.

Windows 8 hat sich nicht durchgesetzt und Nutzungszahlen nach, hat sich auch Windows 10 nicht durchgesetzt. Obwohl es kostenlos ist hat es sich schlechter verbreitet als Windows 7. Da kann man von keinem Erfolg sprechen, egal wie sie die Zahlen schönigen, indem sie Xbox und Mobile User mit einbeziehen etc.
Der Store ist nun genau so unbedeutend wie zu Windows 8 Zeiten.
 
@BasedGod: Zu den Doom Benchmarks habe ich unten etwas aussagekräftiges geschrieben. Vulkan wird DX12 nicht ablösen, weder jetzt noch in ein paar Jahren. Denn wie immer hängt hier alles an den Entwicklern und diese sind mit DX bisher gut "bedient" und darin eingearbeitet. Hier wird/nutzt MS auch einfach seine Windows Monopolstellung aus, da DX bekannterweise nativ in jedem Windows enthalten ist.

OpenGL war auch nicht schlecht, in einigen Bereichen vielleicht sogar besser als DX...aber hat es sich jemals durchgesetzt? Nein, es ist immer ungenutzt nebenher mitgelaufen. Das lag aber auch daran, das OpenGL schlechter dokumentiert bzw schwieriger zu programmieren ist als es bei dem Komplettpaket DX der Fall war/ist.

Windows 7 ist seit sehr vielen Jahren am Markt, trotzdem hat Win 10 ihm bereits einen erheblichen Marktanteil abgenommen - in sehr kurzer Zeit. Langfristig wird Windows 10 der Standard mit dem größten Martkanteil werden, ob dir das nun gefällt oder nicht spielt dabei keine Rolle. Die Nutzungszahlen von Windows 10 sind bereits beachtlich für diesen kurzen Zeitraum, vor allem weil es gegen Windows 7 antritt, welches sich als sehr gutes OS etabliert hatte - und mit Windows 8 hat MS ja viel Vertrauen verloren.

Und Steam Nutzerzahlen sind sehr wohl Aussagekräftig und Weltweit, denn Steam hat mittlerweile über 50 Millionen Nutzer quer über den Globus verteilt und der Gamingmarkt spielt bei der Verbreitung eines OS eine schon wichtige Rolle. Man kann durch Steam also durchaus gut ablesen, wie ein OS sich in einem wichtigen Markt verbeitet.
 
@Shadi: Das wird wohl nur die Zeit zeigen, bzw wie viel Microsoft dafür verpulvern wird, damit Entwickler weiterhin auf DX12 setzen.
Vulkan kommt ebenfalls nativ, mit jedem AMD und Nvidia Treiber, welche mindestens 96% Marktanteil besitzen, somit ist dein Argument mal wieder hinfällig.

Das lag nur daran, dass es für die Entwickler angenehmer war, bzw natürlich auch wegen den Konsolen. Abwarten was passiert.
So oder so ist DX12, gerade auf jeden Fall noch mehr als unnötig.
Du hast ja selber gesagt, es gibt noch keine richtigen DX12 Spiele und die die es per Patch nachgereicht haben, haben keinerlei bis kaum Vorteile davon.

Klar wird es früher oder später mehr Marktanteile abnehmen, bisher ist es aber ein Flop. Soll ja das letzte Windows werden. (wer es glaubt... :D)
Windows 8 hatte zwar noch einen schlechteren Ruf, aber der von Windows 10 steht nur kurz dahinter.
Ja Userstats etc ist dennoch noch Aussagekräftiger, als Steam, da wird noch mehr mit reingezählt, als nur die 50 Millionen von Steam.
 
@BasedGod: Die 50 Millionen von Steam machen aber einen Milliarden Umsatzmarkt aus und dieser ist sehr wichtig für die Branchen.

Vulkan ist nativ in den Treibern, jedoch nicht im OS. Jede Engine unterstützt von Haus aus seit Ewigkeiten DX, eben weil es mit Win mitgeliefert wird und komfortabel zu nutzen ist. Bei Vulkan ist man immer von den Treibern der 2 Grafikkartenhersteller abhängig um die Funktionen zu gewährleisten, bei DX "nur" von Windows welches das Monopol besitzt.

Somit unterstützt auch jede Spieleengine DX eben von Haus aus, was ein großer Vorteil ist (besonders in Anbetracht es stark angestiegenen Indie Markts). Der Vulkan Support wiederrum muss erst noch in die Engines integriert werden und hier hängt es stark davon ab wieviel Lust und Zeit die Entwickler da reinstecken wollen und können. Gerade Indieteams die diese Engines oft nutzen, werden ihren Fokus bei der Shaderprogrammierung und Co also wohl eher auf DX setzen als auf Vulkan und hier liegt das große Problem.

Mantle war auch weit besser als DX, trotzdem hat es nicht geschafft sich sinnvoll zu verbreiten. OpenGL hat den Durchbruch ebenfalls nie geschafft, obwohl es gut genug gewesen wäre. Da muss MS nicht mal Geld zahlen, sondern verweist einfach auf die bestehenden Vorteile einer im Betriebssystem nativ integrierter API welche auch noch von jeder Engine, Treiber etc ausgereift unterstützt wird. Das ganze kombiniert man mit der Jahrelangen Erfahrung der Entwickler auf DX und der guten Dokumentation und leichten Nutzbarkeit, schon ergibt sich das Bild was seit Ewigkeiten eben existiert: DX oben, andere APIs nicht existent, unabhängig von ihrer Qualität.
 
@Shadi: Ja ich sehe schon, du redest dir die Zahlen genau so schön, wie die Leute bei Microsoft. Ein Teil rauspicken, wo es besser läuft und alles andere ignorieren.

Ist doch egal ob im Treiber oder OS, das erste was man nach dem formatieren macht, sind Treiber installieren. Spielt also keine Rolle.
Jeder der spielt, hat eh AMD und Nvidia und wenn beide auf Vulkan setzen, wird sich das durchsetzen. Ein paar arme Intel Graka Onboard Leute werden dann in die Röhre schauen und ihre Minderwertigen Spiele, erstmal nicht mehr spielen können, bis Intel auch die Treiber anpasst.

Da Microsoft seinen Ruf immer weiter versaut, ist es nur eine Frage der zeit, bis auch der letzte Entwickler keine Lust mehr auf sie hat.

Mantle war auch eine AMD eigene Lösung, woraus Vulkan übrigens entstanden ist.
Ist klar das es kein Erfolg wird, wenn der Marktführer mit über 80% Marktanteil, sich nicht beteiligt. Nun sieht das anders aus.
 
@BasedGod: Ich ignoriere gar nichts, sondern verdeutliche dir nur das du keinen Milliarden/Massenmarkt ignorieren solltest, welcher ein wichtiger Bestandteil der OS Verbreitung ist.

Warum sollte Nvidia denn Interesse an Vulkan haben, welches auf AMD's Mantle basiert bzw der Nachfolger ist? Nvidia performt unter DX besser als AMD, es macht für sie also wenig Sinn auf einmal ihre beste API wegzuwerfen und auf eine zu setzen, die für AMD Karten sehr gut funktioniert. Hier würde man sich selbst ins Bein schießen.

Natürlich tut und wird Nvidia Vulkan unterstützen, aber vermutlich auch nur so halbherzig wie schon bei OpenGL...und an Mantle wollten sie ja gar nicht erst ran.

Es spielt übrigens schon eine Rolle, da Treiber nun mal kein nativ im OS integrierter Bestandteil sind, welche entsprechend perfekt eingebettet ist ;)
 
@Shadi: Natürlich du ignorierst, das Weltweit noch 50% Windows 7 nutzen, somit ist es egal ob du einen kleinen Prozentteil raus nimmst und dir es damit schön redest. Windows 10 ist derzeit noch ein Flop.

Warum nicht? Wenn AMD Karten dadurch Boost bekommen, werden die Verkäufe für AMD steigen, somit muss Nvidia nachziehen und ebenfalls für diesen Boost sorgen. Das werden sie machen und ebenfalls auf Vulkan konzentrieren und weiter ausbauen. Gerade das machen sie übrigens, nachdem AMD vorgelegt hat. Der Treiber braucht aber noch etwas. Die schlechte PR lassen sie sich nicht auf sich sitzen, sie wollen schließlich weiterhin der Marktführer bleiben und sich nichts ankreiden lassen.
Du scheinst ja wirklich keine Ahnung zu haben!

Spielt überhaupt keine Rolle ob nativ im OS oder nicht. Peinlich.
 
@BasedGod: Guter Witz mit dem Flop :) Windows 10 verbreitet sich schneller als jedes andere Windows zuvor, damit ist es ein riesen Erfolg.

Die Verkäufe von AMD Karten werden nicht steigen, nur weil irgendeine API, von der niemand weiß wie gut sie jemals von den Herstellern unterstützt wird, die FPS boostet. So funktioniert der Grafikkartenmarkt nicht. Nvidia wird sich nicht auf Vulkan konzentrieren, warum sollten sie auch. Ihre HW performt am besten unter DX, was auch an der technischen Struktur der Grakkas/Chips liegt. Und das ihre Karten unter Vulkan schlechter performen - geschenkt, da hauen sie wieder ein paar Ausreden raus wie immer.

Die schlechte PR bei den GTX 970 wegen dem Ram hat sie auch nicht gestört. Marktführer bleiben sie so oder so, bedingt durch mehrere Umstände die jeder, der sich damit etwas befasst, selber zusammenmalen kann.

Sorry, aber von HW und SW verstehst du leider rein gar nix. Aber das ist ok, ich bin tollerant :P
 
@Shadi: Geht gar nicht, schließlich hat sich Windows 7 am schnellsten und besten verbreitet und das obwohl es nicht verschenkt wurde. Sowas nennt man dann Flop.

Dann erkundige dich mal. AMD hat vorgelegt und Nvidia ist gerade am nachziehen, weil sie es nicht auf sich sitzen lassen wollen. Hättest du Ahnung wüsstest du das.

Klar hat sie das gestört, war Softwaremäßig aber nicht zu korrigieren, deswegen wurde es gekonnt unter den Tisch gekehrt. War ja im Endeffekt nun auch nicht so schlimm, wie viele meinten. Selbst jetzt noch nicht , solange man nur auf 1080p spielt.

Dito! :) Geh mal dein Stream gucken, wie ein kleiner Tennie,danach gehts ab in CS und paar Kisten werden geöffnet. :D
 
@BasedGod: Dazu müsste ich CS besitzen, was ja nicht der Fall ist :) Nvidia zieht nirgends nach...sie optimieren nur ihre Treiber, was sie seit Jahrzenten schon beständig machen. Ihre Performance ist bzw nicht wegen den Treibern so schlecht, sondern hat auch starke technische Hintergründe, aber davon verstehst du ja leider nix ^^

Btw: Doch, geht wohl ;) Win 10 ist mittlerweile ein riesen Erfolg, ob du es nun wahrhaben willst oder nicht, ist dein Problem.
 
@BasedGod: Kleiner Tipp: Such mal mit dem korrekten Namen, dann hast du "etwas" mehr Treffer... ^^
 
@DON666: Ja ich hatte deinen Tipp unten schon übersehen! Es tut mir leid und ich passe es an. Ändert aber nichts am Ergebnis :D
 
@BasedGod: Ich versteh die Aufregung nicht, Goggle Glass war von Anfang an eine Daten-Brille, um dich und deine Umgebung bei Benutzung zu tracken. Haupteinsatzgebiet außer Haus. Für Goggle ging es um nichts anderes, es war für Google nie das Ziel darauf Spiele zu visualisieren, vielmehr sollten man Gebäude und Personen damit Tracken und Google Informationen zu Gebäuden, Straßen und Personen abrufen und Google selber mit Informationen füttern, ggf. sollte man noch Videos aufnehmen oder abspielen können.

Da es wegen dem Face Tracking Feature sehr viel Ärger gab und Tester verprügelt wurden, hat Google das Google Glass Projekt eingestellt.

Weshalb kommst du jetzt um die Ecke und vergleichst ein AR Produkt (* Zukunft) von dessen Existenz wir gerade ein paar Jahre wissen und dessen Einsatzzweck die holgrafische Visualisierung ist, mit einer Daten Tracking Brille (* Vergangenheit) für außer Haus, dessen Entwicklung eingestellt wurde und dessen Thema 7 Jahre existent war.
 
@BufferOverflow: ich habe zu dem Thema hier alles Gesagt, du kommst Stunden zu spät. Alle deine Fragen werden hier beantwortet.

Glass ist nicht eingestellt sondern wird überarbeitet und das pokemon auf ein Glass ähnliches Gerät kommen soll stammt nicht von mir Sondern von den Entwicklern.
 
@BasedGod: um mal deine eigenen "Argumente" zu nutzen:
"Gefühlt" gab es in den letzten Wochen keine Info/News zu google glass, ergo...

weiterhin könnte man argumentieren, dass in jedem x-ten HoloLens Artikel ein Vergleich zu GG gemacht wird und sei es in der Art "wie es Google vor 3 Jahren schon mit Google Glass versuchte"... insofern wird natürlich Glass wesentlcih öfter vorkommen, da es "damals" als darüber berichtet wurde ja niemand schreiben konnte "... wie es Microsoft in 3 Jahren mit HoloLens machen wird..."
 
@BasedGod: mit hololens bist du halt an das Büro gebunden und kannst nicht draussen rumlaufen. Google Glass wäre da angebrachter, aber darüber hört/liest man ja nun so überhaupt ncihts mehr, nachdem V1 so gefloppt ist (siehe Verbote in Kneipe, Begriff "Glassholes",...) Wird es da mal was neues geben?
 
@scar1: Mit Sicherheit. Die werden den Markt sicher nicht einfach so hergeben und gerade daran werkeln, eine Version auf den Markt zu bringen, die eben mehr bietet.
Mal abgesehen davon das V1 nicht geflopt ist, sondern ein Dev Kit war, welches nun eben weiter ausgebaut wird.
Wie es bei VR Brillen zb auch der Fall war.
Nur weil man nichts mehr davon hört, ist es nicht gleich tot.
 
@BasedGod: hab auch nicht behauptet dass es tot ist. könnt mir grad vorstellen, dass es im Rahmen des HoloLens Hypes vielleicht mal wieder hochkommt.
Ich mein nur, weil es eben so garkeine Gerüchte gibt, dass es es vielleicht evtl. mal demnächst eine V2 geben könnte...
 
@scar1: Insofern da jemals ein Hype ausgelöst wird, denn bisher hat es eben eher Kinect Ausmaße. Ich denke die Google Glass wird wie die PS Eye damals, viel früher kommen, die Kunden und den Markt an sich binden und zusätzlich auch noch günstiger sein.
Dann wird Microsoft, leider zu spät auf den Markt kommen und das Gerät, was technisch eigentlich mehr bietet, überteuert anbieten und versuchen noch ein paar Leute damit abzuwerben.

Das wird aber genau so gut funktionieren, wie bei der Kinect damals.
Aber das wird die Zeit zeigen.
Ist nur das was ich aus der Vergangenheit gelernt habe, bzw was ich für realistisch halte. Für MICH hat das erste DevKit der Google Glass auf jeden Fall mehr geboten, als das was man von der HoloLense bisher gesehen hat.
 
@BasedGod: ja, da bin ich bei dir. Wäre ja nicht das erstemal dass sich das billigere/schlechtere System durchsetzt. Wobei Hololens m.W.n. auch nicht für den Draußen auf der Straße rumlauf Einsatz entwickelt wurde/wird (im Gegensatz zur Glass). Von daher ist sicherlich eine Glass das "bessere" Device für Pokemon Go.
 
@scar1: Billiger oder weniger Features, ist nicht gleich schlechter.
Siehe hier: https://www.amazon.de/Wenger-Schweizer-Offiziersmesser-Messer-Schatulle/dp/B000R0JDSI
 
@BasedGod: das billiger/schlechter sollte nicht billiger=schlechter bedeuten.
dass sich billiger durchsetzen kann sollte ja klar sein, bei unser aktuellen Geiz ist Geil mentalität.
und bei schlechter setzt sich durch ist ja VHS/Beta das beste Beispiel (für diejenigen die sich noch an Videokassetten erinnern).
 
@scar1: Mit HoloLens könnte man genauso gut draußen rumlaufen. Nur wird es vermutlich niemand tun wollen, da man mit dem "Helm" etwas merkwürdig aussieht.

Glass wird es in der Masse erst mal nicht mehr geben. Google konzentriert sich voll auf Unternehmen, weil sie gelernt haben, dass solche Brillenkonzepte an einem Thema scheitern (unabhängig von der Brille an sich): Akzeptanz bei den Mitmenschen. Glass ist ja nicht gescheitert, weil es schlecht war, sondern weil niemand akzeptieren wollte, dass Menschen durch die Gegend laufen, die permanent eine Kamera auf andere gerichtet haben, bei der man nie weiß, ob sie nun gerade aktiv ist oder nicht.

Glass wird aber niemals das Erlebnis bei etwas wie Pokémon Go bieten können, wie es HoloLens oder - sofern es irgendwann mal verfügbar ist - Magic Leap bieten kann. Denn Glass integriert Information nicht in die Umgebung, sondern überlagert die Umgebung nur. Das bedeutet, dass man ständig zwischen Realität und dem Glass-Bildschirm hin und her fokussieren müsste, um Pokémon überhaupt zu sehen, während sie bei HoloLens z.B. plötzlich in der Ferne auftauchen würden. Da verfolgen Glass und HoloLens eben zwei ganz unterschiedliche Ansätze.
 
@HeadCrash: ja, stimmt. erinnere mich an die Glass-filme damals. es wurde nur info eingeblendet. Allerdings war das nicht auch so, dass die z.B. dann einem identifizierten Gesicht folgten (also das Fenster mit der zusatzinfo).

naja, vielleicht gibt es ja eine x. Version der Hololens Technologie die dann auch in annehmbarere Brillen passt. Wenn das alles kleiner/schneller/besser wird.
 
@scar1: Die wird es garantiert irgendwann geben. Aber noch ist die Technologie zu aufwendig, um sie so weit zu miniaturisieren. Und dann wird sich auch MS mit der Frage rumschlagen müssen, wie man die Akzeptanz in der Masse für solche Brillen hinbekommt. Das ist nämlich leider kein technisches Problem, das man mit schnelleren Prozessoren oder besseren Akkus lösen kann, sondern ein soziales.

Vielleicht ist unsere Gesellschaft bis dahin aber auch schon so Technik-affin und an Überwachung und ähnliches gewöhnt, dass das nicht mehr ins Gewicht fällt. Das dürfte aber noch ein laaaaaanger Weg sein.
 
@BasedGod: Google Glass? Ist das nicht dieses ehemalige Google-Ding, das schon längst das ist, was du dir immer für Microsoft wünschst, nämlich TOT? Wurde meines Wissens Anfang 2015 fallengelassen. Wie das also erfolgreicher als HoloLens (ohne "e" am Ende) sein soll, muss mir erst mal einer erklären.
 
@BasedGod: Habe ich jetzt auch gesehen. Interessant finde ich deinen letzten Satz dort. Du setzt wirklich KOMPLETT andere Maßstäbe an, sobald eine Firma nicht "Microsoft" heißt. Hammer!
 
@DON666: Nein ich setze keine anderen Maßstäbe, schließlich hab ich nicht gesagt, das die HoloLense kein Erfolg wird weil man nichts mehr von ihr hört. Hätte ich das, dann hättest du mir das gerne vorwerfen können.

In re:1 an Shadi, hab ich nur seine Aussage widerlegt.
 
@DON666: er wird weiterhin Hololense schreiben (tut er ja bereits, trotz deines Hinweises). Am liebsten würde er wohl auch M$ schreiben, wenn das nicht so 90er wäre...
 
@scar1: Ich habe den Hinweis wirklich über sehen und werde mich in Zukunft daran halten, es war keine Absicht.
 
@BasedGod: Deine informationen basieren auf welches Hintergrundwissen?
 
@Chattiger: Habe ich doch oben alles geschrieben. Vergangenheit, Erfahrung und logisches denken.
 
@BasedGod: Auf was soll sie denn setzen? Win32-Anwendungen? Commandline-Tools?
 
@Knarzi81: Bin ich hier der Entwickler bzw Projektleiter? Alles wäre besser, als diese Store/App Eigenentwicklung, die OFFENSICHTLICH, niemand haben will.
 
@BasedGod: Alles andere macht da keinen Sinn bzw. würde auf das gleiche Prinzip hinauslaufen und wäre dann ja auch von MS.
 
@BasedGod: Ich finde es faszinierend, wie lernresistent manche Menschen sind und wie sie blind an absolut falschen Vorstellungen festhalten. Dein Kommentar entbehrt aber auch jeglicher Logik, vor allem dieses Argument mit dem Store.
 
@HeadCrash: Noch logischer geht es einfach nicht mehr.
 
@BasedGod: Klar, das sagen die, die ihre eigene Logik vertreten, immer ;-) Nur ist es genau das Gegenteil von Logik, was ich Dir schon mehr als einmal ausführlich erklärt habe. Man kann eine zweiseitige Beziehung nicht dadurch auflösen, dass man einfach eine Seite ignoriert.
 
@HeadCrash: Was ignoriere ich denn hier? Ich habe alle Argumente und Kommentare, mit Logik, Verstand und gegen Argumenten im Keim erstickt.
 
@BasedGod: Deine Argumente sind aber teilweise einfach falsch, habe das oben im Posting auch widerlegt...denn MC und HoloLens ist für MS anders anzusiedeln als du es momentan tust :)
 
@Shadi: Habe dir schon geantwortet und mal wieder besser bewiesen! Wenn du mich falsch verstehst, brauchst du nicht mit einem Wall of Text antworten, der voll an meinen Argumenten vorbei zielt.
 
@BasedGod: Mein Wall of Text tut nix anderes, als deine Argumentation/Vorstellung zu widerlegen...jedoch etwas ausführlicher und ausreichend Argumentiert :) Ich verstehe dich keinesfalls falsch, aber ich bin der Meinung - wie einige andere hier auch - das du eine vollkommen falsche Vorstellung von bestimmten Dingen (z.b. Microsofts Pläne mit MC, der Grund für den Aufkauf, der Win Store, etc) hast.
 
@Shadi: Kein Problem, ich weiß es ja zum Glück besser. Wie du an meinem Text siehst. Außerdem versucht du gar nichts zu widerlegen, sondern wiederholst dich, wie schon im Rocket League Beitrag letztens, bis ins unermessliche, obwohl schon alles doppelt und dreifach geschrieben wurde weil du denkst ich würde irgendwann aufhören zu schreiben. Nice Try :+) da biste bei mir an der falschen Adresse
 
@BasedGod: Mh mir ist das egal ob du aufhörst zu schreiben oder nicht, ich poste hier nur um deine Aussagen (erfolgreich) zu widerlegen - gerne auch mehrfach, bis du vielleicht bemerkst das deine Aussagen schlichtweg keinen Sinn ergeben und keine technische Grundsubstanz besitzen. Das war schon im Rocket League Beitrag so, wo du verbissen darauf gepocht hast, das die Rocket League Macher Features einbauen würden, nur um alle Spieler auszubeuten. Auch da war deine Argumentation komplett ohne Grundlagen und die von mir angeführten Argumente wurden von dir einfach ignoriert da du sie nicht widerlegen konntest :-)

Selbiges ist nun hier der Fall, du hast eine fixe Meinung dazu das der Store nix ist und nie etwas werden kann weil...ja warum eigentlich? Weil er im moment noch weit davon entfernt ist mit Plattformen wie Steam zu konkurrieren? Weil du glaubst MS hätte kein KnowHow und dort sitzen nur unfähige Deppen vor den Rechnern? Weil du Google Glass, welches komplett abgetaucht ist während HoloLens weit mehr Aufmerksamkeit auf sich zieht versuchst weit sinnvoller/besser als eben HoloLens einzustufen?

Wie ich oben schon schrieb: Bist du Entwickler und kannst deshalb den technischen Backround der Themen deutlich aufzeigen und deine Aussagen damit untermauern?
 
@Shadi: Nein das war nicht meine Aussage, ich hab gesagt das ICH mich PERSÖNLICH so ausgebeutet fühle. Das ist ein gewaltiger Unterschied.
Sie bauen es ein, um eine Unterschicht an Spielern anzulocken, die von Spiel zu Spiel hüpft und einen Mist auf das Spiel an sich gibt, sondern eben nur den Kisten bzw Geld hinterher ist. Und das ich mit solchen "Menschen" eben nichts zu tun haben will.

Das hatte ich aber bereits weit oben im Rocket League Beitrag geschrieben, da du aber anscheinend nicht lesen kannst, wie du nun wieder bewiesen hast, wiederholst du es nochmal falsch.

Du redest immer von Moment, er ist seit 4 Jahren bedeutungslos und nun genau so weit wie eh und je. Er wird nie im Ansatz mit irgendwas konkurrieren können, weil es eine einzige Fehlproduktion ist.
Ja langsam bekommt man das Gefühl, dass nicht nur Nadella und andere Leuten in Führungspositionen unfähig sind, sondern auch die Mitarbeiter dahinter.
Passend zu den UserVoice Foren und Co wie es scheint.

Ich versuche gar nichts besser einzustufen, sondern sage nur, was ich denke und was mehr Zukunft hat. Hätte Microsoft anstatt einem teurem, riesigen und unmobilen Helm, sowas wie Glass geschaffen, bestände genau so die Chance auf Erfolg. Das hat nichts mit Google zu tun.
Leider hat man hier aus Kinect nichts gelernt, wie du oben schon lesen konntest.

Ich brauch kein Entwickler zu sein, um logisch denken zu können.
 
@BasedGod: Das "Problem" an deiner Meinung/Aussage ist, das die Gamingbranche potential in AR/HoloLens sieht. Und wenn die Gamingbranche, der Meinung ist das HoloLens für bestimmte Dinge einfach klasse (und vllt besser als Google Glass) ist, werden sie eben auf das bauen...und MS damit einen riesen Gefallen tun.

Wenn du kein Entwickler bist frage ich mich, wie du über technische Hintergründe urteilen kannst/willst (wie z.b. das es nie Mod Support und Co im Store geben wird) die du mangels Backroundwissen gar nicht einschätzen kannst? Da hilft dir auch logisches Denken nicht :-)

Glass ist in der ersten Version auch gnadenlos gefloppt, anders kann man es nicht nennen. Das hat in dem Fall zwar wenig mit der Technik zu tun, sondern viel mehr mit dem Bedenken über die Privatssphäre, aber der Punkt ist und bleibt dabei der selbe - es wurde nicht gut von der breiten Masse aufgenommen.
 
@Shadi: Merkst Du, warum ich aufgehört habe, ihm zu antworten? ;-)
 
@Shadi: Im Moment ist erstmal nur VR angesagt, den Zug hat man ja schon total verpennt. AR ist abgesehen davon bisher eher nebensächlich bis unbedeutend.
Pokemon fängt nun damit an, was aber kein richtiges AR ist und auch ohne Spielbar ist. Und selbst wenn es einmal mit AR Brillen läuft, macht es kein Sinn es Zuhause zu benutzen, sondern dann eben mit mobilen Brillen wie zb Google Glass, von daher stimmt meine Meinung wie immer.
Niemand wird sich für MS eigene, bzw teuer eingekaufte Spiele wie Minecraft, eine überteuerte VR Brille kaufen, wenn er das ganze auch woanders billiger kriegen kann und wahrscheinlich sogar noch früher. (Siehe Kommentar oben)

Logisches denken und ich treibe mich in genug Foren rum, wo sowas diskutiert wird, weil versucht wird, es zu umgehen zb.

Es war ein Devkit, ich weiß nicht wie ein Devkit floppen kann. Nur weil paar Datenschützler laut aufschreien, ist es noch lange kein Flop.

Und alle diese Sachen, die ich nun geschrieben hab, auf deine Antwort, hättest du oben schon nach lesen können, daher verweise ich nochmal darauf, denn anscheinend scheint es bei dir wirklich so zu sein. Sehr Traurig.

"Außerdem versucht du gar nichts zu widerlegen, sondern wiederholst dich, wie schon im Rocket League Beitrag letztens, bis ins unermessliche, obwohl schon alles doppelt und dreifach geschrieben wurde weil du denkst ich würde irgendwann aufhören zu schreiben. Nice Try :+) da biste bei mir an der falschen Adresse"
 
@HeadCrash: Ja weil du ebenfalls keine Argumente hast, die mich umstimmen könnten, sondern auch nur alles wiederholst! :P
 
@BasedGod: Natürlich war die Brille ein Flop, DevKit hin oder her. Der Unterschied in der Technik ist, das HoloLens sich für Spiele wie MC noch wesentlich besser eignet als für Google Glass. Und wie ich schon sagte, wird der Gamingmarkt sich dem anschließen, worin sie das beste Potential bzw die besten Verdienstmöglichkeiten sehen - was in dem Fall klar HoloLens und eben nicht Google Glass sein dürfte.

Du redest hier von einer überteuerten VR Brille...auf welche beziehst du dich denn dabei? Und wer kauft sich z.b. ein Device, wenn es von nichts unterstützt wird? Wenn der Markt auf Google Glass "scheißt" und es nicht umfangreich unterstützt, scheitert das Device einfach. Und hier ist Microsoft in der komfortablen Situation, das sie eben das für Gamer wichtige Windows besitzen inkl DirectX. Google müsste sich also mit ihrem Produkt auf Windows durchsetzen...und MS würde sich das sicherlich nicht tatenlos anschauen.

Auch wenn du dich in Foren rumtreibst wo so was diskutiert wird: Wenn da auch nur Leute diskutieren die kein technisches Backroundwissen besitzen, so wie du, dann ist dort jedigliche Diskussion ebenfalls überflüssig.

Och ich schreibe einfach weiter, vielleicht geht dir irgendwann ja doch mal ein Licht auf :-)

@HeadCrash: Jo ich weiß, hab das Spielchen mit ihm ja schon einmal durch ;D
 
@Shadi: Ich wüsste nicht warum sich der Gaming Markt auf eine geschlossene und nun schon tote Brille einschießen sollte.
Auch hier passt mein Kinect Beispiel, wieder bestens. Siehe oben

Dein kompletter zweiter Absatz, bestätigt mich zusätzlich, vielen Dank dafür.

Direct x 12, gibt einem in den bisher vorhanden Spielen kaum vorteile.
Wenn du dir mal Vulkan und Doom als Beispiel nehmen würdest, wüsstest du, dass es um Direct X, insofern mehr Entwickler auf Vulkan setzen werden, es ziemlich düster aussieht. Da man hier richtige FPS Boost raus holt, besteht die Chance sehr wohl.

Ich hab genug Background wissen, im Gegensatz zu anderen hier. Zusätzlich kann ich noch logisch denken und bin super nice. Eine tolle Kombination.

Kein Problem, habe genug Zeit dir zu antworten und extra ein fenster auf einem 2. bzw 3. Monitor für dich geöffnet.
Sobald du antwortest, switche ich aus dem Spiel und zeige dir wie gewohnt, deine Fehler auf.
 
@BasedGod: Dein Kinectbeispiel spielt keine Rolle. Die Gamingbranche sieht in AR durch HoloLens eine gut Möglichkeit und sollte sich diese noch verbessern, wird der Markt auf den Zug aufspringen und ihn beschleunigen. Dabei ist es egal was du oder ich darüber denken ;) Wie schon gesagt kann MS durch Win und DX auch viel Einfluss darauf nehmen, was sie sicherlich tun werden.

Fakt ist doch, es gibt bisher kein direkt auf DX 12 programmiertes Spiel. Diese halbaren Patches die da in einige Games reingeschoben wurden, sind erstens relativ schlecht und zweitens sagen sie rein gar nichts über die Möglichkeiten von DX 12 aus. Es hat schon seinen Grund warum die Macher von ARK ihren DX 12 Patch nun auf unbestimmte Zeit verschoben haben - es war einfach nicht mit ein paar kleinen Änderungen getan um die API sinnvoll nutzen zu können.

Ich bin Fan von Vulkan, es hat ein riesen Potential. Doom ist speziell auf OpenGL und Vulkan hin optimiert wurden, nicht auf DirectX 12. Um hier sinnvolle Vergleiche zu ziehen, müsste Doom DX 12 überhaupt erst einmal unterstützen (tut es nicht) und dann die selbe optimale Entwicklung erhalten, wie Vulkan und OpenGL es haben. Erst dann liesen sich vernünftige Schlussfolgerungen über die Leistung der 2 Schnittstellen ziehen.
Es macht 0 Sinn ein halbgar gepatchtes Spiel wie Tomb Raider im DX12 Modus mit einem Doom im Vulkan Modus zu vergleichen.

Zusätzlich kommt noch, das Doom praktisch ausschließlich in Innenräumen verweilt, interessant wäre zu sehen wie Vulkan z.b. in einem Open World Game performt.

Na wie gut das du mir nicht meine Fehler aufzeigst, sondern nur dein mangelndes Wissen im technischen Bereich :-) Und freundlicherweise auch noch öffentlich, damit jeder mitlesen kann :-)
 
@Shadi: Man hört absolut gar nichts davon, niemand wird darauf setzen, außer Microsoft selber und das wie gewohnt sehr halbherzig. Das Beispiel passt gut, weil beides geschlossen ist und war und somit als Totgeburt auf den Markt kam.
Niemand Entwickelt extra etwas für was überteuertes, auf das sonst kein Hersteller setzt, daher passt das Argument von mir aller bestens.

Daran sieht man wie schlecht und ausgereift DX12 ist. Doom hat es mit einem ebenfalls nachgereichten Patch gezeigt, wie es richtig geht.
Da schießt die Leistung bei gleichbleibenden Effekten, in die Höhe, dass man gar nicht mehr weiß wo oben und unten ist.
Dann will ich gar nicht erst wissen,wie es ist, wenn Spiele von Anfang an drauf setzen und du besser auch nicht. :D

Mein Wissen ist wie gesagt, nicht nur für diese Seite und dich ausreichend, sondern auch generell weit gefächert. Das ich der beste bin, ist hier ja weit bekannt.

Btw als ob das noch irgendwer lesen würde... So ein Spam, obwohl alles schon doppelt und dreifach geschrieben wurde, liest niemand durch.
 
@BasedGod: Dein Argument passt eben nicht da du weder weißt was HoloLens kosten wird noch wie weit geschlossen es sein wird. Und das geschlossene Systeme sehr gut funktionieren können, sieht man ja wunderbar an Apple.

Wenn du darüber nichts hörst, hast du dich nicht gut informiert. Natürlich spielt AR im aktuellen VR Hype keine riesen große Rolle, auch hier ist es eher eine Frage der Zeit. HoloLens wird nicht so schnell erscheinen und alle Entwickler fokusieren sich erst einmal auf VR.

Warum sollte DX 12 schlecht und unausgereift sein? Woher beziehst du diese Information? Redest du nur nach, was du in irgendeinem Forum gelesen hast oder was du glaubst? Über DirectX 12 und dessen Performance lässt sich noch überhaupt nicht viel sagen, das wird sich erst zeigen sobald die ersten richtigen, nativen und optimierten DX12 Games kommen.

ID Software und ihre Doom Engine war schon immer auf OpenGL ausgelegt, das sie ihre aktuelle Version entsprechend sehr gut auf OpenGL und Vulkan optimiert haben ist also wenig verwunderlich und eben so nur bedingt aussagekräftig. Interessant wird zu sehen, wie Vulkan in anderen Spielen und Engines, welche eben nicht von Haus aus rein darauf ausgerichtet waren, performt. Der "Patch" ist also kein richtiger Patch, sondern eine Engineanpassung welche von vorner herein bereits auf diese Schnittstellen setzte. Ich würde Vulkan gerne mal in Open Source Spielen und anderen Engines sehen, vermutlich ist der Performancegewinn dort spürbar geringer als bei Doom.

Aber mal abwarten ob irgendwann mal Games kommen, welche Vulkan wie auch DX12 gleichermaßen gut optimiert beinhalten, ab dann kann man anfangen Vergleiche zu ziehen und ich nehme mal an, das beide sich dann weit weniger nehmen werden, als der Doom Benchmark vermuten lässt.
 
@Shadi: Hättest du Ahnung von der Technik dahinter, bzw wie unnötig komplex es ist, könntest du eins und eins zusammen zählen.
Es wird genau wie Kinect unnötig und übertrieben teuer und somit kaum anklang finden, vor allem da es geschlossen ist und Entwickler speziell dafür Programmieren müssen und das auch noch mit Windows Apps. So doof ist keiner, siehe Kinect.

Ja wenn man seine dumme Kundschaft schon in der Tasche hat, funktioniert das bestens. Bei Microsoft fehlt diese Kundschaft bzw Zielgruppe allerdings, auch wenn man sie sich so sehr herwünscht. Wird nichts.

Zeig mir doch wo ein großer Entwickler HoloLens in den Mund nimmt, der nicht von Microsoft bezahlt wurde.

Ich sehe nur das, was mir Zb Rise of the Tomb Raider mit Direct X 12 an Leistungsschub etc gibt. Gleich Null.
Ja laut Wiki werden das nicht gerade viele Spiele werden und diese noch einige Zeit auf sich warten lassen, warum sollte nun also jemand wegen Direct X 12 wechseln? Für mich ein Flop und reines Marketing Geschwätz um überhaupt irgendwie die Leute zum wechseln zu bekommen.

Das wirst du in naher Zukunft sicher erleben können.
 
@BasedGod: Kinect hatte nie einen praktischen nutzen und wird es auch nie haben. Das haben Spieler schon gesagt, bevor es überhaupt erschienen ist. Bei AR/HoloLens ist die Ausgangslage jedoch etwas anders, auch durch den extrem hohen VR Hype.

Große Hersteller müssen nicht mal über HoloLens reden (Weil es bisher weder erschienen, noch im moment wichtig ist da der VR Hype momentan den Markt dominiert), das machen externe Quellen wie die größten Spielemagazine am Markt bereits (z.b. GameStar in Deutschland). Und diese haben einen großen Einfluss auf eine potentielle Kundschaft. Der VR Hype ist eben auch und vor allem durch die Presse entstanden und alle sind auf den Zug aufgesprungen...so funktioniert nun mal Marketing. Wenn das selbe bei AR/HoloLens gemacht wird (und MS hat mit dem MC Beispiel da ja angesetzt) wird die Richtung nun mal dahin gehen.

Tomb Raider ist eins der miesesten Beispiele was man anführen kann...es ist ein halbar gepatchtes Spiel. Benchmarks darin sagen rein gar nichts aus. DX12 wird sich über kurz oder lang zum Standard durchsetzen, das war schon immer so und wird diesmal nicht anders. Dazu wird der Support für Win 7 und 8 beizeiten auslaufen und die Leute dann zwangsweise nun mal irgendwann wechseln.
Wenn DX 12 richtig genutzt wird, kann auch da ein ordentlicher Perfomanceschub entstehen...wie hoch genau der Ausfällt, lässt sich aber nicht sagen solang kein Spiel nativ auf DX 12 setzt. Es sind aber bereits mehrere Spiele angekündigt und der Rest wird nach und nach folgen, spätstens wenn die ganzen weit verbreiteten Standardengines vollen DX12 Support besitzen.

Das wirst du in naher Zukunft sicher erleben können ;)
 
@Shadi: Nein, es wird genau das selbe werden.

Ja du kannst mir einfach keinen nennen, weil sich keiner dafür interessiert.
Der VR Hype entstand schon lange vorher, mit den ersten Devkits von der Rift bzw Hive, der ist nur noch weiter explodiert.

Da du mir keinen nennen kannst, hab ich mal wieder Recht!

Bei Hitman sieht es nicht anders aus. Die anderen Spiele sind zum größten irrelevant, da man sie nur in einem toten Store bekommt und nicht gespielt werden.

Ich werde wie immer recht behalten, tut mir leid für dich.
 
@BasedGod: Leider hast du vollkommen unrecht und wieder mal 90% meiner Aussagen ignoriert :-) Ich geh jetzt mal ne Runde Streams gucken und nebenher zocken, wir kommen hier ja sowieso keinen Schritt weiter :)

Übrigens leisten AMD Grafikkarten unter DX 12 in Hitman Episode 2 bis zu 60% mehr Leistung als unter DX 11 - also so ziemlich das selbe Maximum, was mit Vulkan bei Doom erreicht wird ;) Daran sieht man das die Entwickler ihre Zeit brauchen um ihre Engines auf DX 12 zu optimieren.
 
@Shadi: Ich habe nichts ignoriert und du hast hingegen keinen Beweis für deine Lüge gebracht. Nochmal bitte, nenne mir deinen Microsoft unabhängigen Entwickler der sowas gesagt haben soll bzw auf HoloLens setzen wird. Dann bin ich gerne Still.

Wenn du genug hast gerne, ich kann auch so schon die ganze Zeit nebenher zocken, kein Problem.

Daran sieht man nur, das Vulkan auf lange Zeit, Direct X 12 in die Tasche stecken wird.
 
@BasedGod: Nebenher zocken könnte ich auch, da ich ebenfalls ein Multimonitorsystem besitze :p

Wenn du Beweise für irgendwas willst, dann belies dich einfach in das Thema HoloLens. Hypen werden es externe Quellen wie ich schon sagte und auch dafür gibt es handfeste Videobeweise etc. Raussuchen werde ich dir das jedoch nicht, da du selbst ja - deiner Aussage nach - genug Fachwissen besitzt um die notwendigen Informationen zu finden.

Ich gebe dir aber zumindest mal einen Artikel der besagt das MS AR eben keine geschlossene Plattform ist, sondern für andere geöffnet wird um z.b. den Entwicklern von VR Inhalten eine leichtere Verschmelzung zu erlauben: https://entwickler.de/online/windowsdeveloper/mixed-reality-247909.html

Alles andere kannst du dir als Technik-Guru ja per Internet beschaffen ;)

So, bin jetzt mal raus, genug getippt für heute...und genug bewiesen das du keine Ahnung von der Materie hast :)
 
@Shadi: Du kannst deine Aussagen einfach nicht bestätigen, da sie wie so oft hier, nur auf Wunschdenken und Träumerei basieren. Ist ja auch nicht schlimm, bin ich von den Kommentaren hier gewohnt, nur schade das es bei dir anscheinend genau so ist.
Typisches Kommentar, wenn man nicht weiter weiß.

Na wenn das die Wahrheit ist in dem Artikel, ist es ja schon mal keine Totgeburt!
Das heißt dann aber dennoch, das der Store erst recht sterben wird.

Bis nächstes mal! Aber in Zukunft bitte das Lügen lassen. Siehe mein ersten Absatz.
Süßiboy verabschiedet sich.
 
@BasedGod: Würde man uns beide an einen Lügendetektor anschließen...Gott, ich würde mit so hohen Abstand in der Wahrheitskala gewinnen, das man dich danach vermutlich fragen würde ob du überhaupt existiert oder selbst das gelogen ist :p
Kommentar abgeben Netiquette beachten!