Facebook beendet erfolgloses E-Mail-Experiment

Facebook, Messenger, Facebook Messenger Bildquelle: Facebook
Das soziale Netzwerk hat 2010 begonnen, einen eigenen E-Mail-Dienst anzubieten, jeder Nutzer hatte dabei die Möglichkeit, sich eine @facebook.com-Adresse zu holen. Weil das aber kaum jemand genutzt hat, folgt nun das Aus.
Wer das E-Mail-Angebot nicht kennt, kann beruhigt sein: So ging es den meisten Nutzern des sozialen Netzwerks Facebook. Die meisten wussten nicht, dass es so etwas gibt, geschweige denn, dass sie ihre @facebook.com-Adressen tatsächlich genutzt haben. Wie Re/Code schreibt, habe man nun von Facebook erfahren, dass das Angebot eingestellt werde.

"Wir führen diese Veränderung durch, da die meisten Leute ihre Facebook-E-Mail-Adresse nicht verwendet haben. Wir wollen uns darauf konzentrieren, die mobile Messaging-Erfahrung für alle zu verbessern", sagte ein Facebook-Sprecher gegenüber der Technik-Seite.

Der Dienst wurde Ende 2010 eingeführt, damals schwebte Mark Zuckerberg ein "modernes Nachrichten-System" vor: "Facebook Messages" sollte E-Mail, Text- und Chat-Nachrichten in sich vereinen und diese Kommunikationsformen auf einer gemeinsamen Oberfläche darstellen.

Chats spielen beim Facebook Messenger natürlich nach wie vor eine wichtige Rolle, der Anteil an E-Mail-Nachrichten war aber wohl verschwindend gering. Nicht, dass man es nicht versucht hätte: Mitte 2012 hat Facebook die voreingestellten E-Mail-Adressen aller Nutzer auf @facebook.com umgestellt, was aber einzig und allein großen Ärger bei den Nutzern zur Folge hatte.

Wer zu den wenigen gehört, die das Angebot tatsächlich aktiv in Verwendung hatten, muss sich keine Sorge machen, dass Mails verschwinden: Nach Abschaltung der Facebook-Adressen werden die Nachrichten weitergeleitet und zwar an jene Adresse, mit der man sich bei Facebook angemeldet hat (bzw. jene, die man aktuell als Kontakt voreingestellt hat).

Siehe auch: Facebook kauft WhatsApp für 19 Milliarden Dollar Facebook, Messenger, Facebook Messenger Facebook, Messenger, Facebook Messenger Facebook
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

Tipp einsenden