Betrüger gehen mit nachgebauten Facebook-Profilen auf Beutezug

Arm, Tastatur, Kriminalität, Monitor, Cybercrime, Computerkriminalität, Safe, Bargeld, Geldschein Bildquelle: funkwood / deviantart
Facebook-Nutzern wird aktuell zur Vorsicht bei der Beantwortung von Freundschaftsanfragen geraten - insbesondere, wenn es sich um Personen handelt, von denen man glaubt, dass sie eigentlich schon in der Kontaktliste stehen müssten. Denn hinter dem fraglichen Profil könnten schlicht Betrüger stecken.
Wie die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz mitteilte, häufen sich derzeit die Berichte von entsprechenden Vorgängen. In der Regel ahmen Betrüger dafür Accounts von Nutzern der Plattform möglichst echt nach - was vor allem dann gut gelingt, wenn viele der dortigen Inhalte öffentlich sind. "Opfer sind meistens die befreundeten Kontakte", erklärte Martina Totz von der Verbraucherzentrale.

Die Masche funktioniert folgendermaßen: Mit dem gefälschten Profil nehmen die Kriminellen Kontakt mit Facebook-Nutzern auf und versuchen, deren Mobilfunk-Nummer in Erfahrung zu bringen. Auf diese kommt dann eine SMS mit einer Codenummer, die dem Kontaktpartner anschließend mitgeteilt werden soll. Wenn die Nummer an den Facebook-Kontakt übermittelt wird, war das Vorgehen der Betrüger erfolgreich: Denn mit diesem wird ein Zahlungsvorgang ausgelöst, der über die Mobilfunkrechnung abgerechnet wird.

Geld ist dann meist weg

Die Täter missbrauchen hierfür Dienste, die eigentlich für das Bezahlen von Angeboten über das Handy gedacht sind. Da die Bandbreite entsprechender Dienste stetig wächst, ist es für den einzelnen Nutzer spontan oft nicht nachvollziehbar, die Nachricht auch einem solchen zuzuordnen.

Nach Angaben der Verbraucherzentrale ist die Transaktion für den Betroffenen dann kaum noch rückgängig zu machen. Wer nicht zahlt, muss mit einem Mahnverfahren seines Mobilfunkbetreibers rechnen, da dieser kaum mit Kulanz auf fahrlässiges Verhalten eingehen wird. Und da die Täter meist im Ausland sitzen und auch ausländische Payment-Dienste verwenden, braucht man sich kaum Hoffnungen machen, das Geld mit der Polizei zurückzuholen. Arm, Tastatur, Kriminalität, Monitor, Cybercrime, Computerkriminalität, Safe, Bargeld, Geldschein Arm, Tastatur, Kriminalität, Monitor, Cybercrime, Computerkriminalität, Safe, Bargeld, Geldschein funkwood / deviantart
Mehr zum Thema: Facebook
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
579,99
Im Preisvergleich ab
539,00
Blitzangebot-Preis
519,99
Ersparnis zu Amazon 10% oder 60

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

Tipp einsenden