Microsoft hat 'kein Problem' mit einer Xbox-App für den Mac

Microsoft, Xbox, Xbox One, E3, Microsoft Xbox One, E3 2014, Phil Spencer Bildquelle: Entertainment Software Association
Xbox-Chef Phil Spencer hat kein Problem damit, Mac-Nutzern eine eigenständige Xbox-App anzubieten. Das erklärte Spencer in der zurückliegenden Woche auf Nachfrage eines Gamers, der das Fehlen einer entsprechenden Anwendung auf dem Mac angesprochen hatte.
Die Idee eine Xbox-App für OS X beziehungsweise für das ab Herbst erscheinende macOS zu entwickeln gefalle Spencer, betonte er bei Twitter. Jedoch ist es derzeit einfach eine Frage der Prioritäten, die das Xbox-Team bei der Entwicklung von neuen Funktionen legen müsse. Eine komplette Neuentwicklung für das Apple Betriebssystem würde dabei sicherlich die derzeitigen Möglichkeiten sprengen und wichtige Ressourcen für die Arbeiten an der neuen Konsole und an Windows 10 behindern (via Winbeta). Derzeit arbeitet man bei Microsoft an den vielen Neuerungen, die Windows 10 für die Xbox One bringen wird. Dazu zählen beispielsweise die Nutzung von Spielen auf beiden Systemen, also auf der Xbox One und auf dem Windows-10-Rechner. Die Optimierung des Zusammenspiels zwischen Konsole und PC hat oberste Priorität. Dass man bisher nicht eine Xbox-App für den Mac angeboten habe, sei nicht als Statement gegen den Mac zu verstehen, sondern nur einen Entscheidung pro Windows, betonte Spencer.

Nicht abgeneigt...

Spencer erteilte der Idee jedoch erst einmal keine Absage. Sollte sich das Ganze als ein viel gehegter Wunsch erweisen, könnte eine solche App schneller Wirklichkeit werden als man vermuten möchte. Microsoft nutzt dazu die Feedback-Funktion in Windows 10 um sich besser auf die tatsächlichen Nutzerwünsche einzustellen.

Im Hinblick auf die Marktanteile von Microsofts Konsole im Vergleich zu Sonys Playstation PS4 wäre eine Anbindung an weitere Betriebssysteme sicherlich von Vorteil. Jedoch haben Mac-Nutzer den Vorteil, über das bereits mit OS X mitgelieferte Boot Camp auch Windows auf ihrem Rechner zum Laufen zu bringen. Damit können sie Windows 10 auch ohne eine virtuelle Maschine laufen lassen und so von den Funktionen für die Xbox mitprofitieren.

Siehe auch: Limitiertes Gears of War 4 Xbox One S Bundle startet für 499,99 US-Dollar Microsoft, Xbox, Xbox One, E3, Microsoft Xbox One, E3 2014, Phil Spencer Microsoft, Xbox, Xbox One, E3, Microsoft Xbox One, E3 2014, Phil Spencer Entertainment Software Association
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:05 Uhr Seagate Expansion Desktop, 5TB, externe Desktop Festplatte; USB 3.0 (STEB5000200)
Seagate Expansion Desktop, 5TB, externe Desktop Festplatte; USB 3.0 (STEB5000200)
Original Amazon-Preis
148,99
Im Preisvergleich ab
147,85
Blitzangebot-Preis
123,90
Ersparnis zu Amazon 17% oder 25,09

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden