Zu viel Frust: Battlefield 4-Community will morgen in Streik treten

Electronic Arts, Ea, Battlefield 4, BF4, DLCs Bildquelle: DICE LA
Die Stimmung in der Battlefield 4-Community ist auf einem neuen Tiefpunkt angekommen. Eine ganze Reihe von Server-Admins und Clans ruft für den morgigen Tag zum Streik auf. Damit soll mehr Druck auf den Hersteller Dice aufgebaut werden.
Im vergangenen Jahr schrieb Battlefield immer wieder negative Schlagzeilen. Dice hat inzwischen zwar viele Probleme lösen können, dann aber kürzlich mit einem Server-Update das langsam wieder aufkommende Vertrauensverhältnis zur Community wieder zum Einsturz gebracht. Daher soll es nun morgen zu der Protestaktion unter dem Motto "We are Battlefield" kommen.


Die kürzlich eingeführten Veränderungen wirken zwar im einzelnen nicht besonders tiefgreifend, in der Summe führen sie aber zusammen mit anderen Schwierigkeiten dazu, dass der Frust einen kritischen Punkt erreichte. Eines der Kernprobleme, dass im Aktionsaufruf angesprochen wird, betrifft beispielsweise die automatische Anpassung der Anzeige freier Slots auf einem Server. Seitdem verzeichnen viele Server-Betreiber deutlich weniger Spieler auf ihren Instanzen.

Weiterhin wird beklagt, dass Dice Patches versteckt und oft ohne Vorwarnung einspielt werden. Die zugehörigen Patchnotes würden außerdem meist zu spät erscheinen. Das stellt die Server-Betreiber immer wieder vor Herausforderungen, die eigentlich unnötig wären. Kritisiert wird auch, dass die Admins immer weniger Kontrolle über das Spielgeschehen auf ihren Systemen haben.

Battlefield 4Battlefield 4Battlefield 4Battlefield 4

Unzufrieden ist man zusätzlich mit den Möglichkeiten, selbst gegen Cheater vorgehen zu können. Wenn Dice hier die Möglichkeit bieten würde, dass alle Beteiligten mehr Informationen erhalten, wäre es wohl möglich, leichter selbst gegen Betrüger vorzugehen.

Man hofft nun darauf, dass die Protestaktion einigen Verantwortlichen bei Dice zumindest die Augen öffnet. Es sei nicht davon auszugehen, dass es sofort zu Verbesserungen kommt, doch sei es zumindest das Ziel eine bessere Kommunikation zwischen dem Hersteller und der Community zu erreichen. Nach aktuellem Stand wollen sich 70 Clans an dem Protest beteiligen. Über 150 Server werden morgen wohl nicht erreichbar sein. Electronic Arts, Ea, Battlefield 4, BF4, DLCs Electronic Arts, Ea, Battlefield 4, BF4, DLCs DICE LA
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren86
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Aktuelle IT-Stellenangebote

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Logitech G900 Chaos Spectrum Professionelle Gaming Maus (kabelgebundene/kabellose)
Logitech G900 Chaos Spectrum Professionelle Gaming Maus (kabelgebundene/kabellose)
Original Amazon-Preis
166,99
Im Preisvergleich ab
153,63
Blitzangebot-Preis
149,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 17,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden