Apples Partner Saphirglas-Hersteller GT Advanced ist insolvent

Apple, iPhone 6, Apple iPhone 6, Saphirglas, Front Bildquelle: Marques Brownlee/YouTube
Der große Hype um das besonders kratzfeste Saphirglas ist kein Erfolgsgarant: der US-Hersteller GT Advanced hat finanzielle Schwierigkeiten und die Insolvenz angemeldet. Das Geschäft soll vorerst unverändert weitergeführt werden.
Das Verfahren nach dem Kapitel 11 des US-Insolvenzrechts sieht die Sanierung des Unternehmens in Eigenregie vor. In die Schieflage ist GT Advanced ausgerechnet durch den Großkunden Apple geraten. Denn Apple hat seinem Partner eine halbe Milliarde US-Dollar zum Ausbau der Fertigungsanlagen in den USA vorgestreckt, die ab kommenden Jahr zurückgezahlt werden sollten. Doch GT Advanced hat mit dem Stand von Anfang September nur noch Barreserven von 85 Millionen US-Dollar - eine viel zu knappe Finanzdecke für den laufenden Betrieb.

Kursverluste an der Börse

Aufgrund der Bekanntgabe wird der Handel der GT-Advanced-Aktie an der Nasdaq nun für die Dauer des Insolvenzverfahrens ausgesetzt. Das dort etwas im Busche war, zeigt der Kursverlust der letzten Wochen. Über 35 Prozent hat GT Advanced trotz der eigentlich guten Auftragslage und der daran angehängten positiven Prognosen verloren.

GT Advanced hat in einer Pressemeldung über den Stand der Dinge informiert. Inwieweit die Insolvenz nun Apples Pläne durcheinander würfelt, ist allerdings eine berechtigte Frage. Denn Apple hat zumindest die Apple Watch, die im kommenden Jahr in den Handel kommen soll, als Produkt mit einem Saphirglas-Displayschutz angekündigt. Eigentlich hatten Experten vermutet, dass Apple bereits die neue iPhone-Generation mit einem Saphirglas-Display ausstatten werde, was sich dann allerdings als Fehl-Prognose herausgestellt hatte.

Apple WatchApple WatchApple WatchApple Watch
Apple WatchApple WatchApple WatchApple Watch

Ob das zu den Problemen von GT Advanced geführt hat, oder ob Apple auf Saphirglas verzichtet hat, weil GT Advanced nicht liefern konnte, steht immer noch als offene Frage im Raum. Klar ist allerdings, dass Apple sich von dem Unternehmen große Liefermengen garantieren ließ und laut der Konkurrenz den gesamten Markt für Saphirglas leergekauft hat.

Mehr dazu: Ubuntu-Chef: Apple nimmt uns das Saphir-Glas weg Apple, iPhone 6, Apple iPhone 6, Saphirglas, Front Apple, iPhone 6, Apple iPhone 6, Saphirglas, Front Marques Brownlee/YouTube
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren45
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:30 UhrKamera 4K 16 Mp Wifi TecTecTec XPRO2
Kamera 4K 16 Mp Wifi TecTecTec XPRO2
Original Amazon-Preis
99,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
83,99
Ersparnis zu Amazon 0% oder 16
Nur bei Amazon erhältlich

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden