Nachtrag GT Advanced-Insolvenz: Produktion soll eingestellt werden

Apple, smartwatch, Apple Watch, Apple iWatch, Apple Smartwatch Bildquelle: Apple
Die Insolvenz des Saphirglas-Herstellers GT Advanced in den USA trifft die Branche komplett unerwartet, anders als zuvor vermutet. Apple soll von der Zahlungsunfähigkeit des Partners überrascht worden sein - und auch andere haben die Zeichen nicht rechtzeitig erkannt.
GT Advanced lässt jetzt die nächste Bombe platzen: Das Unternehmen will seine Produktion komplett einstellen. Schon am kommenden Mittwoch wird die zuständige Behörde vor Ort in Arizona über den Antrag entscheiden. Laut Informationen des Wall Street Journals soll die erst rund ein Jahr alte Produktionsanlage für Saphirglas in Mesa abgeschaltet werden, rund 700 Mitarbeiter würden dann ihren Job verlieren.

Vertrauliche Gespräche mit Apple

Genaue Details dazu gibt es aber noch nicht, denn der zuständige Richter Henry Boroff hat nach einem vertraulichen Gespräch zwischen Apple und GT entscheiden, die Anträge vorerst geheim zu halten. Unter dem Siegel der Verschwiegenheit sollen beide Partner aber zu einer weitreichenden Entscheidung gekommen sein. Am 15. Oktober könnte diese nach dem abschließenden Urteil der Behörde zum Insolvenzantrag dann öffentlich werden.

Apple WatchApple WatchApple WatchApple Watch
Apple WatchApple WatchApple WatchApple Watch

Für Apple könnte die Pleite des Saphirglas-Produzenten eine doppelte Niederlage sein. Zum einen hat das Unternehmen angeblich eine halbe Milliarde US-Dollar in die Fertigungsanlagen investiert, die laut Experten fast nur Ausschuss liefern. Zum anderen musste Apple bereits für das iPhone 6 wieder auf Gorilla-Glas umsteigen, obwohl das neue Saphirglas als nächster Hype galt. Wie nun die benötigten Mengen für die im kommenden Jahr erscheinende Apple Watch Edition mit Saphirglas zusammen kommen sollen, ist auch noch unbekannt.

Kuhhandel

Dass GT Advanced nun die Produktion einstellen will, wird mit den ersten Gesprächen im Rahmen des beantragten Gläubigerschutzes zusammenhängen. Denn laut dem derzeitigen Wissensstand hat sich Apple in seinen Verträgen bei Nichtlieferung abgesichert. Es besteht keine Pflicht zur Abnahme, wenn GT nicht die eigentlichen Quoten erfüllen kann - und genau das war schon vor Wochen passiert.

Ob nun GT noch einen Kuhhandel mit Apple abschließen kann, zum Beispiel indem die Fabrikausstattung, Patente und Verfahren an den Partner überschrieben werden, um die restlichen finanziellen Verpflichtungen loszuwerden, wäre eine weitere denkbare Möglichkeit. In diesem Falle käme Apple doch noch als Gewinner aus der Pleite raus, falls es dem iPhone-Konzern dann noch gelingen könnte, das Produktionsverfahren zu verbessern und das GT-Saphirglas tatsächlich zu nutzen. smartwatch, Apple Watch, Apple iWatch, Apple Smartwatch smartwatch, Apple Watch, Apple iWatch, Apple Smartwatch Apple
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Aktuelle IT-Stellenangebote

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr elektrische Zahnbürsten und Zubehör von Oral-B
elektrische Zahnbürsten und Zubehör von Oral-B
Original Amazon-Preis
25,80
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,50
Ersparnis zu Amazon 24% oder 6,30

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

Tipp einsenden