Microsoft bekommt Patent auf Texteingabe per Augenkontakt

Usa, USPTO, United States Patent and Trademark Office Bildquelle: USPTO
Microsoft hat ein Patent auf eine neuartige Eye-Tracking-Technologie erhalten, mit der es möglich ist, eine Texteingabe auf virtuellen Keyboards per Augen-Kontakt zu steuern. Die Technik könnte in neuen Produkten zum Einsatz kommen, unter anderem auch bei Smartphones und Tablets, sowie am Desktop-Computer.
Die neue Technologie ermöglicht eine genaue Erkennung wohin ein Nutzer gerade guckt. Laut der Patentbeschreibung ist dabei ein starrer Blick mit einem kurzen Verharren auf den einzelnen Buchstaben oder Eingabeoptionen erforderlich, damit die Software optimale Ergebnisse bringen kann. "Eye-Typing Term Recognition" heißt die patentierte Technologie, also in etwa Erkennung der Schreibeingabe per Augen-Eingabe. In der Patentbeschreibung hat Microsoft die verschiedenen Einsatzgebiete skizziert - unter anderem für die Eingabe an allen nicht-körperlichen Tastaturen, zum Beispiel an Smartphones und Tablets, sowie für die Erkennung an Displays von Datenbrillen und anderen Spezial-Displays mit Durchsicht.

Microsoft-Patent AugenerkennungMicrosoft-Patent AugenerkennungMicrosoft-Patent Augenerkennung

Ergänzende Eingabeoptionen

Das Ganze wäre ein gewaltiger Schritt vor allem für Menschen mit Behinderungen, aber auch für die derzeit bereits genutzten unterstützenden Eingabeoptionen. Das Tracking der Augenbewegung steuert heute zum Beispiel bereits die Wiedergabe von Videos - Samsung hatte diese Technik vor zwei Jahren mit dem Galaxy S4 eingeführt. Dabei wird anhand der Augenbewegung ermittelt, ob der Nutzer gerade auf das Gerät schaut oder nicht. Sieht er weg, stoppt das Gerät automatisch die Wiedergabe.

Microsoft Research hat schon Produkte in petto

Microsofts Patent hat laut der Beschreibung eine Technologie, die in ganz feinen Abstufungen erkennt, worauf der Nutzer schaut. Microsoft Research hatte ein ähnliches System bereits vor einigen Monaten präsentiert, schreibt Winbeta.

Das Patent mit der Nummer 8.917.238 ist am Tag vor Heiligabend Microsoft zugesprochen worden. Die Patentanmeldung selbst stammt aus dem Jahr 2012. Es ist recht wahrscheinlich, dass Microsoft schon bald Produkte präsentieren wird, die die neue Technologie nutzen. Usa, USPTO, United States Patent and Trademark Office Usa, USPTO, United States Patent and Trademark Office USPTO
Mehr zum Thema: Microsoft Corporation
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren32
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Aktuelle IT-Stellenangebote

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:25 Uhr ThruNite TN12 2016 Taktische Kalt LED-Taschenlampe Bundle Max 1050 Lumen with Cree XM-L2 U2 LED 5 Versatile Modes Waterproof to IPX-8 (TN12 2016 CW+MCC-2+2X3400)
ThruNite TN12 2016 Taktische Kalt LED-Taschenlampe Bundle Max 1050 Lumen with Cree XM-L2 U2 LED 5 Versatile Modes Waterproof to IPX-8 (TN12 2016 CW+MCC-2+2X3400)
Original Amazon-Preis
85,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
73,05
Ersparnis zu Amazon 15% oder 12,90
Nur bei Amazon erhältlich

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden