Nachtrag GT Advanced-Insolvenz: Produktion soll eingestellt werden

Die Insolvenz des Saphirglas-Herstellers GT Advanced in den USA trifft die Branche komplett unerwartet, anders als zuvor vermutet. Apple soll von der Zahlungsunfähigkeit des Partners überrascht worden sein - und auch andere haben die Zeichen nicht ... mehr... Apple, smartwatch, Apple Watch, Apple iWatch, Apple Smartwatch Bildquelle: Apple smartwatch, Apple Watch, Apple iWatch, Apple Smartwatch smartwatch, Apple Watch, Apple iWatch, Apple Smartwatch Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn das Verfahren vielversprechend ist wäre eine Übernahme der Firma die einzig sinnvolle Lösung, dazu müsste aber erstmal jemand die Produktion begutachten, ob es durch Verbesserungen der Anlage überhaupt möglich ist die Produktion in absehbarer Zeit zu retten. Sollte Apple erfolgreich sein könnten sie einen Vorteil im Bereich Saphirglas haben.
 
@X2-3800: Wenn das Verfahren so toll wäre, würde vermutlich nicht nur Ausschuss rauskommen. Selbst wenn das Ganze theoretisch voll super ist - wer verspricht denn dass Apple zeitnah dieses Verfahren produktfähig bekommt? Andere Hersteller wie Kyocera produzieren ja bereits Saphirglas für smartphones - nur bringt das Apple nichts wenn sie den erfolgreichen Produktionsprozess mit den Patenten von GT nicht umsetzen können. Apple steht vor dem Problem dass sie selber kein knowhow haben ausser dem was sie ja jetzt de facto mit dieser Firma "bekommen" haben. Wenn sie auf den deal eingehen. Nur, die Jungs mit ihrem knowhow bekommen es ja nicht hin - da ändert der Wechsel des Firmenbriefkopfes nichts dran.
 
Wenn nur Ausschuß raus kommt, dann kann man auch Abschalten. Ist ja das sinnvollste.
 
@escalator:
Vorher die CEO's und CIO's und CFO's mit dem Verkauf der Patente in die Rente verabschieden - und den Sachwalter bezahlen.. dann wird abgestellt...
 
@tommit: Da ist ja nun erst mal das Insolvenzgericht vor.
 
@rallef: Nein nicht unbedingt, kommt auf die Vertragsgestaltung und die Insolvenzsicherung der Vorstandsgehälter an... und wie wir wissen sinkt die Wahrscheinlichkeit dieser Insolvenzsicherung bezahlt durch die Firma auf dem Weg nach oben.... wie die Schmierhaftpflichtversicherung von Herrn Kleinfeld

Es gibt eben immer noch Leute die glauben Vorstände bekämen eine Abfindung.... die man im Malus Fall einbehalten könnte.... Nope die Vertragsgestaltung ist da ganz andreas.... da wird kein Fingerlein begonnen krumm zu machen bevor die Entlohnung für die gesamte Vertragslaufzeit gesichert ist.... wie auch immer technisch gelöst..
Herr Kleinfeld bekam meines Wissens noch während sein alter Arbeitgeber rechtliche Schritte prüfte, von Alcoa ein Willkommensgeld von 1,2 Mio.
Es ist sogar nicht selten dass in Krisenzeiten ausser dem Sachwalter , es noch einen Bonus, für Rettungsversuche gibt, denn die oder vermeintlich Guten will man halten und die hält man nicht mit Drohungen..

Die Nachrichten über die 'persönlichen' Gründe weshalb der Vorstand in breitem , gemeinsamen Konsens den Betrieb für eine 'neue Herausforderung' verlässt, werden schon vor der Unterschrift zu Chapter 11 aufgesetzt...

Darüber könnte mal jemand eine empirische Untersuchung machen, so wie über die angebliche 'Arbeitszeugnisgeheimsprache'.

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/alcoa-greift-tief-in-die-tasche-millionen-begruessungsgeld-fuer-klaus-kleinfeld-1.880178</span>

Wie hoch ist wohl die Wahrscheinlichkeit, dass er dort nur sein Grundgehalt bekommt....
 
@escalator: Kommt natürlich darauf an, WARUM da nur Ausschuss rauskommt.
 
@Wuusah: weil sie die Technologie wohl nicht im Griff haben.
 
@escalator: Vorher einen bestimmten Auftraggeber zumachen, der alles am Besten geschenkt haben will, um es dann überteuert weiter zu verkaufen.
 
Das sind kein Rechtschreibfehler .
Das sind extras meine Tastatur !

Oder

Wer Rechtschreibfehler findet , darf sie behalten.

Ich bin im übrigen Legastheniker !
Ist nicht witzig mit sowas zurechtzukommen !
Man kann zwar versuchen es mit üben und wegzubekommen , aber es geht nicht wirklich.

Das GT Advanced nicht mehr kann liegt wie so oft an dem Knebel der Zulieferer.
Muss billig sein und jedes Jahr noch billiger werden...

Selber Schuld ! hätte man evtl 20 Ct mehr fürs Glas bezahlt , wäre das Problem wohl nicht da
 
@Berserker: Hast du überhaupt den Artikel gelesen? Es liegt nicht (nur) am bezahlten Preis. Die Produktion läuft nicht. Es wird nahezu nur Ausschuss produziert. Soll Apple dies bezahlen oder was?
 
@Wuusah: Normalerweise kalkuliert man den möglichen Ausschuss in den Preisen mit ein.
 
@floerido: Normalerweise geht man nicht von "fast nur Ausschuss" aus. Da ist einfach gehörig was schief gelaufen und muss absolut nix mit Apple zu tun haben.
 
@Wuusah: Wenn man eine Technologie zu früh in der Masse, für einen zu geringen Preis anbietet will, dann passiert das eben. Wieviel Druck Apple ausgeübt hat, wissen wir natürlich nicht. Es ist nur bekannt, dass sie ihre Partner mächtig unter Druck setzen. Manche produzieren für Apple ohne Gewinn, nur für das Prestige als Apple-Zulieferer zu gelten. Da wird dann vielleicht auch ein letzter Veredlungs-/Reifeschritt ausgelassen um auf die schwarze Null zu kommen.
 
Wenn es heißt: Es wird nahezu nur Ausschuss produziert , heißt es aber auch das was brauchbares rauskommt ! Ergo Fehlerquelle finden und Abstellen , dann rollt der Rubel. Alles nur eine Frage der Qualitätskontrolle. Dies ist meine Persönliche Meinung. Sollte es zu schwierig sein Saphirglas herzustellen sollte man die Finger davon lassen.
 
@Mocky: So sehe ich das auch. Ich denke sie haben sich einfach übernommen. In den Verhandlungen mit Apple haben sie die Situation besser dargestellt, als sie war, um als ein attraktiver Handelspartner angesehen zu werden. Und diese bessere Darstellung fliegt ihnen nun um die Ohren.
Das ist eigentlich ein klassischer Fall in mittelständischen Zulieferern.
 
Tja, das Aldi-Schicksal.
Dumm wenn man sich auf einen einzigen (preisdrückenden) Abnehmer einlässt, anstatt den Markt (und den Wettbewerb der Interessenten) einen kostendeckenden Preis entwickeln zu lassen.
 
@AhnungslosER: Das muss man gerade Apple nicht erklären. Sieh doch wie es im SoC Bereich aussieht. Da investiert Apple bei Samsung und TSMC und kann den Preis extrem niedrig halten. Bei den Display Zulieferern sieht das nicht anders aus!

Mit GT haben die wohl was anderes vor
 
... und? Apple ist genug mächtig und eine Terminverschiebung für ein solch wichtiges Produkt kommt für die Führung sicher nicht in Frage, notfalls werden ein paar Mia locker gemacht. Vielleicht wird sogar diese Firma + Corning (mit den Produkten wie Gorilla glass) deswegen kurz aufgekauft. Und dies könnte sogar einen Image-Gewinn nach sich ziehen, da Apple nachher als grossen Retter der amerikanischen Innovation + Erhalt von Arbeitsplätzen gilt, welche man auch medial gut ausschlachten kann. Daher, um Apple und deren Produkte mache ich mir am wenigsten Sorgen. Dann eher bei HP (als kleiner Seitenhieb)
 
Es ist doch einfach so 20 Firmen werden angefragt der Billigste wird genommen! Egal ob er sich verrechnet hat! Es ist bei uns in der Blech Produktion genau das selbe! von 20 Verrechnet sich mindestens einer! Der wird dann genommen, mussten deshalb schon genug zu machen... Der Prototyp kann durch zufall gut gekommen sein oder man dachte man kann es bis zur Serie schon noch in den Griff bekommen, war bei uns auch schon so und hat dann nicht geklappt! War zwar keine Gross Serie wie hier daher hat es grössere Auswirkungen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich