Besserer Sex: Mann will sein MacBook heiraten

Apple, Laptop, Mac Os X, Macbook, MacBook Pro Bildquelle: Apple
In Florida möchte sich Chris Sevier das Recht erkämpfen, sein MacBook heiraten zu können. Er habe einfach mehr Spaß am Sex mit seinem Rechner als am Sex mit einer echten Frau, meint er. Warum er seinen Rechner deshalb aber gleich heiraten will, ist dennoch nicht klar.
Wenn Homosexuelle heiraten dürfen, dann müsste das auch anderen Minderheiten im Sinne von sexuellen Orientierungen erlaubt werden, argumentiert der US-Amerikaner. Das er nun seinen Rechner, also keinen anderen Menschen sondern einen Gegenstand heiraten möchte, scheint für Seviers keinen Unterschied zu machen. Wie The Telegraph berichtet, ist es dem jungen Mann damit vollkommen ernst. Auch wenn sein Anliegen ziemlich absurd klingt und man das Gefühl nicht los wird, dass dieser junge Mann eigentlich nur berühmt werden will wie der Mann, der auf seinem Ausweisfoto ein Nudelsieb tragen möchte.



Eigentlich gehts um Pornos

An sich ist eine sexuelle Anziehung zu Maschinen kein ungewöhnlicher Fetisch. Von der erotischen Liebe zu Autos und Motorrädern inklusive der sexuellen Handlung hört man immer wieder, dennoch wollen sich kaum Menschen mit ihren Kfz verloben. Chris Sevier liebt aber sein MacBook. Er vergöttert es und möchte nicht mehr ohne den Mac leben. Dazu scheint es sich hierbei aber nur um eine platonische Beziehung oder um ein Ersatzobjekt zu handeln. Denn eigentlich ist diese Zuneigung nur da, weil er das MacBook nach eigenen Angaben über die Jahre hinweg vollgepackt hat mit Pornos. Der Sex mithilfe des Computers sei einfacher besser als der mit realen Frauen, so Seviers. Merkwürdig, dass er dann seine Liebe zu dem MacBook einklagen möchte, und nicht zur Pornoindustrie oder zu seiner Hand.

Warum er unbedingt die Heirat eingehen will, ist dazu gar nicht klar. Er pocht zwar auf die gleichen Rechte, dürfte aber weder sich selbst noch seinem MacBook irgendeinen rechtlichen Vorteil durch die Heirat verschaffen können.

Die angesprochenen Gerichte in den USA tun ihn aber (legitimer Weise) scheinbar auch als Spinner ab und haben seine Klage auf eine Gleichbehandlung abgelehnt.

Chris Seviers Argumente seien einfach nicht überzeugend, heißt es in der Erklärung des Gerichts. Apple, Laptop, Mac Os X, Macbook, MacBook Pro Apple, Laptop, Mac Os X, Macbook, MacBook Pro Apple
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren74
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden